Mohammad bin Salman lässt sich von den Armeeführern über den Jemen-Krieg informieren. Bild: PressTV

Der Angriff auf die größte Ölverarbeitungsstation Saudi-Arabiens in Abqaiq am Wochenende war ein wichtiger Wendepunkt in der Weltpolitik. Es kann sogar größer sein, als viele von uns erkennen.

Während einige Krüfte in den politischen Kreisen der USA, in Israel und in Saudi-Arabien weiterhin versuchen, die Schuld auf den Iran zu verlagern, ist das wahrscheinlichste Szenario, dass die Houthis im Nordjemen für den Angriff verantwortlich waren – als Folge des Treffers vom letzten Monat, der die Fähigkeiten von ihren neuen Drohnen demonstrierte.

Diese frühere Attacke bereitete die Bühne für die jüngste. Indem sie der Welt zeigten, dass sie in der Lage sind, überall in Saudi-Arabien Einzusetzen, schufen die Rebellen im Jemen die Plausibilität für den Angriff vom vergangenen Wochenende.

Und wie ich neulich sagte, wirft dieser Angriff viele Fragen auf. Und der tollpatschige Versuch, den Iran dafür verantwortlich zu machen, nachdem Präsident Trump eine militärische Reaktion der USA nach Forderungen aus allen Ecken der Vereinigten Staaten und des saudischen Establishments praktisch ausgeschlossen hatte, öffnet noch mehr von ihnen.

Wenn dies ein Schwarmangriff aus dem Irak und dem Iran war, wie jetzt behauptet (und durch faktenlose Vermutungen gestützt), wie konnte dann die gesamte in höchsten Tönen gepriesene US-Technologie dies nicht erklären?

Die US-Marine CENTCOM ist in Bahrain ansässig. Sind diese Menschen sowohl blind als auch inkompetent?

Nein, ich glaube nicht. Sagen Sie, was Sie von der politischen Führung in den USA und der fast verräterischen Bürokratie wollen, die sie unterstützt. Ich glaube nicht, dass unser Militär von Grund auf korrupt, faul oder dumm ist.

Wofür geben wir schließlich das ganze Geld aus?

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here