Katrin Göring-Eckardt. Foto: Flickr / Heinrich-Böll-Stiftung (CC BY-SA 2.0)

Die sächsische CDU habe „in Teilen ein rechtes Problem“, so Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. Dennoch kann sie sich Schwarz-Grün in Sachsen vorstellen.

Von Redaktion

Grundsätzlich hätten die Grünen kein Problem damit, in Sachsen mit der CDU zu koalieren, so die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion Katrin Göring-Eckardt. Allerdings müsse sich die Kretschmer-Partei deutlicher nach rechts abgrenzen, fordert sie.

„Die Sachsen-CDU hat in Teilen ein rechtes Problem“, sagte Göring-Eckardt den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“. Koalitionen mit der Union seien „für Grüne grundsätzlich nur denkbar, wenn die Grenze nach rechts klar gezogen ist“, so die Grünen-Fraktionschefin weiter. Zwar habe der sächsische Ministerpräsident und CDU-Spitzenkandidat Michael Kretschmer „soeben sehr deutlich gemacht, dass etwa Herr Maaßen nicht seine Positionen vertritt und die AfD schon gar nicht“, sagte Göring-Eckardt. Das halte sie für „eine klare Ansage der sächsischen CDU-Führung“.

Allerdings müsse die Union grundsätzlich „darüber nachdenken, wie es mit AfD-Kooperationen auf kommunaler Ebene aussieht. Das beobachten wir genau“, so die Grünen-Politikerin. Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer habe schließlich erklärt, es werde „mit der AfD auf gar keinen Fall eine Zusammenarbeit“ geben. Später habe sich jedoch herausgestellt, „dass es in Mecklenburg-Vorpommern beispielsweise doch Zusammenarbeiten gibt“, sagte Göring-Eckardt. Da fordert sie CDU-interne Auseinandersetzungen.

Loading...

Als Demokratin erwarte sie „nicht nur klare Worte, sondern dass sich die CDU auch daran hält“, so die Grünen-Fraktionschefin weiter. Dabei ist die kategorische Ausgrenzung von demokratisch legitimierten Parteien auch nicht gerade das, was eine lebendige Demokratie ausmachen sollte.

Loading...

5 KOMMENTARE

  1. Die Frau ist der totale-Kontra-Indikator von dem, was für das Land D gut ist, oder nicht.
    Absolut ungeeignet als direkter Qualitätsmaßstab….
    Kein Wunder übrigens, bei deren Werdegang und Verblendung.

  2. Ein Blick in die Augen dieser Visage und ich weiss, die Demokratie hat ein Problem. Sie verfügt über keine Instrumente der Selbstreinigung.

  3. Die Grünen haben nicht nur in Teilen sondern insgesamt ein LINKES Problem. Die stehen auf der Seite von linken Terrororganisationen wie der Antifa, dem schwarzen Block und Co. Und DAS ist ja wohl wesentlich schlimmer als Jemand der angeblich ein RECHTES „Problem“ hat. Ein rechtes „Problem“ existiert nicht.

    Das wäre ja so als würde irgendetwas behaupten dass ein mit Parasiten infizierter Organismus ein „Problem“ mit seinem Immunsystem hätte anstatt mit den eingedrungenen Parasiten. Hirnrissig und bekloppt.

    Das einzige Problem welches die CDU tatsächlich hat ist dass sie zu weit nach links abgedriftet ist durch negative links-grüne BEEINFLUSSUNG.

  4. Katrin Göring Eckardt-Zitate einfach mal gugeln.
    Warum ist diese Person noch nicht im Zuchthaus?
    Weil Deutschland ein Irrenhaus ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here