Dem „deutschen“ Klimawahn verschreibt sich nun auch die sonst eher kaum in Erscheinung tretende Klimaministerin, sorry Umweltministerin Svenja Schulze. Ein fairer CO2-Preis im Flugverkehr wird sicher das Klima retten. 

Von Redaktion

Kurz vor der Sitzung des Klimakabinetts am Donnerstag erhöht Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) den Druck auf die gesamte Bundesregierung, ein umfassendes Klimaschutzpaket zu beschließen, das auch den Flugverkehr einbezieht.

„Ich bin der Meinung, dass auch der Flugverkehr die Kosten der Klimagasemissionen tragen und sich dies in den Flugpreisen abbilden muss“, sagte Schulze der „Rheinischen Post“. „Deshalb brauchen wir auch im Flugverkehr einen fairen CO2-Preis“, forderte sie. Ein europaweites Vorgehen wäre der beste Weg. Bis zu einer Einigung auf EU-Ebene könne Deutschland aber nicht warten.

„Ich bin deshalb dafür, dass wir die deutsche Luftverkehrsabgabe in einem ersten Schritt erhöhen. Frankreich geht ja in die gleiche Richtung“, sagte Schulze. „Es kann nicht sein, dass auf bestimmten Strecken Fliegen weniger kostet als Bahnfahren“, sagte Svenja Schulze.

Loading...

Der Abgaben noch nicht genug

Paris will ab 2020 eine Ökosteuer auf Flugtickets einführen. Die Abgabe soll zwischen 1,50 Euro und 18 Euro pro Ticket betragen. Neben der Einbeziehung des europäischen Flugverkehrs in den Handel mit Emissionszertifikaten gibt es in Deutschland bereits die Luftverkehrsabgabe und eine weitere Abgabe.

Diese Instrumente verhindern jedoch nicht, dass Fliegen gegenüber dem Bahnfahren oft deutlich günstiger ist. Eine Lektion aus den vergangenen Jahren sei, „dass wir uns beim Klimaschutz ehrlich machen müssen“, sagte Schulze. Mit „Schönrechnereien“ habe sich die Regierung schon viele Probleme gemacht.

„Im September soll die Bundesregierung ein Paket beschließen, das uns beim Klimaschutz wieder auf Kurs bringt. Dazu gehören Gesetze und Maßnahmen wie ein CO2-Preis, aber auch Förderprogramme und Ordnungsrecht“, erklärte Schulze.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende unter dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE54 7001 1110 6052 6763 88, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

10 KOMMENTARE

  1. Die brauchen Geld für ihre Schützlinge und setzen nun auf die Abzocke des Klimas wegen, mal ganz von dem abgesehen, daß manche Flugtickets tatsächlich geschenkt sind und man sich fragen muß, wie dort die Kosten noch gedeckt werden können, aber dennoch ist das Klima nicht der wahre Grund, denn alle Analysten prophezeien ja schon seit geraumer Zeit den Wirtschaftsabschwung und da benötigt man unauffällige neue Einnahmequellen, die von der Einsicht der Bürger getragen werden und wenn man an die KFZ-Steuer denkt, die ja auch mal vorgesehen war für den Erhalt der Verkehrsinfrastruktur und zweckentfremdet wurde und dann der Trick mit der Maut kam um noch mehr abzuzocken, oder der Griff in die Rentenkassen bei der Wiedervereinigung und das alles zusammen erinnert natürlich nicht an die vorgebrachten Zukunftsgedanken, sondern an den bereits erprobten Griff in den Geldbeutel der Bürger, die nun erneut wieder so dumm sind und die wahren Gründe nicht erkennen wollen und das ist das eigentliche Problem, sonst könnten sie diese Forderungen nicht so ohne weiteres durchziehen.

    • Ich auch. Haste Geld, bist du wer und sonst bleib zu Hause.

      Flugpreiserhöhung aufgrund einer Klimalüge – ein weiterer Schritt für die Wegbereitung in die Zweiklassengesellschaft, aber nicht gegen eine Klimaveränderung.

  2. Jawohl,Fliegen sollte teurer werden,aber nicht um weitere Millionen Vollversorgungssuchende zu verwöhnen,sondern um dem Personal angemessene Löhne zu zahlen und die Sicherheit zu gewährleisten.
    Patrioten sollten ihre Ferien im Heimatland verbringen und nicht den Südländern – die uns verachten – hinterher werfen.

    • Ich war dort und fand zunächst einmal die folgende Bestätigung der Existenz des Treibhauseffekts.
      „Es lässt sich zwar spektroskopisch im Labor ein Effekt von +1,1 Grad Celsius bei Verdoppelung der CO2 Konzentration nachweisen, Quelle …… “
      https://www.eike-klima-energie.eu/2017/07/08/beweise-fuer-die-unwirksamkeit-von-co2-bei-der-klima-entwicklung/. Dort heißt es auch:Bild 5: CO2-Gehalt der Atmosphäre und Globaltemperatur der letzten 570 Millionen Jahre (nach Scotese). Der CO2-Gehalt erreichte mehrfach 4000-6000 ppm (heute mit 400 ppm nahe am Minimum). Kein Wort davon, das der Sonne seit ihrer Entstehung(„Wanderung“ im Hetzsprung- Russel- Diagramm) die Leuchtkraft ständig erhöht hat, und zwar um zirka 70% Kein Wort davon, dass es Phasen gab, in der sich beide Magnetpole weit entfernt vom nächsten Kontinent befand. Haben Sie schon mal von Pangäa, Laurasia, dem Thetis- Meer oder Gondwana gehört. Die Land- Meer- Verteilung sah früher völlig anders aus. Niemand hat je behauptet, dass es keine anderen Faktoren gibt. Kontinatalverschiebung ist einer der wichtigsten. Aber nicht in Jahrzehnten Der Äquator- Pol- Gradient liegt aber bei 0,04 bis 0,05 Grad je Kilometer und die Kontinentalverschiebung bei wenigen Metern pro Jahrhundert. Um 5600 v.u.Z. war das Maximum der Schiefe der Ekliptik in einem 41- tausendjährigen Zyklus, also vor 7600 Jahren. Keine Erwähnung in diesem Artikel.Statt dessen:“Das Temperaturmaximum des Holozäns trat vor 8000[6000 v.u.Z.] Jahren auf. Seitdem gibt es einen kontinuierlichen Abwärtstrend von bis heute um ca. 1,5°C.“ In dem Artikel gibt es auch eine Abbildung, bei der nachgewiesen wird, dass die Temperatur des Grönlandeises gesunken ist. Kein Wort darüber, das auf Grund der größeren Sommereinstrahlung in höheren Breitengraden zu dieser Zeit einige Prozent mehr Energie eingestrahlt wurden. Auch auf weitere Ursachen geht der Autor nicht ein. Zur Zeit ist das Sommerhalbjahr auf der Nordhalbkugel von 21. März bis 22. September 7 Tage länger als das Winterhalbjahr. Tendenz abnehmend. Der maximale Unterschied war um 1246. In etwa 10000 Jahren ist es genau umgekehrt. Alle diese Faktoren werden verschwiegen, weil sie in Jahrtausenden von Jahren wirken, aber in hundert Jahren sehr stark unter dem Wert von 1,1 Grad aus dem Labor liegen. Sie haben eine seltsame Vorstellung von einem beweiskräftigen Artikel. Übrigens ist das Eike- Institut ein Verein, der seine Finanzierung nicht offen legt. Eine Diktatur der Dummen, die an das Eike- Institut glauben, könnte die erste Bewegung werden, die mehr als eine Milliarde Tote zu verantworten hat.

      • Und wieso sollen wir jetzt unsere Kohlekraftwerke abschalten? Und dafür Windräder aufstellen die Vögel und Insekten häckseln?
        Jene die das mit Klimawandel rechtfertigen sind nach meiner Meinung Scharlatane. Und nur Dumme laufen Scharlatanen dauerhaft nach.
        Haben Sie gewusst, dass erst ca. 800 Jahre NACH einer Erwärmung der CO2 Gehalt der Atmosphäre anzusteigen pflegt, und NICHT davor?
        Buchtipp: Die erfundene Katastrophe, von Günther Vogl. Der erklärt auch manch rätselhafte „Erwärmung“ statistisch.

      • Ach ja, Finanzierung: Welche POlitische Partei legt denn ihre Finanzen offen? Stichwort Ibiza Video vom H.C. Strache in „Dummenreich“?
        Dort wünschten sich bekanntlich 80% der Wahlberechtigten den teuersten Bundespräsidenten, der fast so viel verdient wie Trump und Putin ZUSAMMEN!

  3. Wenn für Flugreisen mehr bezahlt wird, bleibt der Stinkausstoß von dem Flugzeug trotzdem in den Luftschichten. Bessern tun sich nur die Kontostände von Bestimmten. Durch Steuern, teuere Preise kann man den abgegebenen Dreck in die Umwelt nicht beseitigen. Für den Klimawandel spielen andere Gründe die Hauptrolle. Wetterwaffe ist Manipulation von Wetter zu ungunsten der Erde und der Menschen. Gier als Grund. Alles zusammen bringt einen bleibenden Schaden der Erde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here