US-Außenminister Mike Pompeo - Bild: State Department photo by Ron Przysucha / Public Domain

Der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, kündigte am Mittwoch eine Militäroffensive gegen kurdische Gruppen in Syrien an, nachdem US-Präsident Donald Trump abrupt beschlossen hatte, US-Truppen aus der Region abzuziehen.

Via Sputnik

US-Außenminister Mike Pompeo sagte in einem Interview mit PBS, dass Washington Ankara kein „grünes Licht“ für einen militärischen Einfall in Syrien gebe. Ankara habe „berechtigte Sicherheitsbedenken“ und behauptete, dass Trump die Entscheidung getroffen habe, amerikanische Soldaten aus der Gefahrenzone zu schaffen.

Pompeo wies die Besorgnis über die Vorwürfe zurück, rund 12.000 von den Kurden in Syrien festgenommene Daesh-Terroristen könnten freigelassen werden, um ihre Bewegung aufgrund der türkischen Invasion wiederzubeleben.

Erdogan und Trump diskutierten am Sonntag in einem Telefonat über die Schaffung einer „Sicherheitszone“ im Nordosten Syriens. Erdogan behauptete, dass eine Zone erforderlich sei, um „terroristischen Bedrohungen“ durch die kurdische PKK-Partei und die syrisch-kurdischen YPG-Kräfte entgegenzuwirken. Das würde auch die Rückkehr syrischer Flüchtlinge ermöglichen.

Loading...

Das türkische Außenministerium teilte am Mittwoch mit, Pompeo und sein türkischer Amtskollege Mevlut Cavusoglu führten ein Telefongespräch, nachdem die Türkei ihre „Operation Peace Spring“ in Nordsyrien gestartet hatte.

Nach Luft- und Artillerieangriffen auf militärische Stellungen der kurdischen Miliz, starteten die türkischen Streitkräfte eine weitere militärische Etappe ihrer „Operation Peace Spring“, indem sie in das nördliche Territorium des vom Krieg zerrissenen Landes vordrangen.

Schätzungsweise 40 Kommandeure der kurdisch geführten syrischen demokratischen Streitkräfte (SDF) wurden am Mittwoch bei Angriffen der türkischen Luftwaffe in Grenzgebieten im Nordosten Syriens getötet oder verletzt, teilte ein Augenzeuge mit.

Die Türkei, ein NATO-Mitglied, betrachtet die kurdischen Streitkräfte in Syrien als Erweiterung der von Ankara als terroristisch eingestuften Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). Die People’s Protection Units (YPG) sind der bewaffnete Flügel der Partei.

Loading...

2 KOMMENTARE

  1. Man sollte wissen, dass die Kurden zusammen mit dem IS die ganze Zeit die Hilfstruppen der USA gegen Assad waren und von den USA auf kräftig bewaffnet wurden.

    Syriens Präsident Assad hat niemals sein Volk mit Giftgas o.ä. getötet, das ist nur eine böse Erfindung der USA!

    Assad hat vor einigen Jahren den USA eine Ölpipeline verweigert und ist deshalb dann zum Teufel erklärt worden.

    Juni 2016 Daniele Ganser erklärt den Syrienkrieg ! Wenn das die Bevölkerung herausfindet, dass der Westen den IS unterstützt

    https://www.youtube.com/watch?v=KBIAeWb0Wbg

  2. Gedenken der Gefallenen in Syrien (Archiv)US-Präsident kritisiert US-Kriege mit deutlichen Worten

    https://de.sputniknews.com/kommentare/20191014325855723-trump-kritisiert-us-kriege/

    US-Präsident Donald Trump hat erklärt: US-Kriege im Nahen Osten war die „schlechteste Entscheidung, die jemals in der Geschichte unseres Landes getroffen wurde”.

    Am 9. Oktober 2019 um 2:14 Uhr am Nachmittag hat der US-amerikanische Präsident mit einer bedeutenden Twitter-Nachricht auf die Vorwürfe gegen seinen Beschluss, die US-Truppen aus dem Norden Syriens zurückzuziehen, reagiert.

    In dieser Nachricht war zu lesen:

    “The United States has spent EIGHT TRILLION DOLLARS fighting and policing in the Middle East. Thousands of our Great Soldiers have died or been badly wounded. Millions of people have died on the other side. GOING INTO THE MIDDLE EAST IS THE WORST DECISION EVER MADE IN THE HISTORY OF OUR COUNTRY! We went to war under a false & now disproven premise, WEAPONS OF MASS DESTRUCTION. There were NONE! Now we are slowly & carefully bringing our great soldiers & military home.”

    In deutscher Übersetzung heißt das:

    “Die Vereinigten Staaten haben 8 Billionen Dollar für den Kampf und die Polizeiaufgaben im Nahen Osten ausgegeben. Tausende unserer großartigen Soldaten sind gestorben oder wurden schwer verwundet. Millionen von Menschen sind auf der anderen Seite gestorben. In den Nahen Osten zu gehen ist die schlechteste Entscheidung, die jemals in der Geschichte unseres Landes getroffen wurde. Wir zogen unter einer falschen und jetzt widerlegten Prämisse in den Krieg, den Massenvernichtungswaffen. Es gab keine. Nun bringen wir unsere großartigen Soldaten und unser Militär langsam und vorsichtig nach Hause.”…ALLES LESEN !!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here