Der Ort des Erdbebens der Magnitude 6,4 in Südkalifornien. Bild: LA Times

Das südliche Kalifornien wurde von einem heftigen Erdbeben erschüttert. Es war das stärkste seit Jahrzehnten. Auch in Los Angeles war es stark zu spüren.

Von Redaktion

Ein starkes Erdbeben der Stärke 6,4 traf Südkalifornien in der Nähe der Stadt Ridgecrest, etwa 175 km nordöstlich von Los Angeles, wie die US Geological Survey (USGS) am Donnerstag mitteilte.

Die Kern County Feuerwehr teilte auf Twitter mit, dass sie „fast zwei Dutzend Vorfälle von medizinischer Hilfe bis hin zu Bränden in und um die Stadt Ridgecrest, CA“ bearbeitet habe.

Loading...

Die Bürgermeisterin von Ridgecrest, Peggy Breedon, sagte, die Stadt habe es mit Bränden und kaputten Gasleitungen sowie mit herabfallenden Gegenständen zu tun, die Menschen getroffen hätten, da die Stadt viele Nachbeben erlebt habe. „Wir sind an Erdbeben gewöhnt, aber an diese Stärke sind wir nicht gewöhnt“, sagte sie gegenüber MSNBC.

Das stärkste Erbeben seit langem

Das Beben ist das größte in Südkalifornien seit dem Northridge-Erdbeben der Stärke 6,6 von 1994, das sich in einem dicht besiedelten Gebiet von Los Angeles ereignete und Milliarden von Dollar Schaden anrichtete, sagte der USGS-Geophysiker Paul Caruso.

Breedon sagte, sie habe noch nie ein Beben „wie dieses lange rollende“ Zittern gespürt, fügte hinzu, dass sie in ihrem Auto fuhr, als es passierte, und zog sofort ihre Notbremse hoch.

Sie sagte, die Stadt Ridgecrest habe die Einwohner gebeten, sich um andere zu kümmern, insbesondere um ältere Menschen, die einen großen Teil der Bevölkerung der Stadt ausmachen.

Die USGS gab an, dass das Beben, das ursprünglich als Stärke 6,6 angegeben wurde, sich sehr weit oben ereignete. Und zwar in nur 8,7 km Tiefe, was seine Wirkung verstärkt hatte. Zudem dauerte es rund 30 Sekunden lang an.

Das Temblor, das gegen 13.30 Uhr MEZ in einem Gebiet am Rande des Death Valley-Nationalparks ausbrach, war in ganz Los Angeles, nördlich von Fresno und östlich von Las Vegas, Nevada, zu spüren. Es wurde sogar südlich der Grenze in Mexiko gefühlt, wo in den Städten Tijuana und Mexicali Gebäude evakuiert wurden, so Beamte des Bundesstaates Baja.

20 Millionen Menschen betroffen

Laut der europäischen Bebenagentur EMSC war das Beben in einem Gebiet mit rund 20 Millionen Einwohnern zu spüren. „Wir waren nur in Panik, als wir versuchten, aus dem Haus zu kommen, weil alles aus den Schränken fiel, aus den Regalen, von den Wänden, von den Bildern … Sie flogen wie Raketen aus den Regalen“, sagte April Rodriguez aus Trona, Kalifornien, südlich von Ridgecrest, zu CNN.

Das Epizentrum befand sich ganz in der Nähe von Ridgecrest, einer Stadt mit mehr als 27.600 Einwohnern in der Hochwüste. Das Gebiet ist mit der östlichen kalifornischen Scherzone verbunden und hatte in der Vergangenheit Erdbebenschwärme zu verzeichnen, darunter im Sommer 1995 eine Serie von etwa 2.500 Beben innerhalb von fünf Wochen.

Loading...

Laut poweroutage.us gab es in Kern County rund 5.851 Kunden ohne Strom.

Die Temperaturen in der Region sollten am Donnerstag bei extrem niedriger Luftfeuchtigkeit auf fast 37,8 ° C steigen, teilte der Weather Channel mit.

Die USGS-Seismologin Lucy Jones sagte auf CNN, das Gebiet werde in den kommenden Tagen von vielen weiteren Nachbeben heimgesucht und könnte sogar von einem größeren Beben heimgesucht werden.

Ein Beben der Stärke 6,4 gilt als stark und kann schweren Schaden verursachen.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here