AfD. Foto: Flickr / Metropolico.org CC BY-SA 2.0

Vor den Landtagswahlen im Osten warnt der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse die Wähler vor der AfD. Diese stünde nicht für die Werte von 1989.

Von Redaktion

Der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat die Ostdeutschen vor den Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen eindringlich davor gewarnt, die AfD zu wählen. „Ich sehe mit schmerzlicher Betroffenheit, dass das, was viele DDR-Bürger 1989 wollten – Freiheit, Weltoffenheit, Überwindung von Grenzen -, nun in sein Gegenteil verkehrt wird“, sagte Thierse den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“.

Er bitte seine „ostdeutschen Landsleute geradezu flehentlich, den Unterschied wahrzunehmen zwischen dem, was wir 1989 wollten, und dem, was die AfD jetzt beabsichtigt. Die ostdeutschen Wähler sollen und können wissen, was sie tun, wenn sie AfD wählen. Es ist das Gegenteil von 1989“, so der frühere Bundestagspräsident weiter.

Thierse hatte eine am Dienstag bekannt gewordene Erklärung von knapp 100 ehemaligen Bürgerrechtlern mit unterzeichnet. Diese warnen die AfD vor einem Missbrauch der friedlichen Revolution von 1989 für heutige Zwecke.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

6 KOMMENTARE

  1. Seinen Wunsch kann man ja verstehen, aber wer wählt schon die Islampartei, denn die sind dort mit ihren 1,5 Mill. Wählerstimmen zuhauf vertreten und deshalb sind sie von dieser Klientel bei ihrer derzeitigen Lage hochgradig abhängig und als Traditionalist mit Fortschrittsgedanken, allerdings in eine andere Richtung wie die Roten, kann doch kein vernünftiger Mensch mehr diese Umverteiler zum Schaden der deutschen Bevölkerung mehr wählen, das sollen alle machen, die kein Interesse mehr an ihrem eigenen Bestehen haben und sie werden ja dann sehen wie weit sie kommen, denn diese Partei und natürlich auch die Führung der Schwarzen und die Kommunisten sind eine einzige Zumutung und wer noch ein bißchen Charakter in sich trägt, wird eher zuhause bleiben, als einen von dieser Bagage zu wählen, die waren noch nie der Freund des kleinen Mannes, das geben sie nur vor um am Ball zu bleiben, aber die Leute haben es gemerkt und nun befinden sie sich in einer ausweglosen Situation und das zu Recht.

  2. Dieser Waldschrat der Sozis, der während seiner Amtszeit als Bundestagspräsident die These aufgestellt hatte, wer Politiker der „demokratischen“ Parteien kritisiert, der arbeitet der NPD/Nazis in die Hände, kann von seiner pathologischen Großmannssucht einfach nicht lassen.

    Da er diese These immer wieder in Talkshows vom Stapel ließ, in denen er sich gern herumtummelte, gibt es leicht abweichende Varianten.

    Nun rückt er sich selbst mal wieder in die Nähe von Bürgerrechtlern und weiß natürlich auch was den Bürgern in den Bundesländern, die gerade vor den Wahlen stehen, guttut und was ihnen schadet.

    Wenn er momentan an Unterbeschäftigung leidet, dann könnte er sich mit seiner eigenen Vergangenheit beschäftigen, denn da gibt es immer noch offene Fragen hinsichtlich einer großen Nähe oder gar Zusammenarbeit mit der Stasi.

  3. Der Gute versucht dem Michel unter zu jubeln, dass die AfD Ursache des Niedergangs ist.
    Damit verkehrt er Ursache und Wirkung auf haarsträubende Art und Weise.
    Gründung und Aufstieg der AfD sind eben genau das Ergebnis der maroden Politik seiner SPD und der
    Bankrotteure von CDU/CSU!
    Wie sagte Rudolf Dressler so zutreffend: „Der ganze (SPD-) Vorstand gehört abgelöst“!
    Und damit liegt er absolut richtig. Darüber hinaus – ebenfalls für die CDUCSU geltend – sollten alle 3 Parteien wegen Sabotage / Insolvenzverschleppung für mehrere Jahre verboten werden!
    Die sogenannte Demokratie HIER gehört dringend auf den Prüfstand, weil, der Staat als Beute der Parteien immer mehr ausgeweidet wird.
    Aber ob Thierse und Co das überhaupt noch raffen „wollen“….
    Und nein, Merkel ist nicht die alleinig Verantwortliche! Nichsdestotrotz muss sie und ihre Regierung weg!
    Vor der Furt sollte man lahme Gäule auswechseln, besser den klapprigen und instabilen Wagen gleich mit. Und besoffene oder auf Ecstasy schwebende Kutscher ebenfalls.

  4. Knallharte Rückführung von Bootsflüchtlingen: Eine Idee von Obama, nicht von Salvini

    https://www.journalistenwatch.com/2019/08/20/knallharte-rueckfuehrung-bootsfluechtlingen/

    Miami / Washington – Nicht nur Australien an seiner Nordküste, auch die USA haben an ihrer Südostküste erfolgreich vorgemacht, wie sich das Ertrinken von Flüchtlingen verhindert: Seit Washington keine kubanischen Flüchtlinge mehr aufnimmt, gingen die Überfahrten drastisch zurück. Doch hier war kein „rechtsextremer“ Innenminister wie Italien Salvini am Werk – sondern niemand geringeres als der hierzulande als Heiliger verklärte Obama.

    Um Menschenleben geht es bei dem falschen Spektakel um die Seenotrettung im Mittelmeer schon lange nicht. …ALLES LESEN !!

    Fred kommentiert

    Obama hat es im Gegensatz zu Merkel schon früh erkannt: Wer eine Einladung ausspricht muss sich nicht wundern das es Menschen gibt die diese annehmen.

    Ausserdem ist schon lange bekannt, dass manche Regierungen ihre Häftlinge freilassen mit der Maßgabe, dass diese nach Europa flüchten sollten.

    Ein guter Tipp für Europa: wenn überhaupt auffischen, dann aber sofort „return to sender“, wie es Obama gemacht hat.

    Trump kürzt Sozialleistungen für Migranten

    https://www.freiewelt.net/nachricht/trump-kuerzt-sozialleistungen-fuer-migranten-10078670/

    US-Präsident Trump kürzt indirekt die Sozialleistungen für Einwanderer. Damit wird nach vielen Jahren wieder für die Einhaltung des rechtlichen Rahmens gesorgt.

    Die Behörden der USA haben viele Möglichkeiten, dafür zu sorgen, dass Einwanderer dem Steuerzahler nicht zur Last fallen. Denn als Grundregel gilt: Einwanderer haben für sich selber zu sorgen. Sozialleistungen sind für sie nicht vorgesehen. Nutzen sie entsprechende Leistungen, sinken ihre Chancen, zB. eine GreenCard zu erhalten…..ALLES LESEN !!

    Britta kommentiert

    Präsident Donald Trump als (nur innenpolitisches) Vorbild für unsere Politiker.

    Wir sollten allen Abgeordneten diesen Artikel als Anregung schicken.

    Und nicht nur diesen Artikel….Die lesen hier ja nicht, folglich wissen die nicht was wir, das Volk will und fordert !!

  5. „Freiheit, Weltoffenheit, Überwindung von Grenzen“

    Woher weiß der rote Vogel denn was Jeder Einzelne von den DDR Bürgern WOLLTE??? Wer sagt denn dass sie „Weltoffenheit“ ( Verharmlosendes Wort für: Invasoren reinlassen ) wollten??? Der denkt sich einfach irgendeinen QUATSCH aus der ihn in seinen linken Kram passt und das ist dann die „Wahrheit“. Freiheit wollten sie, na klar weil sie durch diesen hirnrissigen Sozialismus eingesperrt waren. Sind die Moslem und Neger-Invasoren die hier eindringen wollen auch eingesperrt in ihren Ländern? NEIN, sind sie nicht. Die wollen hier eindringen um an unser Geld zu kommen. Und deswegen muss man die Grenzen verstärken. Mauern bauen. Die Mauer die einsperrt ist ein Nachteil. Die Mauer die Invasoren abhällt ist logischerweise ein VORTEIL. Hat sich der rote Vogel wieder einen Trick ausgedacht um die Bürger umzukrempeln. Aber darauf wird glücklicherweise kaum einer reinfallen, was Thierse bald schon am Wahlergebniss der AfD erkennen wird. AfD stärkste Partei.

  6. Diesen Herrn Thierse – in dessen Wiki-Lebenslauf meiner Meinung nach die Mitarbeit beim MfS fehlt – halte ich nicht für einen ordentlichen und schlauen Mann,wie es seine Vorfahren waren.
    Er zählt zur Gattung Jynx ruficollis,der Rotkehl Wendehälse und damit zur Ordnung der Buntestags Spechte.Er beherrscht immerhin die Marxistisch-Leninistische Rabulistik,ist durch und durch Kommunist und ich verachte ihn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here