Zwei Suchoi Su-57 Kampfjets. Bild: Wikimedia / Anna Zvereva CC BY-SA 2.0

Weil Washington der Türkei keine F-35 liefern will, überlegt Ankara den Kauf russischer Su-35 und Su-57. Präsident Erdogan sah sich die Su-57 in Russland an.

Von Redaktion

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte, sein Land könne russische Su-35- und Su-57-Kampfflugzeuge anstelle von US-amerikanischen F-35-Kampfflugzeugen kaufen, berichtete CNN Turk am Donnerstag.

„Warum nicht? Wir sind nicht umsonst hierher gekommen“, sagte Erdogan auf der MAKS Aerospace Show in der Nähe von Moskau auf die Frage, ob die Türkei russische Kampfflugzeuge als Alternative zu US-Flugzeugen in Betracht zieht.

Der türkische Präsident fügte hinzu, dass die Entscheidung getroffen werde, nachdem er während eines Telefongesprächs mit US-Präsident Donald Trump das letzte Wort der USA über die Teilnahme der Türkei am F-35-Programm erfahren habe.

Loading...
Start einer F-35. Bild: cont.ws

Der Leiter des russischen Föderalen Dienstes für militärische und technische Zusammenarbeit, Dmitri Schugajew, erklärte am Mittwoch gegenüber Reportern am Rande des Internationalen Luft- und Raumfahrtsalons MAKS 2019, Moskau und Ankara seien an Gesprächen über die Auslieferung russischer elektronischer Kriegssysteme sowie der Kampfflugzeuge Sukhoi Su-35 und Su-57 beteiligt. Ankara ist laut Shugayev daran interessiert, russische Flugzeuge zu kaufen, da die Türkei vom F-35-Programm ausgeschlossen werde.

Am Dienstag inspizierte der türkische Präsident Russlands Kampfflugzeug Sukhoi Su-57 der fünften Generation bei der MAKS.

Sollte die Türkei neben dem russischen Luftabwehrsystem S-400 nun auch noch russische Kampfjets ordern, wäre dies wohl ein weiterer heftiger Schlag für die ohnehin schon angespannten Beziehungen zwischen Ankara und Washington. Auch die NATO dürfte nicht erfreut darüber sein, zumal das transatlantische Militärbündnis auch die Unterstützung der eigenen (US-amerikanischen bzw. europäischen) Rüstungsindustrie beinhaltet.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here