Assad: „Wir wollen die Kontrolle über die Kurdengebiete zurückgewinnen“

Die syrische Regierung soll die Kontrolle über die Kurdengebiete im Nordosten zurückgewinnen, so Präsident Assad. Erdogan sei ein Feind Syriens.

Von Redaktion

Der syrische Präsident Bashar al-Assad sagt, sein oberstes Ziel sei es, die staatliche Autorität über die von Kurden kontrollierten nordöstlichen Regionen nach einem plötzlichen Abzug der US-Truppen und einer türkischen Offensive gegen die Kurden wiederherzustellen.

In einem Interview mit dem Staatsfernsehen am Donnerstag sagte der syrische Präsident auch, eine Vereinbarung zwischen der Türkei und Russland über die Vertreibung von Kämpfern kurdisch geführter Volksschutzeinheiten (YPG) aus einer 30 Kilometer langen „sicheren Zone“ entlang der Grenze sei ein Schritt der Damaskus helfen würde, die Kontrolle über die nordöstlichen Gebiete wiederzugewinnen, wenn auch allmählich.

Das türkisch-russische Abkommen, das die wochenlange türkische Invasion stoppen soll, fordert den Rückzug syrisch-kurdischer Kämpfer aus Gebieten entlang der türkischen Grenze mit dem Ziel, eine „sichere Zone“ einzurichten, von der Ankara behauptet, dass sie einige der mehr als drei Millionen syrischen Flüchtlinge, die es derzeit aufnimmt, repatriieren soll.

Assad sagte während des Interviews, dass die Vereinbarung „vorübergehend“ sei. „Wir müssen zwischen ultimativen oder strategischen Zielen … und taktischen Ansätzen unterscheiden“, betonte er. Er sagte, dass seine Streitkräfte schließlich das von Ankaras jüngster Offensive eroberte Territorium zurückerobern werden.

Loading...

Die kurdische YPG-Miliz hatte mit Damaskus einen Vertrag geschlossen, damit die syrischen Truppen Positionen in der Nähe der Grenze einzunehmen, nachdem US-Präsident Donald Trump angekündigt hatte, die US-Truppen im Nordosten Syriens abzuziehen, und sie sich verlassen fühlten.

Assad fügte jedoch hinzu, Damaskus werde nicht verlangen, dass bewaffnete Gruppen dort sofort Waffen ausliefern, wenn die Armee diese Gebiete betritt. Man wolle in einem endgültigen Abkommen mit den Kurden die die staatliche Kontrolle wiederherstellen.

Lesen Sie auch:  Trump glaubt, dass Russland und China gegen seine Wiederwahl sind

„Erdogan ist Syriens Feind“

Das syrische Staatsoberhaupt sagte, er habe nicht die Absicht, die Türkei als „Feind“ zu bezeichnen, aber der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und viele türkische politische Eliten seien wegen ihrer Feindseligkeit gegenüber dem arabischen Nachbarn Feinde Syriens.

„Wir müssen sicherstellen, dass wir die Türkei nicht zum Feind machen, und hier kommt die Rolle von Freunden“, wie Russland und der Iran zu tragen, sagte er.

„Erdogan und seine Gruppe sind Feinde, weil er diese Politik führt, aber bis jetzt sind die meisten politischen Kräfte in der Türkei gegen Erdogans Politik“, argumentierte er.

Assad stellte fest, dass der Iran und Russland als Staatsgaranten der syrischen Friedensbemühungen im vergangenen Jahr Verhandlungen mit der Türkei geführt haben.

Sowohl Teheran als auch Moskau haben zusammen mit der libanesischen Hisbollah-Widerstandsbewegung Syrien in den letzten Jahren bei seinem Krieg gegen die vom Ausland unterstützte Militanz geholfen.

Der syrische Präsident erklärte, die Türkei habe im Rahmen der Friedensgespräche von Astana zugestimmt, ihre Präsenz in der Provinz Idlib zu beenden. Die syrischen Streitkräfte beschlossen jedoch, die Provinz zu befreien. „Die Türken haben diese Vereinbarung nicht eingehalten, aber wir befreien Idlib“, sagte er.

„Letztendlich haben wir Gebiete schrittweise durch militärische Operationen befreit. Dasselbe wird in der nördlichen Region gelten, wenn alle politischen Optionen ausgeschöpft sind“, fügte Assad hinzu.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.