„Im Kampf gegen rechts gelten offenbar andere Maßstäbe“

Wolfgang Kubicki kritisiert die Verrohung der Debattenkultur in Deutschland, vor allem wenn es gegen „rechts“ gehe. Moral schlage Recht.

Von Michael Steiner

In einer Demokratie sollte eine sachliche Auseinandersetzung zwischen den einzelnen politischen Parteien der Normalfall sein. Wenn der Liberale mit dem Sozialisten, der Nationalist mit dem Internationalisten oder der Religiöse mit dem Laizisten eine politische Auseinandersetzung führt, sind Rationalität und Professionalität unabdingbar. Doch in Deutschland scheint man gerade im „Kampf gegen rechts“ nicht viel davon zu halten, wie Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) kritisiert.

„Viele politische Mitbewerber machen vor Regelbrüchen nicht halt, wenn es gegen ‚rechts‘ geht. Dann gelten offenbar andere Maßstäbe“, schreibt Kubicki in einem Gastbeitrag für die „Welt“. Dass dies der „freien und offenen Debattenkultur“ schade, werde „entweder nicht erkannt oder – schlimmer noch – billigend in Kauf genommen“. Das Motto laute dann: „Moral schlägt Recht. Als Demokrat will ich das nicht akzeptieren“, schreibt der FDP-Politiker weiter.

Wenn in der politischen Auseinandersetzung der Eindruck vermittelt werde, „diese Regeln könnten beliebig vom politischen Willen überwunden werden, dann bekommen wir ein grundsätzliches Problem“, so der Bundestagsvizepräsident. Mit der „Illusion, Regelbrüche seien erlaubt, solange es gegen die Bösen geht“, beförderten politische Kräfte „tatsächlich einen massiven Vertrauensverlust der Menschen in die Lauterkeit behördlichen Handelns“.

„Antidemokraten“ seien nicht nur bei der AfD zu finden. „Nicht wenige aus der politischen Mitte“ arbeiteten „aus vermeintlich höheren Motiven“ mit an „der Dekonstruktion der Demokratie und ihrer Organe“, schreibt Kubicki in dem Gastbeitrag für die „Welt“. Ein Demokrat achte die demokratischen Regeln und Institutionen und „verteidigt sie gegen jedermann – die Meinungsfreiheit zum Beispiel auch und gerade dann, wenn die Meinung abstoßend, widerlich oder eklig ist, sich dabei aber im Rahmen der Gesetze bewegt“, schreibt der FDP-Politiker weiter.

Loading...
Lesen Sie auch:  Beweise, dass die USA eine Diktatur und keine Demokratie sind

Doch Kubickis Appelle werden wohl ungeachtet verhallen. Während man beispielsweise in Österreich oder der Schweiz längst schon die demokratische Vielfalt akzeptiert hat, scheint man in Deutschland seinen politischen Lebenssinn nur dann gefunden zu haben, wenn man sich gegen die Meinungsfreiheit stellen kann.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

5 Kommentare

  1. Das ist ein Lump, wie er im Buche steht. Er sitz mit der grünen Roth hoch oben im Bundestag und das sagt alles über ihn aus. Neben der Röth würde ich nie sitzen , da sie eine Deutschland Hasserin erster Güte ist!
    Er sollte sich mal um die wirkliche Meinungsfreiheit und um eine richtige Demokratie kümmern! Das hat die FDP bis heute nicht geschafft!

  2. „Moral schlägt Recht. Als Demokrat will ich das nicht akzeptieren“, schreibt der FDP-Politiker weiter.

    So poetisch, wie lügen reich.
    Er weiß doch ganz genau, dass das, was er jetzt beanstandet, im Demokraten Alltag gang und gäbe ist.
    Das ganze gängige Establishment ist so opportun, wie doppelbödig, dass man darob schon mal tief durchatmen kann um deren Sch. , den sie jeden Tag vom Stapel lassen überhaupt noch zu ertragen.

  3. Merkel & CO. wollen gar nichts, außer alles was ihnen nutzt um sich weiter an der Macht zu halten.

    Deshalb kann sie auch morgen das Gegenteil von heute sagen.

    Gestern Multikulti pfui und heute hui. …Atomkraft gestern hui und heute pfui…..USA mit Obama hui aber mit Trumpf pfui, usw.

    Dabei ist sie selbst, wie ihre zahlreichen Richtungswechsel zeigen, eine ferngesteuerte Vasallin der NWO !

  4. Was ist denn „Haßrede“ ?….Wenn ich sage:

    Wir haben zuviele Ausländer im Land ! …..(DAS SAGTE MERKEL SINNGEMASS VOR EIN PAAR JAHREN SELBER !)

    Schmeißt kriminelle Asylanten endlich raus !

    Merkel hat Schuld an den vielen Toten und an den vergewaltigten Mädchen und all den anderen Verbrechen der Migranten !

    Es gibt keinen menschgemachten Klimawandel !

    Windräder sind Umweltzerstörer und töten Vögel und Fledermäuse !

    Ich bin gegen Abtreibung, denn auch ungeborenes Leben hat Rechte !

    Wenn das „Haßrede“ ist, dann leben wir bereits in einer DIKATUR !!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.