Hans-Georg Maaßen. Bild: CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Wer ankündigt, nicht mehr antreten zu wollen, sollte am besten gleich gehen, sagte Maaßen.

Von Redaktion

Ex-Verfassungsschutzpräsident und CDU-Mitglied Hans-Georg Maaßen, hat einen baldigen Rückzug von Kanzlerin Angela Merkel von ihrem Amt gefordert. In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte Maaßen: „Wir brauchen eine sachliche Erneuerung im Sinne einer Politikwende, aber natürlich auch einen personellen Neuanfang.“ Merkel hatte bereits den CDU-Parteivorsitz abgegeben.

Maaßen fügte hinzu: „Wer ankündigt, nicht mehr antreten zu wollen, sollte am besten gleich gehen, denn man nimmt ihm nicht mehr ab, dass er die Kraft und den Willen hat zu gestalten, sondern dass er nur noch verwaltet oder abwickelt.“

Auf die Frage, wann der richtige Zeitpunkt dafür sei, antwortete Maaßen: „Ich denke, in diesem Jahr gibt es in Sachsen, Brandenburg und Thüringen Landtagswahlen, die für die CDU nicht einfach sein werden“. Es wäre ein gutes Zeichen an die Wähler in den drei Ländern, „wenn bereits jetzt durch eine Personalentscheidung signalisiert würde: wir haben verstanden“.

Loading...

Nach Ansicht von Maaßen, der Mitglied im konservativen CDU-Kreis der Werteunion ist, hat die CDU genauso wie die SPD den Kontakt zu vielen Bevölkerungsgruppen verloren: „Viele Menschen haben den Eindruck, bevormundet und politisch gegängelt zu werden.“ Wenn Berufspolitiker und Funktionäre im politischen Biotop des Berliner Regierungsviertels leben würden, bestehe die Gefahr, „dass sie so abgehoben sind, dass sie das Leben der normalen Menschen nur noch verzerrt wahrnehmen“, so Maaßen zur „NOZ“.

Auf die Frage, ob er selbst – der von der Werteunion als Innenminister gehandelt wird- ein politisches Amt anstrebe, sagte Maaßen: „Ich bin nicht in der Situation, dass ich derzeit ein politisches Amt anstrebe. Ich schließe aber für die Zukunft gar nichts aus. Auch nicht, dass ich in der nächsten Stunde von einem Meteoriten erschlagen werde.“

Ein Hinweis in eigener Sache: Wir positionieren derzeit den „Berliner Express“ neu, der künftig anstelle von Satire vor allem auf Deutschland bezogene Nachrichten und Informationen bringen wird. Während Contra Magazin über Geopolitik, Konflikte, Internationale Wirtschaftsthemen u.v.m. berichten wird.

Loading...

6 KOMMENTARE

  1. Spätestens nach den Ostwahlen wird sie abtreten oder besser gesagt, abgetreten werden, denn das ist einmalig in der Geschichte Deutschlands, daß sich die großen Versager nicht selbst blöde vorkommen und nicht freiwillig gehen und bei diesen Ergebnissen würde ich gleich nach Paraquay auswandern, vielleicht will sie noch vorher geteert und gefedert werden, wer weiß.

  2. Cambridge-Wissenschaftler: „Frau Merkels Doktorarbeit ist Bullshit“

    https://www.watergate.tv/cambridge-wissenschaftler-frau-merkels-doktorarbeit-ist-bullshit/#comment-11432

    Die Lebensgeschichte von Frau Angela Merkel ist voller Geheimnisse: Ihre Laufbahn in der DDR, ihr Privatleben und auch ihre Doktorarbeit. Genaue Informationen, Belege und Dokumente zu Frau Merkels Vergangenheit sucht man vergebens. Zumindest auf die Doktorarbeit von Frau Merkel kann ein genauerer Blick geworfen werden. Genau dies hat jetzt eine unabhängige Medienseite, „MMnews“, getan.

    Demnach bewerten Physiker aus Cambridge die Doktorarbeit als „wissenschaftlichen Bullshit“…..ALLES LESEN !!

    Kommentar

    Wer Freunde bei der Stasi hatte, bekam selbst für einen abgegebenen Einkaufszettel den Doktortitel. Von daher Merkel hätte schreiben können, was sie wollte.

    Im Übrigen hielt ich Merkel von Anfang an nicht für die hellste Kerze auf der Torte. Sie stammelt seit Jahren eine Handvoll eingeübte Phrasen.

    Frei sprechen kann sie auch nicht und über ihre „Entscheidungen“ wollen wir erst gar nicht reden.

    Als Mitarbeiterin käme sie in meiner Firma nicht in Frage. In keiner Position, aber als Vasallin von Soros, Rothschild und dem ganzen an Krieg und Rüstung interessierten Clan ist sie gut geeignet !

  3. Über Wählen, Dummheit der Wähler wettmachen; – ein schwieriges Unterfangen.
    Ochsen bleiben Ochsen, Schafe werden nicht zu Ziegen; sie wechseln bestenfalls die Weide.

  4. Maaßen hat wohl nicht registriert, dass Merkel in Umfragen beste Werte vorzuweisen hat. Das hat er offensichtlich nicht verstanden. Falls er mit “ wir haben verstanden zu den Rechtspopulisten abgewanderte Wähler meint, so sollte niemand auf seinen Rat hören, denn die Union hat bei der letzten Wahl wesentlich mehr Stimmen in Richtung Grüne abgegeben als in Richtung rechts. Für diese Wähler ist die Union nicht grün genug. AKK und die Werteunion sind für diese Wähler das größere Problem.

    Maaßen hat seine Blindheit auf der rechten Seite zur Genüge bewiesen. Wer die SPD in Teilen als linksradikal wahrnimmt, kann selbst nur rechtsradikal sein. So jemand ist als Innenminister völlig untauglich. Maaßen würde die Union zur AfD öffnen und damit salonfähig machen und ihr letztlich eine Position verschaffen, wie sie FPÖ in Österreich schon besitzt. Er würde aber mit seinen Einstellungen auch innerhalb der AfD jedes Amt bekleiden können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here