False Flag: 53 zugegebene Angriffe unter falscher Flagge

Ein wichtiger Artikel aus dem Global Research-Archiv, der erstmals im Februar 2015 veröffentlicht wurde, wollen wir ihnen heute präsentieren. Keine Verschwörungstheorien – zugegebene Tatsachen.

Es gibt viele dokumentierte Angriffe unter falscher Flagge, bei denen eine Regierung einen Terroranschlag ausführt… und dann fälschlicherweise ihren Feind für politische Zwecke beschuldigt. In den folgenden 42 Fällen haben Beamte der Regierung, die den Angriff ausgeführt haben (oder einen Angriff ernsthaft vorgeschlagen haben), entweder mündlich oder schriftlich gestanden:

(1) Japanische Truppen haben 1931 eine kleine Explosion auf einer Eisenbahnstrecke ausgelöst und fälschlicherweise China die Schuld gegeben, um eine Invasion der Mandschurei zu rechtfertigen. Dies ist als „Mukden-Vorfall“ oder „Manchurian-Vorfall“ bekannt. Das Tokyo International Military Tribunal stellte fest: „Mehrere der am Plan beteiligten Personen, darunter Hashimoto (ein hochrangiger japanischer Armeeoffizier), haben bei verschiedenen Gelegenheiten ihren Teil der Verschwörung zugegeben und festgestellt, dass das Ziel des Vorfalls darin bestand, eine Entschuldigung für die Besetzung der Mandschurei durch die Kwantung-Armee zu erzwingen.“

(2) Ein Major der NS-SS gab bei den Nürnberger Prozessen zu, dass er und einige andere Nazi-Aktivisten auf Anordnung des Gestapo-Chefs Angriffe auf ihre eigenen Leute und Ressourcen vorgetäuscht hatten, die sie den Polen vorwarfen, um die Invasion Polens zu rechtfertigen.

(3) Auch Nazi-General Franz Halder sagte in den Nürnberger Prozessen aus, dass der Nazi-Führer Hermann Göring zugab, 1933 das deutsche Parlamentsgebäude in Brand gesteckt zu haben und dann fälschlicherweise die Kommunisten für die Brandstiftung verantwortlich gemacht zu haben.

(4) Der sowjetische Führer Nikita Chruschtschow gab schriftlich zu, dass die Rote Armee der Sowjetunion 1939 das russische Dorf Mainila beschossen habe, während sie Finnland beschuldigte den Angriff durchgeführt zu haben,  um den „Winterkrieg“ gegen Finnland auszulösen. Der russische Präsident Boris Jelzin bestätigte später, dass Russland der Angreifer im Winterkrieg war.

Lesen Sie auch:  Geheimdienstzusammenarbeit: "Fünf Augen" sollen reaktiviert werden

(5) Das russische Parlament, der derzeitige russische Präsident Putin und der frühere sowjetische Führer Gorbatschow geben alle zu, dass der sowjetische Führer Joseph Stalin seiner Geheimpolizei befohlen hat, 1940 22.000 polnische Armeeoffiziere und Zivilisten hinzurichten, um den Nationalsozialisten fälschlicherweise die Schuld daran zu geben.

(6) Die britische Regierung räumt ein, dass sie zwischen 1946 und 1948 fünf Schiffe bombardiert hat, die Juden beförderten, die vor dem Holocaust fliehen wollten, um in Palästina Sicherheit zu finden. Sie gründeten eine falsche Gruppe mit dem Namen „Defenders of Arab Palestine“ (Verteidiger des arabischen Palästina). Die Gruppe behauptet fälschlicherweise die Verantwortung für die Bombenanschläge.

(7) Israel räumt ein, dass 1954 eine in Ägypten tätige israelische Terrorzelle in mehreren Gebäuden, einschließlich diplomatischer Einrichtungen in den USA, Bomben gelegt und dann „Beweise“ zurückgelassen hat, in denen die Araber als Schuldige dargestellt wurden (Eine der Bomben explodierte vorzeitig, sodass die Ägypter die Bomber identifizieren konnten und einige der Israelis gestanden später).

(8) Die CIA räumt ein, dass sie in den 1950er Jahren Iraner engagiert hat, um sich als Kommunisten auszugeben und Bombenangriffe im Iran durchzuführen, um das Land gegen seinen demokratisch gewählten Premierminister aufzubringen.

(9) Der türkische Ministerpräsident gab zu, dass die türkische Regierung 1955 einen Bombenanschlag auf ein türkisches Konsulat in Griechenland verübt hatte, wodurch auch der nahegelegene Geburtsort des Gründers der modernen Türkei beschädigt wurde und beschuldigte Griechenland, um antigriechische Gewalt anzuregen und zu rechtfertigen.

(10) Der britische Premierminister gab seinem Verteidigungsminister gegenüber zu, dass er und der amerikanische Präsident Dwight Eisenhower 1957 einen Plan zur Durchführung von Angriffen in Syrien gebilligt und der syrischen Regierung die Schuld für einen Regimewechsel gegeben hätte.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

Lesen Sie auch:  Beirut: Ammoniumnitrat lagerte jahrelang unsachgemäß

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Spread the love

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.