Bild: Flickr / Metropolico.org CC BY-SA 2.0

In Brandenburg wird der Landtag bald gewählt. Gewinner werden die AfD und die Grünen sein.

Von Redaktion

In nur drei Monaten, nach der Sommerpause, wird in Brandenburg ein neuer Landtag gewählt. Die aktuelle Stimmung im Land ist vor allem für zwei Parteien sehr günstig: die AfD und die Grünen. Dies zeigt die jüngste Umfrage von infratest dimap im Auftrag des Fernsehmagazins Brandenburg aktuell und von Antenne Brandenburg.

Demnach kann die AfD gegenüber der letzten Umfrage um zwei Zähler auf 21 Prozent zulegen und wird so zur stärksten Kraft in Brandenburg. Die Grünen sind mit plus fünf Punkten der stärkste Gewinner. Sie liegen mit 17 Prozent Stimmenanteil mit der CDU gleichauf, die drei Zähler einbüßte. Die FDP liegt demnach stabil bei 5 Prozent.

Die SPD (-4) kommt gerade einmal nur knapp drüber zu liegen und schafft demnach 18 Prozent. Das wäre der niedrigste Wert für die Sozialdemokraten seit der Wiedervereinigung in dem Bundesland. Die Linke, Koalitionspartner der SPD, verliert gegenüber der letzten Umfrage zwei Zähler und liegt bei nur noch 14 Prozent. Damit
kann die rot-rote Koalition nicht einmal mehr ein Drittel der Wählerschaft für sich gewinnen.

Loading...

Angesichts dieser Werte und der aktuellen Trends ist es sehr wahrscheinlich, dass nach der Wahl im September eine rot-grün-rote bzw. grün-rot-rote Landesregierung das Ruder übernehmen wird. Die AfD dürfte dann die Oppositionsführerschaft im Landtag übernehmen.

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

4 KOMMENTARE

  1. Das Problem ist die Tatsache, daß wir von Marxisten umzingelt sind, da sind zum einen die grünen Marxisten, der Frankfurter Schule entsprungen, dann die Linken mit ihren kommunisitschen Träumen und nicht zuletzt die ehemaige Sekretärin für polititsche Agitation, die nicht nur über die drei genannten herrscht, sondern auch die Sozis mit ähnlichen Gedanken mit eingebunden hat und die Schwarzen sind mittlerweile zweigeteilt und übrig bleiben noch die Blauen und die Gelben und das kann zu nichts führen, solange die alten am Ruder sind, erst wenn hier eine Änderung durch Umdenken erfolgt haben die Konservativen eine Chance, vorher nicht.

  2. Nur noch Gleichgeschaltete Meldungen , jetzt auch bei den angbl. Alternativmedien, es fällt immer mehr auf das alles gleichgeschaltet ist !!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here