Chinas Militärparade zeigt Pekings militärischen Ehrgeiz – einschließlich neuer Nuklearraketen

Eine für Dienstag geplante chinesische Militärparade bietet eine seltene Gelegenheit, mehr über das asiatische Arsenal zu erfahren.

Via Fort Russ

Eine Nuklearrakete, die in 30 Minuten die Vereinigten Staaten treffen könnte, soll auf der Veranstaltung demonstriert werden. Peking nähert sich weiterhin den militärischen Fähigkeiten Washingtons und anderer Mächte in militärischer Hinsicht an.

Die Dongfeng 41 ist Teil einer Reihe neuer Waffen, die laut chinesischer Presse während der Parade zum 70-jährigen Jubiläum der Kommunistischen Partei enthüllt werden könnten. Andere sind eine Überschalldrohne und ein U-Boot.

Die Parade wird das Bestreben Pekings unterstreichen, Taiwan, dem Südchinesischen Meer und anderen umstrittenen Gebieten seine Bedingungen aufzuzwingen – und Washington als die dominierende Kraft der Region herauszufordern.

Die Volksbefreiungsarmee, die größte Armee der Welt, mit 2 Millionen Männern und Frauen in Uniform und den zweithöchsten jährlichen Ausgaben nach den Vereinigten Staaten, arbeitet auch an Kampfjets, dem ersten in China hergestellten Flugzeugträger und U-Booten mit Atomantrieb.

Loading...

Viele Beobachter, einschließlich des US-Militärs, sagen: „Dies kommt dem, was wir tun, sehr nahe.“

Laut dem Sprecher des Verteidigungsministeriums, General Cai Zhijun, wird die Parade am Dienstag 15.000 Soldaten, mehr als 160 Flugzeuge und 580 militärische Ausrüstungsgegenstände umfassen.

In der Zwischenzeit wurde Anfang dieses Jahres bekannt gegeben, dass in Japan bald ein Frühwarnradar aus den USA aufgestellt werden könnte, um eintreffende Projektile zu verfolgen und feindliche Satelliten zu überwachen.

Washington wird laut der Lokalzeitung Yomiuri unter Berufung auf Quellen der US-Regierung und der japanischen Regierung über den Einsatz seines Radars für die innere Verteidigung (Internal Defense Radar, HDR) auf japanischem Boden in Tokio sprechen. Die Frühwarnverbindung würde auch ankommende ballistische Projektile orten und verfolgen und würde feindliche Satelliten im Weltraum überwachen können.

Spread the love
Lesen Sie auch:  China wird "definitiv einen gerechten Krieg beginnen", wenn US-Truppen in Taiwan stationiert werden

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.