Das Foto zeigt angeblich die beiden Öltanker, die vor dem Oman angegriffen wurden. Bild: via Mirror ohne weitere Quellenangabe

Zwei Öltanker wurden vor dem Oman in der Straße von Hormuz mit Torpedos beschossen, bzw. auf Minen aufgelaufen. Ist dies der Startschuss für den Iran-Krieg?

Von Marco Maier

Schon seit einiger Zeit wird ein größerer Zwischenfall in der Straße von Hormuz erwartet. Die Meerenge zwischen dem Roten Meer und dem Indischen Ozean ist eine Hauptschifffahrtsroute von Öltankern. Nun wurden offenbar zwei von ihnen schwer beschädigt.

Der britische „Mirror“ berichtet unter Berufung auf Quellen im Nahen Osten:

„Berichten zufolge wurde ein riesiger Öltanker bei einem Angriff vor der iranischen Küste torpediert.

Loading...

Ein zweiter Tanker soll von einer Magnetmine angegriffen worden sein.

Die riesigen Schiffe – Front Altair und Kokuka Courageous genannt – wurden evakuiert und der Vorfall löste sofort einen Anstieg der Rohölpreise aus.

Die Front Altair, die Erdöl beförderte, wurde von einem Torpedo getroffen, teilten Quellen der Schiffsindustriezeitung TradeWinds mit.

Laut pakistanischen Medien hatten die Tanker – angeblich mit Rohöl beladen – Notsignale gesendet.

Die fünfte US-Flotte bestätigte, dass zwei Tanker im omanischen Meer beschädigt worden waren.“

Angesichts dessen, dass die neokonservativen Falken in Washington und Israel schon lange darauf warten, endlich den Startschuss für einen Krieg gegen den Iran abgeben zu können, darf man sich durchaus Fragen stellen:

Weshalb sollte der Iran diese beiden Öltanker attackieren und so einen Militäreinsatz gegen sich riskieren? Warum sollte man dahinter nicht einen „False-Flag-Angriff“ von CIA, Mossad & Co erwarten? Wer profitiert am meisten von solch einem Angriff? Werden die Amerikaner (wie schon in Syrien) den Iran mit Raketen beschießen, ohne erst eine unabhängige Untersuchung abzuwarten? Wir dürfen gespannt sein…

Bitte unterstützen sie uns!

Wenn Sie liebe Leser, uns unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

4 KOMMENTARE

  1. Das Foto ist schon mal sehr fragwürdig, denn das links befindliche Schiff ist definitiv kein Öltanker, weil deutlich Ladekräne zu erkennen sind. Das andere Schiff ist ein Tanker; aber die Rauchsäule quillt nicht aus diesem Schiff.
    Da haben sgn. „Journalisten“ wieder mal zu lange in der heißen Sonne gelegen. – Trotzdem sollte man den Artikel im Mirror mit einer gewíssen Geisteskraft lesen – Da ist von einem Loch oberhalb(!!!) der Wasserlinie die Rede und einem Brand im Maschinenraum. Minen und Torpedos richten normale Weise andere Schadensbilder an, und zwar vorzugsweise am Unterwasserschiff.

    Also alles lauwarmer Kaffee.

    • Vollkommen richtig, das linke Schiff auf dem Foto hat eine ganze Reihe von Aufbauten, die kein Tanker hat. Mittig in diesen Aufbauten befindet sich mit großer Wahrscheinlichkeit ein bordeigener Schwerlastkran. Auf dem Schiff, noch neben dem Schiff ist ein Feuer erkennbar.

      Interessant ist auch, dass dieses Schiff weder im Videoclip noch auf einem Foto näher gezeigt wird.

      Der Text im „Mirror“ widerspricht dem Videoclip und den Fotos. Das Feuer ist nicht auf dem Tanker, sondern einseitig daneben. Die Flammen dieses Feuers schlagen nicht über Bord, sodass der Tanker auch nicht von einer Feuerkugel eingeschlossen sein kann.

      Man könnte, aufgrund der Ungereimtheiten, den Eindruck bekommen, dass entweder ein Ereignis zielgerichtet falsch dargestellt wurde oder sogar eine komplette Inszenierung vorliegt.

      Da stellt sich die alte Frage Cui Bono?

      Es gibt zwei Staaten, die hauptsächlich immer wieder einen Angriff auf den Iran gefordert haben und dazu selbst ihre Bereitschaft demonstrierten. Der Iran hat daraufhin geantwortet, dass er dann reagieren werde, also nicht agieren.

  2. Wenn Sie diesen Artikel lesen, werden Sie überzeugende Beweise dafür sehen, dass Israel hinter diesen Angriffen steckt.
    http://www.newsilkstrategies.com/military-affairs/israel-just-admitted-it-wants-to-drag-the-us-into-war-with-iran
    Der israelische Generalmajor Yaakov Midror schrieb im Zusammenhang mit einem möglichen Krieg mit dem Iran:
    „Israel muss die zögernde USA dazu bewegen, sich aktiv an den Operationen zu beteiligen, und zwar nicht nur als unterstützender Beobachter von der Seitenlinie aus. “

  3. KRIEG DER IRANISCHEN DIKTATUR! TOD DEN MULLAHS!
    Gut, ich gestehe jedem eigenständige Land zu, das es das unumschränkte Recht hat, selbst zu bestimmen, welche Waffen, auch Nuklearwaffen, es sich anschafft, selber baut, oder mit welchen Ländern es Handel betreibt!
    …welches Verbot auch immer die „Weltdiktatur USA“ einem anderen Land aufzwingen will, es sollte sich wehren!
    Trumph ist ein Arschloch, und jeder weiss es! An einem passenden „Schmähgedicht“ arbeite ich gerade.
    Wie lange aber, will die Weltgemeinschaft noch machtlos die Iranischen Provokationen hinnehmen?
    Meine Persische Frau lebt nun schon 7 Jahre bei mir, … möchte endlich wieder einmal Ihre Familie, Schwestern und Mama besuchen! Unmöglich! Günstigenfalls wird sie von den Mullahs aufgehängt, oder verschwindet irgendwo im Gefängniss, bis es keine Nachricht mehr von ihr gibt.
    Sehnsüchtig warten wir darauf, bis endlich jemand das Persische Volk befreit, welches sich ja im zur Zeit in Untätigkeit übt. 80 Millionen Menschen, die sich kaum noch Fleisch leisten können, seit Monaten ums Überleben Kämpfen, aber zu feige sind, dagegen auf die Strasse zu gehen!
    Naja,… es wird gleich scharf geschossen…, nicht wie bei uns!
    Jetzt 1 Euro ist ca. 20.000 Toman!
    Die schwache Erinnerung an bessere Zeiten, unter Schah Resa Palahvi, sind auch meiner Frau noch bekannt. …im Bikini Baden…, ohne Kopftuchzwang, …, Diskos und Veranstaltungen, …, Fahrrad, Moped und Motorrad fahren zu dürfen, …eine Flasche Wein zu trinken….
    Gut, der Schah war auch ein Diktator, aber sicher besser, als der aus Indien stammende, dahergelaufene Bastard von Chomeini, ( richtiger Name: Musavi Hindi,(Hindu), aus dem Ort Chamein in Indien).
    Es ist Zeit, der Iranischen Diktatur endlich den Garaus zu machen, mit welchen Mitteln auch immer!
    …bis der Persische Löwe wieder die Flagge ziert und nicht dass verhasste Wort „Allah“!…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here