Das russische Landungsschiff Cezar Kunikoff. Bild: Wikimedia / Luis Díaz-Bedia Astor CC BY-SA 3.0

Die Schiffe der russischen Schwarzmeerflotte überwachen die Aktivitäten der NATO-Kriegsschiffe im nordwestlichen Teil des Schwarzen Meers. Zusätzlich führen sie Kampfübungen durch.

Von Redaktion

Eine Einsatzgruppe der Schwarzmeerflotte hat ein geplantes Kampftraining während der Übungen der NATO für Sea Breeze 2019 gestartet, teilte der Pressedienst der Flotte am Freitag laut der Nachrichtenagentur TASS mit.

„Während die Ziele erreicht wurden, hat die Task Force der russischen Kriegsschiffe begonnen, eine Reihe von geplanten Kampftrainingsveranstaltungen in den Gewässern des Schwarzen Meeres durchzuführen“, heißt es in der Erklärung.

Die Übungen der Schwarzmeerflotte umfassen 10 Kriegsschiffe, darunter große Amphibienschiffe Azov und Cezar Kunikov, kleine Raketenschiffe Orekhovo-Zuyevo und Mirazh sowie einige Lenkflugkörperboote.

Loading...

Diese Schiffe kontrollieren weiterhin die Aktivitäten der NATO-Schiffe im Nordwesten des Schwarzen Meeres und üben gemeinsame Navigations- und Kampfmanöver in Meeresgebieten.

In der letzten Phase der Übungen werden die Kriegsschiffe der Schwarzmeerflotte Raketen- und Artillerieschüsse auf See- und Luftziele mit Luftverteidigungsraketen und Artilleriesystemen durchführen, teilte der Pressedienst der Flotte weiter mit.

Die NATO-Kriegsschiffe führen die Seemanöver Sea Breeze 2019 im Schwarzen Meer durch. In diesem Jahr sind an den Manövern der NATO mehr als 3.000 Soldaten aus 19 Ländern beteiligt, darunter die USA, Großbritannien und die Ukraine. Dies geht aus den Angaben der ukrainischen Botschaft in den USA hervor.

Die Übungen haben am 1. Juli im Nordwesten des Schwarzen Meeres begonnen und werden voraussichtlich bis zum 12. Juli dauern. Die Vereinigten Staaten haben nach Angaben der ukrainischen Botschaft eine führende Rolle bei der Vorbereitung der Übungen und der Ausarbeitung ihres Szenarios gespielt.

Loading...

1 KOMMENTAR

  1. Was hat die Nato im Schwarzen Meer zu suchen?
    Sie wurde laut Namen für den Nordatlantik erfunden.
    „Anscheinend fand die Umflutung der Meere schon vor dem Klimawandel statt.“
    Rußland hält mittlerweile dagegen. Haben die was aus dem Arsenal der unterdrückten Wissenschaft gangbar gemacht? Warum so wenig Bote? Sind sie momentan in irgendeinem Punkt überlegen? So etwas hält nicht ewig. Das muß man ausspielen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here