Der russische Präsident Wladimir Putin und der US-Präsident Donald Trump werden am Rande des G20-Gipfels im japanischen Osaka zusammentreffen.

Von Redaktion

Russlands Präsident Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump werden am Freitag am Rande des G20-Gipfels im japanischen Osaka ein Treffen abhalten, teilte ein Sprecher des Weißen Hauses am Donnerstag mit.

Der Sprecher sagte, dass sich Trump und Putin um 14 Uhr Ortszeit (7 Uhr Mitteleuropäische Zeit) in Osaka treffen werden.

Der russische Präsidentschaftsassistent Yury Ushakov sagte zuvor, dass Putin und Trump am 28. Juni in Osaka ein bilaterales Treffen am Rande des G20-Gipfels abhalten werden. Das Treffen könnte etwa eine Stunde dauern. Ushakov fügte hinzu, dass die Führer die Tagesordnung der Gespräche selbst bestimmen werden.

Es ist zu erwarten, dass neben der weiterhin anhaltenden Ukraine-Krise vor allem der Iran-Konflikt, Syrien und Venezuela, sowie das Thema Nordkorea angesprochen werden. Auch die Rüstungskontrolle (INF-Vertrag) dürfte auf der Tagesordnung stehen.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 thoughts on “Weißes Haus: Trump und Putin treffen sich am Freitag in Osaka”

  1. Da hat Putin wieder ein volles Program zu erledigen.

    Ich drücke die Daumen. Ich hoffe das Er damit den Weg zum Weltfrieden weiter zementiert.

    Von Trump und der ganzen NATO-Bande erwarte ich nichts GUTES, denn deren Weg ist LÜGE, KRIEG, MORD, und VERTREIBUNG zur Erhaltung ihrer Rüstungsindustrie!

    Die von denen gewünschte Weltherrschaft werden sie jedoch niemals erreichen !!

  2. Jeden Tag wird es deutlicher, dass Trump seinen Kampf gegen den DEEP STATE (Rothschild, Soros, etc) verloren hat.

    Seine Friedensbemühungen mit Nordkorea und Russland wurden gleich nach seiner Reisen von den WAHREN HERRSCHERN der USA kassiert.

    Es folgten wieder Sanktionen und nun ein neuer geplanter Angriff auf Syrien, das Dank Russland kurz vor dem Frieden stand….jetzt auch noch Venezuela und Iran !

    Die Wahren Herrscher der USA brauchen Feinde, damit die Rüstungsindustrie floriert und die Banken investieren können…..DAS IST USA WIE SIE WIRKLICH IST….EIN STAAT DES TEUFELS !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.