Donald Trump - Bild: Office of Public Affairs / Shane T. McCoy/U.S. Marshals CC BY 2.0

Während Trumps Handelskriege die US-Wirtschaft schwächen wirft er den Medien des Landes vor, sie schlechtzureden um ihm die Wiederwahl zu erschweren.

Von Redaktion

US-Präsident Donald Trump hat die amerikanischen Massenmedien beschuldigt, versucht zu haben, die Wirtschaft des Landes zum Absturz zu bringen, da die Rezessionsängste aufgrund von Trumps Handelsstreitigkeiten mit mehreren Ländern, insbesondere China, zunehmen.

„Die Fake-News-Medien tun alles, um die Wirtschaft zum Absturz zu bringen, weil sie denken, dass dies schlecht für mich und meine Wiederwahl sein wird“, sagte er in einem Tweet am Donnerstag. „Das Problem, das sie haben, ist, dass die Wirtschaft viel zu stark ist und wir bald einen großen Gewinn beim Handel erzielen werden, und das weiß jeder, einschließlich China!“

Loading...

China hat am Donnerstag gelobt, sich gegen geplante Eskalationen mit nicht näher bezeichneten, aber „notwendigen“ Gegenmaßnahmen gegen die jüngste Runde von US-Zöllen zu rächen, die im Rahmen eines eskalierenden Handelskrieges auf chinesische Produkte im Wert von 300 Milliarden US-Dollar erhoben wurden.

Anfang dieses Monats hat Trump getwittert, dass Washington ab dem 1. September Zölle in Höhe von 10 Prozent auf die verbleibenden 300 Milliarden US-Dollar an Waren und Produkten erheben wird, die aus dem asiatischen Land in die USA geliefert werden.

Die überraschende Ankündigung zu den Zöllen erfolgte wenige Tage, nachdem Beamte aus den USA und China die Handelsgespräche in Shanghai, China, wieder aufgenommen hatten.

Trump zog sich jedoch am Dienstag teilweise aus dem Plan zurück und verschob die Einführung von Zöllen für einige Artikel wie Mobiltelefone, Laptops und andere Konsumgüter.

Er hoffte, dass dieser Schritt die Auswirkungen auf die US-Ferienverkäufe abschwächen könnte. Für diese Produkte gelten ab Mitte Dezember jedoch weiterhin Zölle.

Loading...

1 KOMMENTAR

  1. Er beweist es mit seiner kleinkarierten Denke immer wieder, dass er nicht den leisesten Schimmer von einem komplexen makro-ökonomischen Zusammenspiel hat. Seine Aktionen sind jämmerliche Einzel-Aktivitäten, die er schnell wieder korrigieren möchte, wenn er wahrnehmen muss, dass sie seinem Land und dessen Wirtschaft nichts als Schaden einbringen. Dann kommt er mit Erpressermethoden, die er als Deals bezeichnet, und glaubt, seine politischen Gegenspieler damit ausspielen zu können. Der Mann Trump ist eine einzige Katastrophe für die ganze Welt. Immer mehr Staaten wenden sich von den USA ab, selbst die bekannten Verbündeten reagieren zögerlich bis widerstrebend gegenüber den US-Weisungen. Trump betreibt eine katastrophale Isolationspolitik.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here