Gedenktafel für die Opfer des Anschlags vom 11. September 2001 auf das World Trade Center.

Bei der ersten wissenschaftlichen Untersuchung des Einsturzes des Gebäudes 7 des World Trade Centers, wurde die offizielle Geschichte eindeutig widerlegt. 

Von Paul Craig Roberts

Ein Forschungsteam an der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwesen der Universität Alaska unter der Leitung von Dr. Leroy Hulsey, Dr. Zhili Quan, und Professor Feng Xiao, Fakultät für Bauingenieurwesen der Nanjing University of Science and Technology, veröffentlichten gestern bei ihre Stellungnahme, die Ergebnisse einer vierjährigen Studie zum Einsturz des World Trade Center, Gebäude 7, am 11. September 2001.

Hier ist die Schlussfolgerung der ersten wissenschaftlichen Untersuchung des Einsturzes von WTC 7:

„Die Hauptschlussfolgerung unserer Studie ist, dass das Feuer am 11. September nicht zum Zusammenbruch von WTC 7 geführt hat, im Gegensatz zu den Schlussfolgerungen von NIST und privaten Ingenieurbüros, die den Zusammenbruch untersucht haben. Die sekundäre Schlussfolgerung unserer Studie ist, dass der Zusammenbruch von WTC 7 ein globales Versagen war, bei dem nahezu alle Säulen im Gebäude gleichzeitig versagten.“

Loading...

Beachten Sie drei Dinge:

  1. Es hat 18 Jahre gedauert, bis die Zerstörung eines Gebäudes, das muslimischen Terroristen vorgeworfen wird, wirklich untersucht wurde.
  2. Der einzige Weg, auf dem „nahezu gleichzeitiges Versagen jeder Säule im Gebäude“ eintreten kann, ist die Durchführung eines kontrollierten Abrisses,
  3. Dieser bemerkenswerte Befund wird in den Medien der „Presstituierten“ totgeschwiegen.

Mit anderen Worten, die Studie ist dem Gedächtnisloch zugeordnet. So funktioniert die Matrix. Der einzige Zweck von Print- und Fernsehnachrichten ist es, Sie so zu programmieren, dass Sie den Agenden derjenigen, die Sie regieren, in unbedeutender Weise folgen. Diejenigen, die vor Fernsehnachrichten sitzen, NPR hören oder Zeitungen lesen, sind als sinnlose Automaten programmiert.

Die Petition des Franklin Square und Munson Fire District

Die Anschläge vom 11. September 2001 sind untrennbar und für immer mit dem Franklin Square und dem Munson Fire Department verbunden.

Während seines Einsatzes im World Trade Center in New York, am 11. September 2001, wurde der Feuerwehrmann Thomas J. Hetzel, Abzeichen Nr. 290, Franklin Square und Munson Fire Department in New York, in Erfüllung seiner Aufgaben, zusammen mit 2.976 anderen Einsatzkräften und Zivilisten, getötet.

Während die Mitglieder des Franklin Square und der Munson Fire Department aufgefordert wurden, bei den anschließenden Rettungs- und Wiederherstellungsarbeiten und der Säuberung des World Trade Center-Geländes mitzuwirken, wurden viele von ihnen durch das Einatmen der tödlichen Giftstoffe mit lebensbedrohlichen Krankheiten belastet am Ort.

Während das Board of Fire Commissioners des Franklin Square und des Munson Fire District anerkennt, dass die Petition vor dem Anwalt der Vereinigten Staaten für den Südbezirk von New York, der am 11. September 2001 im World Trade Center, über nicht verfolgte Bundesverbrechen berichtet, bedeutsam und zwingend ist, forderten sie den Anwalt der Vereinigten Staaten auf, diese Petition gemäß der Verfassung der Vereinigten Staaten einer besonderen Grand Jury vorzulegen.

Die überwältigenden Beweise in dieser Petition zeigen zweifelsohne, dass vorgefertigte Sprengstoffe und / oder Brandbeschleuniger – nicht nur Flugzeuge und die darauf folgenden Brände – die Zerstörung der drei Gebäude des World Trade Centers verursacht haben und die überwiegende Mehrheit der Opfer an diesem Tage getötet haben.

In der Erwägung, die Opfer des 11. September, ihre Familien, die Menschen in New York und unsere Nation würden es verdienen, dass jedes Verbrechen im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11. September 2001 umfassend untersucht wird, und dass jeder Verantwortliche vor Gericht gestellt wird, hat das Board of Fire Commissioners des Franklin Square und des Munson Fire District, in einer Entschließung, eine umfassende Untersuchung und strafrechtliche Verfolgung aller Straftaten im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11. September 2001, sowie jeglicher Bemühungen von anderen Regierungsstellen uneingeschränkt unterstützt, um die ganze Wahrheit über die Ereignisse dieses schrecklichen Tages zu untersuchen und aufzudecken, gefordert.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here