Der türkische Präsident warnte die USA, Ankara werde sich an das internationale Schiedsgericht wenden, falls Washington sich weigere, den Vertrag für F-35-Kampfjets umzusetzen.

Von Redaktion

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Donnerstag, er glaube, US-Präsident Donald Trump wisse, warum Ankara beschlossen habe, russische S-400-Raketensysteme zu kaufen. „Herr Trump kennt die Bedenken der Türkei, warum wir dieses System brauchten und wie wir zu diesem Punkt gekommen sind sehr gut“, sagte er in einem Interview mit Japans Nikkei Asian Review im Vorfeld des Gipfeltreffens der Gruppe der Zwanzig in Osaka.

Er sagte, dass Gespräche mit der US-Regierung in dieser Angelegenheit im Gange seien. Er bemerkte auch, dass er hoffte, mit Trump während des Gipfels der Gruppe der Zwanzig darüber sprechen zu können.

Der türkische Präsident warnte die USA, Ankara werde sich an das internationale Schiedsgericht wenden, falls Washington sich weigere, den Vertrag für F-35-Kampfflugzeuge umzusetzen. „Wir haben ihnen bereits 1,25 Milliarden US-Dollar für das F-35-Projekt gezahlt. Wenn sie einen solchen falschen Schritt machen, werden wir ihn vor das internationale Schiedsgericht bringen, weil wir wollen, dass sie uns das Geld zurückzahlen, das wir bisher ausgegeben haben“, warnte er.

Als Erdogan nach der Antwort der Türkei auf den Fall gefragt wurde, dass die USA Sanktionen gegen den Kauf russischer S-400-Systeme verhängen, sagte er, es sei unmöglich, das Gesetz über die Bekämpfung von amerikanischen Gegnern durch Sanktionen (CAATSA) auf die Türkei anzuwenden, „weil wir diesen Schritt [des Kaufens der S-400] unternommen hatten, bevor CAATSA in Kraft trat.“

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected]m nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

One thought on “Erdogan: „Trump weiß, warum die Türkei die S-400 kauft“”

  1. Der US-amerikanische Präsident Donald Trump sagte am Samstag beim G20-Treffen in Osaka, dass er bei allen Angelegenheiten die USA stets an erster Stelle setze, er die unfairen Behandlung der Türkei gegenüber allerdings nicht ignorieren könne. Der S-400-Deal sei zwar „ein Problem für die USA“, die Türkei trage jedoch keine Schuld, da ihr während der Obama-Regierung der Kauf der US-amerikanischen Patriot-Systeme untersagt worden sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.