Trump droht dem Iran mit Vernichtung

US-Präsident Donald Trump erhöht die Spannungen mit dem Iran. Er drohte dem Land mit Vernichtung.

Von Marco Maier

Nachdem US-Präsident zuerst betonte, keinen Krieg mit dem Iran zu wollen, sieht es nun offenbar anders aus. Er twitterte: „Wenn der Iran kämpfen will, wird das das offizielle Ende des Irans sein. Bedroht die Vereinigten Staaten niemals wieder!“

Eine Kommentatorin hinterließ daraufhin einen Screenshot von einem Trump-Tweet aus dem Jahr 2013. Darin schrieb er: „Erinnern sie sich, dass ich lange Zeit vorher voraussah, dass Präsident Obama den Iran attackieren wird, weil er unfähig ist ordentlich zu verhandeln – nicht fachmännisch!“

Loading...

Auch andere Twitter-Screenshots, in denen Trump in den Jahren 2011 bis 2013 Obama attackierte, wurden geposted. Er warf seinem Amtsvorgänger ständig vor, den Iran angreifen zu wollen.

Die zunehmend kriegerische Rhetorik sorgt bereits für massive Verunsicherung in der Region. Auch die Verlegung eines Flugzeugträgers samt Kampfgruppe und einer Bomberstaffel durch das Pentagon tragen nicht gerade zur Entspannung bei.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Die selektive Empörung von Jens Stoltenberg

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 Kommentare

  1. Im Gegensatz zu vielen anderen Nationen im vorderasiatischen Bereich hat der Iran eine Sonderrolle, denn er stellt für Israel eine besondere Gefahr dar, was ja auch regierungseitig schon oft erklärt wurde und die gesamte Strategie darauf hinweist, was man eigentlich vor hat und demzufolge ist die Reaktion der Israelis und der USA völlig normal, denn die werden nicht zusehen, wie man sie von der Landkarte tilgen will und eines ist heute schon sicher, sollte es zu einer Auseinandersetzung kommen, dann wird es keine große Materialschlacht im herkömmlichen Sinne geben, das wird, wenn es durch das Verhalten erforderlich ist zu einem kurzen und kräftigen Schlag kommen, von dem sich der Iran die nächsten Jahrzehnte nicht mehr erholen wird und die Bürger dieses Landes können einem heute schon leid tun, weil sie Opfer machtpolitischer und religiöser Verblendung werden und wenn die Vernuft noch ein wenig vorhanden ist, kann man es verhindern, ansonsten kommt es zum Supergau und die seismischen Wellen bis nach Europa sind noch nicht einzugrenzen, wollen wir hoffen, daß dieser Zustand nicht eintrifft.

    1. … ein kurzer und kräftiger Schlag…. da würde nicht nur der Iran die nächsten Jahrzehnte sich nicht mehr erholen… sondern die gesamte Erde die nächsten zig Jahrtausende nicht…..mag man vom Iran halten was man möchte, die A-Bomben haben sind auf der israelischen Seite…. die nicht weniger verblendet ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.