Kramp-Karrenbauer und Nahles im Polittalk. Bild: Youtube

Nahles ist weg vom Fenster, Kramp-Karrenbauer wird ihr bald folgen. SPD und CDU sind ausgelaugt – die GroKo faktisch am Ende.

Von Michael Steiner

Der Rücktritt von SPD-Chefin Andrea Nahles war ohnehin nur eine Frage der Zeit, jener von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ebenso. Sowohl die SPD als auch die CDU haben sich in all den GroKo-Jahren gegenseitig kaputt gemacht. Ein klares politisches Profil? Fehlanzeige.

Klar, die Union hält sich (zumindest derzeit) noch besser als die SPD, weil die AfD aufgrund der historischen Tatsachen eine schlechtere Ausgangsposition hat als die Grünen – doch wie lange noch? Will sie sich stärker konservativ profilieren, wird es mit den Sozialdemokraten krachen. Und: dann wird es auch kaum etwas mit Schwarz-Grün, was teile der Union als GroKo-Nachfolge anstreben. Gemäßigte Positionen schärfen zwar nicht das politische Profil, halten aber Koalitionsmöglichkeiten offen.

Die GroKo war von Anfang an eine politische Totgeburt – geboren aus Zwang. Mit dem Abgang von Nahles bei der SPD (und eine erwarteten stärker links orientierten Profilierung) wird es für die Union schwer, weiterzumachen. Und da der Kopf Kramp-Karrenbauers wohl auch bald „rollen“ wird, stellt sich die Frage: wird Merz ihr Nachfolger? Wenn ja, dann wird es für die SPD fast unmöglich, weiter mit der Union im Regierungsboot zu sitzen, welches ohnehin gerade am absaufen ist.

Faktisch ist die ohnehin schon marginalisierte „große Koalition“ ein Scherbenhaufen. Sozusagen eine Elendsverwaltung. Beide Seiten würden eigentlich gerne neu wählen lassen, haben aber Angst davor, noch stärker zu verlieren. Die SPD ist bereits hinter die Grünen gerutscht, die Union (zumindest einigen Umfragen zufolge) kurz davor. Kein Wunder, dass Kramp-Karrenbauer zwar zum Bilderberg-Treffen eingeladen war, dort jedoch schlussendlich nicht auftauchte. Gerade in der jüngsten Zeit hat es sich gezeigt, dass die Merkel-Nachfolgerin auf dem CDU-Chefsessel nur eine Interimslösung ist.

Man sollte sich in Deutschland dennoch auf vorgezogene Bundestagswahlen einstellen. In immer weiteren Teilen der Regierungsparteien scheint sich das Motto „Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende“ durchzusetzen. Was danach kommen wird, steht allerdings noch in den Sternen.

Ein Hinweis in eigener Sache: Wir positionieren derzeit den „Berliner Express“ neu, der künftig anstelle von Satire vor allem auf Deutschland bezogene Nachrichten und Informationen bringen wird. Während das Contra Magazin hauptsächlich über Geopolitik, Konflikte, Internationale Wirtschaftsthemen u.v.m. berichten wird.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

8 KOMMENTARE

  1. Der Zerfall der großen Koalition ist mehrheitlich der großen Vorsitzenden zu verdanken und die beiden Parteivorsitzenden waren naiv genug um noch ihren Vorgaben zu folgen und das ist nun ihr persönliches Ergebnis und die Sozialisten werden bis zur Unkenntlichkeit zerfallen und die Schwarzen werden zeitverzögert folgen und die hätten schon längst das eigentliche Übel entfernen müssen und wenn sie dazu nicht die Kraft haben oder andere Gründe vorliegen, dann werden sie mit ihr baden gehen, das ist nun mal so und es ist doch mehr als interessant, wie sie es immer wieder schafft, sich aus der Schußlinie zu ziehen, dazu muß man mächtige Unterstützer haben, ansonsten wäre so etwas nicht möglich.

  2. Was sich anbahnt kann man getrost als „Weimar 2.0“ bezeichnen.

    Der schwarze Zirkel hat AKK ausgeladen. Nahles ist Vergangenheit. Merkel hat abgewirtschaftet.
    Merz ist einer der nur Bierdeckel bekritzeln kann – jedenfalls darf er nicht zu den Bilderbergern.

    Weit und breit ist kein fähiger Kapitän zu erkennen. – Vielleicht soll sogar das Schiff auf ein Riff.

  3. Es gibt gibt zwar wegen dem grünen Höhenflug keinen Grund zur Freude, aber dass die GroKo endlich, endlich am Ende ist, ist doch eine gute Sache!! Verschwindet in der Versenkung und kommt nie wieder!!!!!!

  4. Diese Groko hat ab gewirtschaftet .ohne Plan mit unfähig en Personen z.B.der
    Außenminister Maas .die Verteidigungsministerin die sich ohne. Kenntnis ein
    für die Bundesrepublik schädigendes Bild abgeben.
    Für die Grünen wird das Erwachen kommen.. der Klimawandel wird zwar auch in
    Deutschland .aber über 80 % in Asien / China etc. Entschieden./in China werden
    über 400 neue Kohle Kraftwerke gebaut.

  5. Wenn jetzt CDU und SPD auch die völlig falsche und von den meisten Wissenschaftlern nicht anerkannte CO2-Klimapolitik machen, dann werden die Wähler noch weniger CDU und SPD wählen und noch mehr GRÜN

    CDU und SPD dürfen auf keinen Fall den GRÜNEN hinterher laufen, sondern gerade die Kontra-Position beziehen!!

    Die Erde hat vor Jahrtausenden bereits viele Klimasprünge gemacht, ohne jede Einwirkung des Menschen und es gab weder Autos noch Industrie.

    Diese CO2 Geschichte kommt wie so vieles Negative aus den USA (Soros, Rockefelle), da sitzen die Eliten, die sich am CO2-Emissionshandel bereichern wollen.

    Die Klimawandel-Lüge und wer daran verdient – Wissenschaft braucht auch nicht unbedingt Mehrheiten

    https://www.youtube.com/watch?v=42pA64NPDkA

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here