Die Marine der Volksbefreiungsarmee trainiert die Invasion Taiwans. Dies zeigen neue Satellitenbilder. Eskaliert der Konflikt?

Von Redaktion

Neue Satellitenbilder zeigen, dass die Marine der Volksbefreiungsarmee (PLAN) kürzlich Kriegsspiele durchgeführt hat, um eine Invasion in Taiwan zu simulieren, berichtet ThePrint.

Die Marine verwendete dabei den Typ 071 (NATO-Berichtsname: Yuzhao), ein Amphibien-Transportdock, an dem 800 vollbewaffnete Truppen, Dutzende von Fahrzeugen und Landungsschiffen sowie vier Hubschrauber stationiert waren. Diese übten mit anderen Schiffen vor dem Strand abwechselnd den Angriff auf die Küste.

„Diese Formation bietet Schutz vor Küstenfeuer und Luftangriffen, da die meisten Landungsschiffe nur Luftverteidigungs- und Nahkampfwaffensysteme (CIWS) mit kurzer Reichweite verwenden“, so ThePrint.

Loading...

Ein Schiff des Typs 072A (NATO-Berichtsname: Yuting II), ein Landungsschiff, designed für 250 vollbewaffnete Truppen, zehn Panzer, vier Landungsboote und einen mittleren Hubschrauber, wurde zum Transport von Amphibienfahrzeugen in der Nähe der Strandlandung eingesetzt. Vor der Invasionssimulation überwachten Aufklärungsflugzeuge das Geschehen.

Die amphibische Übung verwendete Landungsboote, um Truppen und Fahrzeuge an Land zu bringen. Einige der ersten Fahrzeuge an Land waren amphibische Panzerfahrzeuge vom Typ 08 und / oder amphibische Kampffahrzeuge vom Typ 05.

Die jüngste Aufrüstung von Luftkissenschiffen für Landungsboote durch die chinesische Marine zeigt, dass diese Luftkissenschiffe in zukünftigen Militärübungen eingesetzt werden.

Laut ThePrint übte die chinesische Marine nach der Landung eine erneute Einschiffung und eine Umgruppierung, um die Taktik der amphibischen Kriegsführung zu optimieren. „Die Wiedereinschiffung wird selten von Satellitenbildern erfasst. Dieses exklusive Satellitenbild zeigt den Vorgang der Wiedereinschiffung mit fünf amphibischen Kampffahrzeugen, die in der Warteschlange für das Laden auf Yukan- und Yuting-Klasse-Typ-72-Schiffen anstehen“, sagte ThePrint.

Wenn das nicht eine deutliche Warnung an Taiwan und die USA ist? Anders kann man das kaum bezeichnen. Peking macht klar, dass man sich auf den Ernstfall vorbereitet. Damit erhöht die chinesische Führung jedoch auch die Spannungen mit Washington. Doch das dürfte eingeplant worden sein.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 thoughts on “China übt die Taiwan-Invasion”

  1. Da sollten sie mal die Finger weg lassen, denn das wäre die Eintrittskarte um dann sogar mit einem vorliegenden Grund einen unliebsamen Mitbewerber los zu werden und mittlerweile scheint auch dort die Großmannssucht eingekehrt zu sein und vernebelt den Blick der Realitäten, mal ganz von dem abgesehen, daß sich das Gegenüber nicht so einfach fangen läßt, Zeit hatten sie ja lange um sich darauf vorzubereiten.

  2. Das ist schon sehr skurril was die indische Boulevard Zeitung „The Print“ da im Stiel der BILD schreibt.

    Eines kann man aber daraus ableiten. – Die Inder mögen die Chinesen nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.