Krieg gegen die Identität – Der Missbrauch des Kosovo-Toponyms

Hin und wieder werden wir von einigen Begriffen bombardiert, um uns an sie zu gewöhnen und sie als etwas Regelmäßiges, Genaues und Korrektes zu akzeptieren. So etwas passierte mit dem Ortsnamen Kosovo.

Dieselbe Methode wurde in Bosnien und Herzegowina angewendet, d. h. mit dem Toponym Bosnien, das einst ein orthodoxes christliches mittelalterliches Königreich war, während es in den globalen Medien als ausschließlich bosnisch-muslimisches Land dargestellt wird, ungeachtet der Tatsache, dass Geschichte und alte Bücher unterschiedlich sprechen. In diesem Sinne sind hier die Fakten leicht zu überprüfen:

Encyclopedia Britannica, Ausgabe 1971, Referenz: EB, Ausgabe 1971, Band 3, Seite 983, Eintrag: Bosnien, Geschichte

Die serbische Siedlung in Bosnien-Herzegowina begann im 7. Jahrhundert.“

Anmerkung: Kroaten siedelten sich viel später und in unbedeutender Anzahl an. Deshalb werden sie in der Literatur nicht oft erwähnt.

Encyclopedia Britannica, Ausgabe 1990, Referenz: EB, Ausgabe 1990, Band 29, Macropedia, Seite 1098, Eintrag: Jugoslawien, Bosnien und Herz.

„Der Kaiser Konstantin VII. Porphyrogenitus (regierte 913-957) bezeichnete Bosnien als Teil des Landes Serbien.“

Collier’s Encyclopedia, Ausgabe 1956, Referenz: Colliers Encyclopedia P.F. Collers & Sons Corporation, Band 19, Ausgabe 1956, JUGOSLAWIEN,… Ethnologie und Bevölkerung, Seite 661

„Bosnien-Herzegowina…Das größte nationale Element sind die orthodoxen Serben, gefolgt von moslemischen Slawen (von denen nur wenige ihre Herkunft auf türkische Kolonisten zurückführen können) und katholischen Kroaten…

… Die Republiken Kroatien und Slowenien sind überwiegend römisch-katholisch, während die Republiken Serbien, Mazedonien, Montenegro und Bosnien-Herzegowina (!!!) überwiegend orthodox sind.“

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Lesen Sie auch:  Kosovo-Anklage beweist Bill Clintons Gräueltaten im Krieg gegen Serbien

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Spread the love

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.