Mohammad Javad Zarif traf auf Einladung seines französischen Amtskollegen Jean-Yves Le Drian in Biarritz ein. Er will aber nicht mit den Amerikanern sprechen.

Von Redaktion

Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif ist im französischen Biarritz eingetroffen, wo derzeit ein Gipfeltreffen der Gruppe der Sieben stattfindet, berichtete der iranische Sender IRIB am Sonntag unter Berufung auf den Sprecher des iranischen Außenministers, Abbas Mousavi.

Der iranische Top-Diplomat sei auf Einladung seines französischen Amtskollegen Jean-Yves Le Drian nach Biarritz gekommen, um die Konsultationen fortzusetzen, sagte der Sprecher. Er fügte hinzu, Zarif habe nicht vor, sich mit Mitgliedern der US-Delegation zu treffen.

Zarif besuchte am Freitag Paris und traf sich mit seinen französischen Amtskollegen Jean-Yves Le Drian und Präsident Emmanuel Macron. Berichten zufolge bekräftigte der iranische Spitzendiplomat die Bereitschaft seines Landes, die Gespräche mit Frankreich fortzusetzen, und stellte fest, dass der Gipfel der Gruppe der Sieben in Biarritz eine gute Möglichkeit für Konsultationen mit anderen Teilnehmern des iranischen Nuklearabkommens sei.

Washington hatte den iranischen Spitzendiplomaten auf eine Sanktionsliste gesetzt, nachdem sich dieser geweigert hatte, nach einem Ultimatum in die USA zu reisen und dort mit der US-Führung zu sprechen. Auch deshalb möchte er lieber nur mit den anderen Unterzeichnern des Nuklearabkommens sprechen.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

One thought on “Neben G7: Irans Außenminister trifft in Biarritz ein”

  1. Das ist doch ein Affront erster Güteklasse gegen Trump und was soll denn dieser Mist, einen Vertreter dieser Sorte einzuladen und Rußland läßt man außen vor, die haben doch jedes Vertrauen verspielt und das jährliche Stelldichein ist doch zur Lachnummer verkommen, schlmmer kann man es nicht mehr treiben, fehlt nur noch das der nächste Gipfel in Teheran stattfindet, beim gemeinsamen Golfspiel, wenn der oberste Hüter was dafür übrig hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.