Recep Tayyip Erdogan. Bild: Flickr / World Humanitarian Summit CC BY-ND 2.0

Präsident Erdogan verurteilt die jüngste Gewalt israelischer Sicherheitskräfte gegenüber den Palästinensern. Er droht den Israel-Unterstützern.

Von Redaktion

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat kürzlich eine Welle des Blutvergießens von Israel gegen die Palästinenser verurteilt. Er erklärte, Ankara werde sich gegen jeden stellen, der Tel Aviv unterstützt.

„Wer auch immer auf der Seite Israels steht, lassen Sie alle wissen, dass wir gegen sie sind“, sagte Erdogan am Samstag vor hochrangigen Provinzbeamten der Regierungspartei Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) in Ankara.

Die Äußerungen fanden inmitten einer neuen Welle israelischer Razzien in den besetzten palästinensischen Gebieten statt, als die Truppen die palästinensischen Häuser in den besetzten Gebieten im Westjordanland und in Jerusalem zerstörten. Die Gebäude seien illegal gebaut worden und zu nahe an der Grenzmauer.

Loading...

Israel geriet Anfang dieser Woche erneut unter internationale Kritik, nachdem seine Truppen am frühen Montag ein Viertel des Dorfes Sur Baher im Westjordanland gestürmt und palästinensische Häuser zerstört hatten. Die israelische Regierung rechtfertigt diese Maßnahme mit Sicherheitsbedenken.

Loading...

7 KOMMENTARE

  1. Erdogan der Mann des Israelhasses ist wieder mal ausgerastet, er wird noch von seinem flammenden Hass verzerrt werden, die Türkei ist schwach und wird durch ihn noch schwächer werden. 1. Mos. 12, 3 : „Wer Israel segnet wird gesegnet, wer Israel verflucht wird verflucht.“
    Schönen Tag noch Herr Erdowahn

  2. Die Gewalt gegen die Palästinenser deckt sich mit der Regierungspolitik

    Es gibt verschiedene Beispiele für einen solchen legalen, amtlich vom israelischen Obersten Gericht gebilligten Terrorismus; der eindeutigste Fall aber ist die Praxis der israelischen Verteidigungsstreitkräfte, Häuser abzureißen. In den letzten zwanzig Jahren wurden Hunderte von palästinensischen Privathäusern zerstört, andere zubetoniert; Tausende von Familien blieben ohne Dach überm Kopf. Derartige Abrisse stellen einen offensichtlichen Verstoß gegen das Völkerrecht und die vierte Genfer Konvention dar, da sie vorsätzlich Zivilisten bestrafen, die keines Verbrechens für schuldig erklärt oder auch nur angeklagt wurden. Indem er die Eltern, Frauen und Kinder von Terroristen angreift, hofft der Staat, die Bevölkerung einzuschüchtern und sie von der Zusammenarbeit mit einem bewaffneten palästinensischen Widerstand abzuschrecken. Eine solche gewaltsame Einschüchterung von Zivilisten aber ist per definitionem Staatsterrorismus.

  3. In Israel sind Rechtsextreme an der Macht

    dieses Zweiklassenrecht ist doch nichts neues.

    Gerne wird gesagt, dass Israel die einzige Demokratie im Nahen Osten ist.

    Israel ist der Beweis, dass auch eine Demokratie kein Rechtsstaat sein muss.

    Oder, wie in diesem Fall, man die richtige Abstammung haben muss, um die Vorzüge des Staates zu erhalten.

    Moment mal, das erinnert mich an irgendwas…

  4. Die bedingungslose Unterstützung Israels ist Staatsdoktrin in Deutschland und vielen westlichen Ländern. Begründet wird sie mit der Schuld Deutschlands an der Vernichtung der Juden durch die Nazis und oft auch damit, dass Israel die einzige demokratische Rechtsstaat im arabischen Raum und damit ein Beispiel für seine Nachbarn sein soll.

    Nun zeigt dieser sehr kenntnisreiche Artikel, dass man von Rechtsstaatlichkeit in den besetzten Gebieten nicht sprechen kann, sondern nur von einem Unterdrückungs- und Willkürregime. Was bleibt also übrig, um die zwanghafte Verteidigung aller Handlungen Israels durch unsere Regierung zu rechtfertigen? Besonderer Respekt für Demokratie und Menschenrechte kann es schon einmal nicht sein. Und auch die historische Begründung mit der Judenverfolgung in Europa wird jeden Tag weniger glaubwürdig. Ist es wirklich vertretbar, dass wir noch heute, nach 70 Jahren, die Palästinenser für deutsche Verbrechen leiden lassen?

    Ach ja, und die israelischen Atomwaffen. Vielleicht spielen auch die eine Rolle. Sind sie möglicherweise nicht nur ein Abschreckungsmittel gegen Angriffe auf Israel, sondern auch ein Druckmittel gegen die westlichen Verbündeten? „Unterstützt uns oder haltet euch raus – oder wir können für nichts garantieren“.

    Tatsache ist, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Israel praktisch alles durchgehen zu lassen, ist eine weitere westliche Politik (vor allem der USA, siehe UNO-Sicherheitsrat) im Nahen Osten, die gescheitert ist.

  5. Israel muss gestoppt werden.
    Israels negativer Einfluss auf die EU und USA ist für viele Kriege auslöser.
    Diese ganzen gefälschten Biologischen Waffen Berichte über Irak und Syrien stammen ja aus Israel, ebenso wie die Hetze gegen den Iran mit lächerlichen Cartoon Bombenbildern….
    Dann 9/11, wir erinnern uns wie Israelis in NYC beim feiern erwischt wurden und auch verhaftet!
    Aber wegen Druck von oben wieder gehen gelassen wurden. Diese Männer waren reinzufällig Mitglieder des Mossad.

    In letzter Zeit gefällt mir die Türkei immer mehr.

  6. Solange sich das Großkapital in den Händen weniger befindet und zwar nicht nur in den USA, sondern gut vernetzt weltweit, der wird es äußerst schwer haben, dieses kleine Land zu disziplinieren, denn sie haben schon in der Vergangenheit bewiesen, wie sie mit ernst zu nehmenden Gegnern umgehen müssen und man kann sie auch verstehen, wenn sie sich für ihren eigenen Erhalt zur Wehr setzen, das machen die anderen ja auch, nur haben sie eben nicht die gleiche Voraussetzung und das macht ihr Ansinnen schwieriger und solange die Kräfteverhältnisse in dieser Form bestehen wird sich da nicht viel ändern und wer das bei seinen Überlegungen nicht berücksichtigt, könnte Schaden erleiden, man muß es nur wissen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here