Wagen der Polizei in Dayton, Ohio. Bild: Flickr / Raymond Wambsgans CC BY

Am Samstag erschoss ein Amokläufer 20 Menschen in El Paso, Texas. Nur wenige Stunden später vermeldet auch Ohio mehrere Tote nach einer Schießerei.

Von Redaktion

Nachdem einem Mann gegen 2 Uhr morgens Ortszeit der Zutritt zu einer Bar verweigert wurde, eröffnete dieser in Dayton, Ohio, das Feuer mit einer halbautomatischen Waffe. Dabei wurden Medienberichten zufolge mindestens zehn Menschen getötet, weitere 24 verletzt.

Dayton Daily News berichtete, dass die Polizei den Angreifer neutralisiert habe. Allerdings sei laut Polizeiangaben angeblich noch ein zweiter Schütze auf freiem Fuß. Die Bewohner wurden gewarnt, die Gegend um die Bar zu meiden. Weitere Angaben wollten die Sicherheitsbehörden noch nicht machen.

Loading...

In den Vereinigten Staaten finden immer wieder größere Amokläufe und Schießereien statt. Vor allem linksgerichtete Politiker fordern deshalb striktere Waffengesetze, was jedoch von den rechtsgerichteten Politikern vehement abgelehnt wird. Selbst der Besitz von Kriegswaffen wird von ihnen als verfassungsmäßige Freiheit betrachtet.

Bitte unterstützen sie uns!

Wenn Sie liebe Leser, uns unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here