Nach Ungarn holt nun auch Polen sein Gold zurück – und erhöht die eigenen Goldreserven dramatisch. Deutschland und Österreich sollten dem Beispiel folgen.

Von Marco Maier

Erst im letzten Jahr hat die ungarische Zentralbank angekündigt, sämtliches in London gelagertes Gold ihrer Reserven zu repatriieren und nach Budapest zurückzuholen. Aber nicht nur das: die Ungarn haben zudem die eigenen Reserven verzehnfacht. Von ursprünglich 3,1 Tonnen stiegen sie auf insgesamt 31,5 Tonnen an.

Und der enge politische Alliierte Polen? Nun, die Narodowy Bank Polski, also die polnische Zentralbank, kaufte alleine in der ersten Jahreshälfte 2019 rund 100 Tonnen des beliebten Edelmetalls. Damit wuchsen die Goldreserven des Landes auf 228,6 Tonnen an. Aber das ist noch nicht alles. Wie auch die Ungarn hat Warschau die Repatriierung von rund der Hälfte des in London gelagerten Goldes angeordnet.

Polen reiht sich damit in jene Gruppe von Ländern ein, die ihre strategischen Goldreserven deutlich erhöhten. Zu dieser Gruppe gehören neben Russland, China und Ungarn beispielsweise auch die Türkei und Kasachstan. Dennoch liegt der Anteil des Goldes an den Währungsreserven unter dem globalen Durchschnitt. Während dieser bei 10,5 Prozent liegt kann die polnische Zentralbank lediglich einen Anteil von 4,7 Prozent vorweisen. Das Ziel dürfte sein, diesen auf den globalen Durchschnitt zu erhöhen.

Loading...

Es wäre auch für Deutschland und Österreich an der Zeit, die Goldreserven weitestgehend nach Hause zu holen und möglichst auszubauen. Immerhin handelt es sich hierbei um strategische Reserven, die sich auch weitestgehend unter der direkten eigenen Kontrolle befinden sollten.

Loading...

2 KOMMENTARE

  1. Wer immer noch glaubt, eine BRD-Regierung würde intensivst die Rückholung der „Goldreserven“ aus den USA vorantreiben, muss sich den Vorwurf der Träumerei gefallen lassen. Seit Jahrzehnten hat diesen Schatz kein Deutscher mehr zu Gesicht bekommen, seit Jahren wird die Rückholung nicht einmal in der Öffentlichkeit thematisiert, weil jeder Politiker, der sich diesbezüglich aus dem Fenster lehnt, eine weitere Karriere als Politiker damit abhaken kann.

  2. Jede Zentralbank in der westlichen Welt ist der Gewalt der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) unterworfen und somit ist es egal, ob das Gold in London oder Warschau lagert, solange es nicht in der Gewalt einer tatsächlich unabhängigen Nationalbank ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here