Antibiotika, Pillen. Bild: Flickr / oliver.dodd CC BY 2.0

Dating-Apps und die sinkende Zahl von HIV-Neuinfektionen sorgen dafür, dass die Fälle von Syphillis in Europa dramatisch steigen.

Von Redaktion

Der Anstieg von Dating-Apps und die sinkende HIV-Rate in den Industrieländern haben zu einem Wiederaufleben einer sexuell übertragbaren Krankheit geführt, die sich bis vor kurzem auf literarische Romane aus dem 19. Jahrhundert beschränkte.

Die Ausbreitung der Syphilis in Europa verschärfe sich, sagte Andrew Amato-Gauci, Leiter des Programms für HIV/AIDS, sexuell übertragbare Infektionen und Virushepatitis am Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC). Er sagte RT, dass verschiedene Faktoren in den Ausbruch einfließen, wie zum Beispiel „Menschen, die Sex ohne Kondome haben, mehrere Sexualpartner und die geringere Angst, HIV durch Sex ohne Kondome zu bekommen“.

Ein neuer Bericht des ECDC zeigt, dass die Zahl der bestätigten Fälle von Syphilis in der EU zwischen 2010 und 2017 um 70 Prozent gestiegen ist.

Loading...

Die größte Innovation in der Dating-Welt in dieser Zeit ist der Aufstieg von „Hookup“-Apps wie Tinder, Grindr und Bumble – auch bekannt als „Sharing Economy“ für die Dating-Welt.

Seltsamerweise ist Island das führende Land in Europa, in dem die 300.000 Einwohner zumindest entfernte Verwandte sind. Die Syphilisrate in Island ist um 876 Prozent gestiegen. In Irland ist die Syphilisrate um 224 Prozent gestiegen, während sich in Deutschland und Großbritannien die Rate verdoppelt hat.

Nach Angaben des ECDC ist homosexueller Sex – insbesondere „Männer, die Sex mit Männern haben“ – für zwei Drittel der zwischen 2007 und 2017 gemeldeten Fälle verantwortlich. 23 Prozent der Fälle sind heterosexuelle Männer, 15 Prozent Frauen.

Laut Amato-Gauci ist die Zunahme ungeschützten Geschlechtsverkehrs nur ein Teil des Problems. Mangel an Tests und Sexualerziehung sind ebenfalls Themen.

Loading...

7 KOMMENTARE

    • Das ist Sodom und Gomorra in Reinkultur und genau so wird das Ganze auch bald enden. Ein paar wenige „Normale“ werden sicher noch rausgeholt, aber irgendwann reicht es unserem Schöpfer. Sodomie heisst nichts anderes als Analverkehr, somit heißen die Leute die dies praktizieren auch nicht auf neudeutsch Homosexuelle sondern Sodomiten. Abgeleitet unter anderem auch aus dem Englischem und auch Französischem, „sodomise“.
      https://www.dict.cc/?s=sodomise

      Im deutschen Wiki und dem restlichen Lügenmedien musste der Kacklochverkehr salonfähig gemacht werden, so die Wortänderung schon seit einigen Jahrzehnten.

      Wer die Bibel kennt weiß allerdings genau was damit wirklich gemeint ist.

  1. Die Ausbreitung der Geschlechtskrankheiten gehören zur Gegenrechnung der Abkehr einer Sexualhygiene, wie das Gelbe zum Ei.

  2. Die können doch das menschliche Gehopse bezeichnen wie sie wollen, es bleibt das ewige rein und raus und da es eine Auftragshandlung der Natur ist, wird es auch Begleiterscheinungen geben, solche und solche.

  3. Als HIV in den 80iger in der Öffentlichkeit ankam, war das vermeintliche Ende der Menschheit angeblich nahe.
    Mit Syphillis wird die Welt auch nicht untergehen und die wo es erwischt, haben es sicher verdient oder leider einfach nur Pech gehabt.

  4. Die Anzahl der Infektionen mit Geschlechtskrankheiten steigt im Krieg grundsätzlich.
    KollaborateurInnen sind davon keineswegs ausgenommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here