Liebe Leser,

wie bereits im Artikel „Contra Magazin kämpft ums Überleben!“ angekündigt, werden wir künftig neben den weiterhin frei zugänglichen allgemeinen Nachrichten und Informationen zu innen- und geopolitischen Themen, auch umfangreichere Analysen, Hintergrundberichte, sowie Übersetzungen von umfangreichen Analysen angesehener internationalen Autoren, in einem gesonderten Premium-Bereich anbieten. Geplant sind mindestens 12-15 solcher Artikel wöchentlich, also bis zu 60 Artikel im Monat und das für 4,95 Euro im Monatsabo Standard, 24,95 im Halbjahresabo bzw. 49,95 Euro im Jahresabo. Dafür wird dieser Bereich nahezu werbefrei sein, wodurch das Lesevergnügen nicht mehr getrübt werden soll. Videowerbung wurde bereits mit Anfang August generell eingestellt.

Gönner, sogenannte Sponsoren bezahlen freiwillig mit dem Sponsoren-Abos den doppelten Preis und unterstützen uns dadurch noch mehr. Abonnenten finden den Premiumcontent in der Kategorie „Contra Premium“ (Direktlink zur Kategorie hier). Zusätzlich werden die Abonnenten unser geplantes eMagazin kostenlos herunterladen können, für Nichtabonnenten wird das eMagazin um 3,95 käuflich zu erwerben sein. Das eMagazin soll regelmäßig erscheinen. Beim Intervall wollen wir uns momentan noch nicht endgültig festlegen.

Wir legen natürlich weiterhin großen Wert auf kritische Sichtweisen und Meinungen abseits des Mainstreams, die wir wie von unserer Leserschaft gewohnt, publizieren. Auch wenn wir Dank der Zensurmaßnahmen des Establishments unter Druck stehen, weil alternative Sichtweisen zu den Vorgängen auf dieser Welt als „Fake News“ oder schlichtweg als „Hetze“ verunglimpft werden, wollen wir nicht aufgeben und den Menschen weiterhin jene Informationen liefern, die ARD, ZDF, Bild, FAZ, Spiegel, Focus & Co ihnen vorenthalten.

Die Premium-Artikel werden sie wie folgt erkennen:

Loading...

Sind Sie noch kein Abonnent, dann klicken sie auf den Link um ein Abo abzuschließen. Wollen Sie kein Abo abschließen, aber Sie wollen trotzdem etwas Gutes tun, haben Sie die Möglichkeit uns eine Spende zukommen zu lassen.

Hier geht es zu den Standard- und Sponsorabos

Unterstützen Sie uns mit einem Abo und begleiten sie uns weiterhin auf den steinigen Weg eines alternativen und freien Portals, das es mit den mächtigen Gegnern aufnimmt und dank Ihrer Hilfe niemals aufgeben wird, denn das wäre das Ende für Contra Magazin.

Update!

Donnerstag 29.8., 11:30 MEZ: Am Freitag, den 23.8 haben wir mit dem Bewerben der  Premium-Abos begonnen. Natürlich wussten wir, dass sich nicht gleich mehrere Hundert Abonnenten finden werden. Enttäuschend ist aber die Anzahl von nur „8“ Abonnenten denen unser Content so gefällt, dass sie es für wert befinden, dafür ein wenig zu bezahlen und so einen Beitrag zum Fortbestand von Contra Magazin leisten. Ein herzliches Dankeschön an diese neuen Abonnenten, welche zeigen wie wichtig ihnen unsere Arbeit, die nun schon bald 6 Jahre andauert, ist.

Wir würden uns eindeutig mehr Unterstützung wünschen. Ich hoffe, ich kann beim nächsten wöchentlichen Update, über viel mehr neue Abonnenten berichten.

Samstag 7.9., 3:15 MEZ:  Was ist diese Woche geschehen? Die Anmeldungen blieben ungefähr im gleichen Ausmaß, was uns zumindest – wenn es so weitergeht – den Fortbestand von Contra Magazin absichern kann. Da reden wir nicht von üppigen Einnahmen, sondern von Einnahmen, die uns mit unseren Familien, durch den Monat bringt. Unser Vorteil ist, dass wir auf den Philippinen leben und unsere Ausgaben so gedrückt haben, dass wir mit wenigen Hundert Euros überleben können. Wären wir weiterhin in deutschen Landen geblieben, wären wir nicht nur schon längst von Anwälten in den Ruin getrieben worden, auch könnten wir von diesen Einnahmen in Europa nicht einmal die Miete bezahlen.

Was mir wichtig ist in Bezug auf die Abos: Wenn sie sich nicht einloggen können, oder aus welchen Gründen auch immer, nicht auf die Premiumartikel zugreifen können, dann melden sie sich doch bitte auf redaktion@contra-magazin.com. Es gibt keinen Grund deswegen unpässlich zu werden, es gibt für alles eine Lösung. Hier arbeiten auch nur Menschen und Technik funktioniert auch nicht immer wie sie soll. Haben sie einfach Verständnis, dass wenn etwas einmal nicht funktioniert, es mehrere Ursachen haben kann.

Wir machen sicher nichts was sie von ihrem Leserecht auf die Artikel abhalten kann. Wir wollen ihre Zufriedenheit, denn wir haben nichts davon, wenn wir sie als Leser und Abonnent wieder verlieren.

Loading...

Freitag 13.9.,11.00 MEZ

Nach 3 Wochen haben wir 25 Abonnenten, die etwas über 500 Euro an uns überwiesen haben, natürlich noch nicht miteingerechnet die Abonennten, die per Bank überweisen wollten, die aber bis jetzt irgendetwas davon abgehalten hat, diese Überweisung vorzunehmen – immerhin ein Betrag von 200 Euro.

Ein großes Dankeschön an die 25 Unterstützer, die uns unter die Arme greifen, die uns helfen über die Runden zu kommen.  Ansonsten müssen wir akzeptieren, dass unser Content anscheinend so schlecht ist, dass Leser die uns teilweise jahrelang begleiten, nicht für wert befinden, für unsere Artikel etwas zu bezahlen.

Wir brauchen monatlich mindestens 1000 euro um den Betrieb aufrechtzuerhalten, also im Durchschnitt – wenn wir das herunter brechen – rund 50 neue Abonnenten jeden Monat.

Wir setzen nicht auf Abos, weil wir raffgierig wären und uns den nächsten Mercedes damit kaufen wollen, sondern weil es – wie oben zu lesen – um unsere Existenz geht. Also um die Existenz von Contra Magazin und deren Eigentümern.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit,

Freundliche Grüße,

Andreas Keltscha

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

19 KOMMENTARE

  1. egal, ob man windows oder linux benutzt und wie man es mit den cookies handhabt – der browser opera lädt die geöffneten seiten des contra-magazins ständig nach, wobei sich auf den seiten absolut nichts verändert, nichts dazukommt und nichts verschwindet. wenn ihr das abstellen würdet, würde ich öfter im contra-magazin reinschauen. ein interesse in den premiumbereich zutritt zu bekommen wäre prinzipiell / möglicherweise auch vorhanden. 🙂

      • ich bin gerade auch mit firefox hier, vom nachladen ist damit keine spur zu finden. und ja, es ist nur bei euch und anscheinend nur mit opera so – sowohl mit der akuellen (62.xxx.xx.) version, als auch der version vom anfang des jahres 2006 (32.xxx.).

        wobei ich gerade unten links, praktisch in der ecke, auf der C-M-Seite irgendwelche „erwartungen“ (3-5, die sich sehr schnell beenden), 2-3 mal pro minute im firefox erscheinen sehe – was nicht so schlimm, wie das undendliche kreisen in den opera-tabs ist.

      • sofern es interresiert: ich habe „Pravacy Badger“ im Firefox browser installiert, es wurden auf der homepage vom Contra-Magazin nur 11 cookies gefunden – folgene:

        fonts.googleapis.com
        http://www.googletagmanager.com
        fonts.gstatic.com
        cdn.mgid.com
        cm.mgid.com
        jsc.mgid.com
        s-img.mgid.com
        servicer.mgid.com
        sb.scorecardresearch.com
        img.youtube.com
        http://www.youtube.com

        auf dieser seite – https://www.contra-magazin.com/2019/09/contra-premium-wir-starten-mit-hochwertigem-premiumcontent/ – gibt es 28 cookies:

        [Bewegen Sie den Schieberegler nach links, um eine Domain zu blocken] [Bewegen Sie den Schieberegler in die Mitte, um Cookies zu blocken] [Bewegen Sie den Schieberegler nach rechts, um eine Domain zu erlauben]
        ice.360yield.com
        adtrack.adleadevent.com
        acdn.adnxs.com
        ib.adnxs.com
        ajax.googleapis.com
        tag.contextweb.com
        p.cpx.to
        gum.criteo.com
        d2zur9cc2gf1tx.cloudfront.net
        cdn.districtm.io
        dmx.districtm.io
        http://www.facebook.com
        fonts.googleapis.com
        http://www.googletagmanager.com
        secure.gravatar.com
        id5-sync.com
        pre.ads.justpremium.com
        tag.leadplace.fr
        jsc.mgid.com
        hb-api.omnitagjs.com
        http://www.paypal.com
        secure.quantserve.com
        eus.rubiconproject.com
        fastlane.rubiconproject.com
        ww1097.smartadserver.com
        ads.themoneytizer.com
        c.tmyzer.com
        g.tmyzer.com

        google, facebook, paypal, youtube usw.
        blockiert man diese cookies, gibt es keine nachteile deswegen, das CM verhält genau so, wie wenn man nichts im browser manipuliert. die auslastung der CPU fällt um 1%, wenn man eine cm-seite geöffnet hat, bis 3%, wenn man mehrere seiten offen hat. das „grosse problem“, dass ich mit euch habe ist wahrscheinlich auf euren provider / host zurückzuführen.

        • Hmm… es wundert mich, dass da noch von Leadplace Cookies drin sind, die haben wir nicht mehr. Auch sonst sind da einige dabei, die eigentlich nicht mehr dabei sein sollten…
          Unser Provider ist in Österreich. Keine Ahnung was bei denen da los ist…

        • Schauen sie ct5 usw …..wenn sie werbung auf die Seite bringen, dann bezeiht der werber von dort überall die Werbung, die er dann auf den einzelnen Seiten ausbringt, die werden dann auch bei uns in der ads.txt reingepackt. Abgesehen, dass die Liste jetzt nicht mehr stimmt, denn wir haben seit ein paarTagen nur mehr mgid drauf …..heisst, eine viel kleiner liste von URL die jetzt an uns Werbung schicken.

          Wenn sie keine Cookies möchten, dann blocken sie sie …..außerdem haben wir das cookieplugin, was ihnen ermöglicht die cookies abzulehnen …..So sieht es aus…

          Alles ist legal und wir wollen ihnen nix Böses 🙂

          • Hallo Andreas, dass ihr etwas böses wolltet, stand bislang noch nicht im raum! 🙂 es ist innerhalb der letzten zeit wesentlich besser geworden. so viel, wie ich am 02.09. veröffentlich habe, ist es nicht mehr! auch dann, wenn ich mal probeweise meine beiden anticookieserweiterungen für den firefox browser abschalte. werbung… meinerseits? sind damit die links, die ich weiter oben mitgeteilt habe gemeint? kein problem – können gelöscht werden! 🙂

            eine frage: nicht heute, nicht morgen aber bald würde ich euch ein bisschen unterstützen wollen. natürlich nicht ohne hintergedanken. einen blick in den premiumbereich reinzuwerfen wäre nicht schlecht. kann ich euch das geld bspw. mit western union schicken? sofern das geht – ich trage eine meiner emails beim absenden dieses kommentars ein und bitte um instruktionen darüber, wie, an wen, mit mit wem ich das genau machen soll. sofern ich fragen habe oder das geld weggeschickt habe, werde ich euch das vermutlich mittels einer anderen email mitteilen. können wir das so machen?

          • Wie gesagt, es ist fast alles weg, bis auf Mgid, die natürlich auch ein paar Ads-Lieferanten haben, die Cookies setzen …und wenn uns noch viel mehr Menschen unterstützen, dann ist die Werbung ganz weg. Wir halten unser Versprechen.

            Die Gebühren bei WU stehen wahrscheinlich nicht im Verhältnis zum Betrag, zudem bieten wir Bezahlformen an – Paypal und Banküberweisung – und arbeiten in Zukunft daran noch mehr Möglichkeiten anzubieten. Wenn sie lieber ctzn5 möchten, dann bitte ich sie, den „normalen Prozessablauf“ in Anspruch zu nehmen, denn unsere Zeit lässt es leider auch nicht zu, abweichende „Extrawürste“ zu bedienen. Ja, ich weiß, dass sie auf totale Anonymität wert legen…

            Danke und Freundliche Grüße,

            Andreas Keltscha

          • es sieht so aus, dass ihr alle probleme gelöst habt! in bin aktuell mit der aktuellen version von opera hier, es gibt nur 4 cookies von euch und 2 von paypal, die es nicht nur bei euch sondern an anderen stellen auch gibt. ich blockiere sie und sie kommen bis zum reboot auch nicht wieder. der browser lädt nicht mehr permament nach, es ist alles so, wie es war. es ist alles gut!

            ich will mich noch nicht registieren sondern erstmal nur den beitrag überweisen. ich habe es hier schon irgendwo gesehen, kann aber jetzt eure bankverbindung nicht finden und bitte euch darum, mir sie auf irgendeinem weg mitzuteilen.

          • Na sie sehen wie wir uns bemühen, hier das Konto und danke für den Fall dass sie etwas überweisen.

            Empfänger: Andreas Keltscha

            IBAN: DE96100110012620778424

            BIC:  NTSBDEB1XXX

            Bankname: N26

          • ich habe gerade ~75 minuten sinnlos in meiner verbraucht. um die summe an euch zu schicken, braucht es die konkrete adresse (strasse, hausnummer, postleitzahl) der N26 filiale und die (ich vermute sich in der BRD befindende) meldeadresse UND DAS GEBURTSDATUM des empfängers… für diese lächerlichen ~50,- eur, die ich erstmal zu euch wegsenden will.

            desweiteren wird ein „Bankcode“ gebraucht: SWIFT, Sort code, BLZ, ABA, FEDWIRE“ – BLZ ist nicht zufällig das gleiche, wie das BIC?

            sofern ihr denkt, dass ich diese informationen bekommen kann, ihr sie aber nicht für die ganze welt veröffentlichen wollt, gebe ich eine andere mailadresse ein.

            tut mir leid für diese „komplikationen“,
            viele grüsse

  2. Sorry, eure bankkoordinaten sind „weg“ – mein fehler. Ich möchte gerne das Abo bezahlen.
    Bitte die Koordinaten an die hinterlegte Mail-Adresse senden.
    Beste Grüße und viel Erfolg.
    UM

    • Ich sehe gerade mail ist von ihnen auch nicht bestätigt worden, ich bestätige ihnen die Mail, sie bekommen die Daten und rechnen sie mit 1-2 Tagen, dann können sie an die Premiumartikel….Lg Andreas Keltscha

      • Super… War schon enttäuscht…. Aber alles gut.
        Kurze Anmerkung : habe nicht damit gerechnet, dass mein klarname gepostet wird, sondern der Benutzername.
        Wie auch immer, ich freue mich auf die mail

        • Herr Manz, das hier ist die ganz normale Kommentarfunktion, wenn sie sich ausloggen, dann können sie anonym die Kommentarfunktion benutzen …..und bis jetzt ist noch keine Zahlung von ihnen eingegangen, darum sind sie auch noch nicht online

          • Die Daten kamen bei mir noch nicht an. Ich möchte sehr gerne das Abo bezahlen. Wie können wir verbleiben?
            Sie können mich auch gerne via der hinterlegten Mail kontaktieren.
            Schönen abend

          • Aso? Haben sie im Spamordner nachgesehen? Das System verschickt 2 mal die Daten und ich habe sie auch schon angeschrieben, weil ich ihnen neue Überweisungsdaten übermitteln wollte……Daten kommen jetzt gleich noch einmal auf ihre Mail! – Ist geschehen, wenn sie überweisen, da EU-Konto, sind sie meist am selben Tag noch freigeschalten. Bei Problemem mit ihrem Account senden sie eine mail an redaktion@contra-magazin.com

            Freundliche Grüße , Andreas Keltscha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here