Plenarsaal des Bundestags mit Regierungsbank.

Bislang galt Rot-Rot-Grün als das Schreckgespenst für die deutsche Wirtschaft. Im allgemeinen Klimawahn erscheint Schwarz-Grün jedoch als reale Gefahr.

Von Michael Steiner

Wer sich bisher vor Rot-Rot-Grün auf Bundesebene fürchtete, sollte vor Schwarz-Grün erst recht erzittern. Wenn eine Allerwelts-Umfallerpartei wie die CDU (bzw. Union), die ihre konservativen Wurzeln immer weiter ausreißt, schon bei einer Koalition mit der SPD einen passablen gesellschaftspolitischen Linksruck vollzieht - was soll dann erst bei einer Koalition mit den Grünen geschehen?

Nach der Aussetzung der Wehrpflicht, der Ehe für Alle, der geplanten Abschaltung der deutschen Atomkraftwerke samt der sogenannten Energiewende und nun auch dem geplanten Kohle-Aus - was wird die Deutschen dann noch erwarten? Schon jetzt ist der Strom bis auf Dänemark so teuer wie in der Bundesrepublik. Rund 30 Cent müssen private Haushalte pro Kilowattstunde (Stand 2018) dafür berappen. Im benachbarten Österreich sind es „nur“ rund 20 Cent und in Ungarn sogar nur 11 Cent. Doch die Pläne der etablierten Politik - inklusive der „Wirtschaftspartei CDU“ - sehen weitere Preiserhöhungen im Namen des Klimaschutzes vor. Wie soll das mit einem grünen Koalitionspartner dann aussehen?

Bereits in wenigen Jahren will die Bundesregierung unter Federführung der Union im Rahmen des „Klimapaketes“ den Benzinpreis mittels Zusatzsteuern deutlich erhöhen. Unter Schwarz-Grün wird der Druck auf weitere „Klimasteuern“ noch weiter steigen - und die biegsame Allerweltspartei CDU wird diesem nachgeben. Irgendwann ist dann die komplette Industrie aus Deutschland abgewandert, weil es sich einfach nicht mehr lohnt, dort zu produzieren.

Loading...

Aber nicht nur das: sowohl die CDU als auch die Grünen befürworten eine weitere Auflösung Deutschlands in der Europäischen Union. Klar, die vorrangigen Zielsetzungen beim Abbau der nationalen Souveränität sind unterschiedlich, doch das Endziel einer „Europäischen Republik“ (oder besser, einer EUdSSR) ist im Sinne beider Parteien. Da nehmen sich sich beide nichts.

Und wenn man bedenkt, dass die einstige „Pazifistenpartei“ damals unter Schröder und Fischer der NATO-Bombardierung Serbiens zugestimmt hatten und so einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg im Auftrag des US-Imperiums führten, weiß man auch, dass die heutigen Grünen weiterhin willfährige Helfer des transatlantischen Establishments sein werden. Im Tarngrün marschiert man dann zur Not auch gegen Moskau, um dort die „unterdrückten sexuellen Minderheiten“ vor dem bösen Putin zu schützen und dort eine transatlantisch-transgenderistische Demokratie zu installieren, die ihre nationalen Ressourcen dann an die westliche Finanzoligarchie verhökert. Dafür gibt es dann sicherlich auch genügend gut dotierte Versorgungsposten in den Konzernen und Denkfabriken (man frage beispielsweise Joschka Fischer…).

Rot-Rot-Grün mag ein plausibles politisches Schreckgespenst sein, doch Schwarz-Grün ist bei weitem schlimmer. Die verbliebenen Konservativen in der Union werden dann nämlich nur noch eine kleine Minderheit bleiben, weil sich die Opportunisten innerhalb der Partei dem Zeitgeist anschließen. Und dann ist Ende im Gelände…

Loading...

2 KOMMENTARE

  1. Wir hatten doch schon mal eine Rot-Grüne Regierung und was soll nun bei Schwarz-Grün schlechter sein und wenn schon, dann sollte man von Rot-Rot sprechen, denn die Marxistin aus dem Osten paßt noch weit besser zu den grünen Kommunisten, die grün nur als Tarnung vorgeben und in Wirklichkeit das gleiche wollen wie die schwarze Führung und das sind dunkelrote Pläne für die Zukunft, fehlt nur noch der Einbezug früherer SED-Weggefährten, die sich heute die Linken nennen, dann wäre ja alles aus ihrer Sicht perfekt und die Trottel aus der Bürgerschaft lassen sich verar……… bis zum geht nicht mehr, anstatt diese Typen alle in die Wüste zu jagen und für was haben wir alle Jahrzehnte gearbeitet um uns nun von diesen kommunistischen Weltenbeglückern am Gängelband führen zu lassen, wählt sie einfach nicht mehr und wir sind sie los, ganz einfach, wenn man den Überblick hat über das was sie vorhaben und uns noch blüht und die Messlatte ist der einzelne Geldbeutel und wird es darin enger, dann können die erzählen am Himmel ist Jahrmarkt, der Zugewinn zeichnet den Könner aus, nicht die Verluste, das kann jeder vollziehen, wenn er keine Ahnung hat.

  2. Ich fürchte, Schwarz-Grün schafft es noch unser Land zu ruinieren. Dabei haben diese Leute zahllose Helfer aus Gewerkschaften und anderen Verbänden und Stiftungen. Unter den Schlagwort „Kampf gegen Rechts“, dürfen wir diesen Kampf mit unseren Steuergeldern sogar selbst bezahlen. Auch die Stiftung von Anetta Kahane spielt hier kräftig mit!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here