Facebook und Google versuchen die alternativen Medien immer weiter zu zensieren. Neue News-Apps ermöglichen nun einen freien Zugang.

Von Redaktion

Update: Sie finden unten nun auch die Links zum Google-Playstore.

Wie Sie wohl alle wissen, versuchen die Internet-Giganten Google und Facebook den Menschen vor allem die politisch genehme Mainstream-Presse vorzusetzen und alternative Medien so weit es geht zu zensieren. Nicht nur wir sind davon betroffen, sondern viele andere Seitenbetreiber ebenso.

Die derzeit weit verbreiteten News-Aggregatoren unter den Apps (NewsRepublic und Upday von Samsung und Springer) agieren nach demselben Prinzip: so lange man sich konform dem Mainstream verhält, kann man dort gelistet werden und von der Zuleitung von Lesern profitieren. Das Contra-Magazin wurde auch zuerst dort aufgenommen und dann wieder ausgelistet.

Loading...

Aus diesem Grund wollen wir – Michael vom „Alternativ-Report“ und Marco vom „Contra-Magazin“ – die alternativen Medien (deutsch- und englischsprachig) mit NewsApps unterstützen und haben entsprechend erste Versionen dafür entwickelt, die Sie direkt auf die Angebote der einzelnen Betreiber weiterleiten – natürlich auch aufs Contra-Magazin.

Aufgrund unserer begrenzten Mittel sind die Applikationen derzeit leider nur für Android verfügbar und können derzeit nur über den App-Store von Amazon bzw. über den direkten Download von der Webseite des Entwicklers heruntergeladen werden.

Für die Liebhaber der deutschsprachigen alternativen Medienwelt gibt es die „Alternativ-News“-App (hier bei Amazon herunterzuladen, hier im Google-Playstore). Für Nutzer am PC/Laptop gibt es auch eine klassische Webversion (hier), die Sie auf die jeweiligen Medienangebote weiterleitet. Sie vermissen eine Ihrer Lieblingsseiten die aufgenommen werden sollte? Kontaktieren Sie doch bitte den Entwickler (Mailadresse unten).

Für die Liebhaber der englischsprachigen alternativen Medienwelt gibt es die „Alternative-News“-App (hier bei Amazon herunterzuladen). Für Nutzer am PC/Laptop gibt es auch eine klassische Webversion (hier), die Sie auf die jeweiligen Medienangebote weiterleitet. Sie vermissen eine Ihrer Lieblingsseiten die aufgenommen werden sollte? Kontaktieren Sie doch bitte den Entwickler (Mailadresse unten).

Für die Liebhaber deutschsprachiger patriotischer Seiten gibt es die „Wahrheitspresse“-App (hier bei Amazon herunterzuladen, hier im Google-Playstore). Für Nutzer am PC/Laptop gibt es auch eine klassische Webversion (hier), die Sie auf die jeweiligen Medienangebote weiterleitet. Sie vermissen eine Ihrer Lieblingsseiten die aufgenommen werden sollte? Kontaktieren Sie doch bitte den Entwickler (Mailadresse unten).

Sobald wir in der Lage sind, die Apps auch im Google-Playstore zu veröffentlichen bzw. im iStore von Apple, werden wir Sie natürlich darüber informieren. Alternativ können Sie die Apps auch auf der Downloadseite des „Alternativ-Reports“ herunterladen. Eine entsprechende Installationsanleitung finden Sie direkt auf der Seite.

Sollten Sie selbst eine für die Apps interessante Webseite betreiben und dort aufgelistet (oder auch wieder entfernt) werden, kontaktieren Sie doch bitte den Entwickler unter tk (at) alternativ-report.de. Wichtig ist, dass die Webseite responsiv (also auch für Mobilgeräte geeignet) ist, sowie die Auslieferung der Artikelbilder per Feed, damit diese in der App auch ordentlich dargestellt werden. Wir machen uns den Content Ihrer Seite nicht zu eigen, sondern leiten die Benutzer lediglich direkt weiter, so dass Sie den gesamten Traffic erhalten.

Natürlich würden wir uns sehr darüber freuen, wenn Sie als aufgelistete Seite (aber auch als Nutzer) auch Werbung für die App(s) machen würden, um so die gesamte alternative Medienlandschaft zu stärken. Immerhin weiß doch jeder von uns nur zu gut, wie oft man bestimmte Webseiten mit der Zeit vergisst oder ohne „Anstupser“ interessante Artikel und Berichte verpasst. Und solche „Anstupser“, die früher zum Beispiel öfter über Facebook kamen, fallen nun weg. Mit unseren neuen News-Apps wird dies nicht mehr so schnell geschehen – und Sie als Nutzer bleiben dadurch weiterhin auf dem Laufenden.

Helfen auch Sie uns dabei, die alternative Medienlandschaft zu stärken und den Zensurbemühungen des Establishments den Stinkefinger zu zeigen! Vielen Dank!

PS: Sie dürfen diesen Artikel gerne verbreiten und auch auf Ihre Blogs, News-Seiten usw. übernehmen. Denn nur gemeinsam sind wir stark!

Loading...

5 KOMMENTARE

  1. Die App AN ist aufgrund der penetranten Werbeeinblendungen leider völlig unbrauchbar – schade. Da besuche ich die Alternativen doch lieber über den Webbrowser.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here