China zeigt Hyperschall-Attacke auf Feindkräfte

Wollen Sie wissen, wie der Dritte Weltkrieg beginnen wird? Eine chinesische Simulation zeigt, wie Hyperschallwaffen auf Feindkräfte abgefeuert werden.

Von Redaktion

In einem von der China Aerospace Science and Industry Corporation (CASIC) veröffentlichten animierten Clip wurden in einem vierminütigen Kriegspropaganda-Video Überschall-Boost-Glide-Fahrzeuge (HBGV) gezeigt, berichtet die chinesische Staatszeitung Global Times.

Chinesische Medien sagten, die Waffe könnte ein Dong Feng („Ostwind“), kurz DF-17, sein. Diese Hyperschallrakete kann die existierenden Raketenabwehrsysteme überwenden – wie zum Beispiel die amerikanische Terminal High Altitude Area Defense (THAAD), welche unter anderem in Südkorea stationiert wurde.

Das animierte Video, das am Freitag auf der Social Media-Plattform Douyin von CASIC veröffentlicht wurde, zeigt die Kampffähigkeiten der Raketen des Unternehmens.

Loading...

In den von der Daily Mail übersetzten Videotiteln der Chinesen wurden mehrere Raketen beschrieben, darunter Unterschall-U-Boot-Marschflugkörper, Unterschall- und Überschall-Antischiff-Raketen, Überschall-Marschflugkörper und HBGVs.

Wenn man wissen will, wie der dritte Weltkrieg ablaufen wird, muss man sich nur das Video ansehen. Unter anderem mit Atomsprengköpfen bestückte Raketen die mit mehr als 12.300 Kilometern pro Stunde auf feindliche Stellungen, Flugzeugträger und dergleichen losrasen. Raketen, die infolge ihrer Geschwindigkeit sogar unterirdische Anlagen zerstören können.

Die DF-26, eine größere Version der DF-17, könnte von China aus sogar das US-Festland erreichen und wäre aufgrund ihrer Geschwindigkeit kaum aufzuhalten. Die im Video gezeigte DF-17 kann bis zu 2.500 Kilometer weit fliegen und herannahende US-Kriegsschiffe im Pazifik versenken.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Hier sind 4 potentielle Brennpunkte, an denen der nächste Weltkrieg jederzeit ausbrechen könnte

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.