Anti-NATO-Grafitty in Banja Luka, Bosnien-Herzegovina. Bild: Flickr / Lauras Eye CC BY-ND 2.0

Die Gefahr eines gewaltigen Krieges, der durch den Einsatz von Atomwaffen das Ende der Menschheit bedeuten könnte, ist real und wächst. Auch wenn sie von der Öffentlichkeit, die in Unkenntnis über diese unmittelbare Gefahr gehalten wird, nicht wahrgenommen wird.

Von Global Research

Ein starkes Engagement, um einen Weg aus dem Kriegssystem zu finden, ist von entscheidender Bedeutung. Dies wirft die Frage nach der Zugehörigkeit Italiens und anderer europäischer Länder zur NATO auf.

Die NATO ist kein Bündnis. Sie ist eine Organisation unter dem Kommando des Pentagons, und ihr Ziel ist die militärische Kontrolle West- und Osteuropas.

US-Basen in den Mitgliedsländern der NATO dienen der Besetzung dieser Länder, indem sie eine ständige militärische Präsenz unterhalten, die es Washington ermöglicht, ihre Politik zu beeinflussen und zu kontrollieren und echte demokratische Entscheidungen zu verhindern.

Loading...

Die NATO ist eine Kriegsmaschine, die im Interesse der Vereinigten Staaten operiert, unter Mitwirkung der großen europäischen Machtgruppen, die sie der Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gemacht haben.

Der Angriffskrieg der NATO im Jahr 1999 gegen Jugoslawien ebnete den Weg für die Globalisierung militärischer Interventionen, wobei Kriege gegen Afghanistan, Libyen, Syrien und andere Länder unter vollkommener Verletzung des Völkerrechts geführt wurden.

Diese Kriege werden von den Mitgliedstaaten finanziert, deren Militärhaushalte auf Kosten der Sozialausgaben ständig steigen, um kolossale Militärprogramme, wie das US-Atomprogramm, zu unterstützen, das 1,2 Billionen US-Dollar kostet.

Unter Verstoß gegen den Atomwaffensperrvertrag stationieren die USA unter dem falschen Vorwand der “russischen Bedrohung” Atomwaffen in fünf nicht-nuklearen NATO-Staaten. Auf diese Weise riskieren sie die Sicherheit Europas.

Um das Kriegssystem zu verlassen, das immer mehr Schaden anrichtet und uns immer größeren Gefahren aussetzt, müssen wir die NATO verlassen und unsere Rechte als souveräne und neutrale Staaten bekräftigen.

Auf diese Weise wird es möglich, zum Abbau der NATO und aller anderen militärischen Bündnisse, zur Neugestaltung der Strukturen der gesamten europäischen Region und zur Schaffung einer multipolaren Welt beizutragen, in der die Wünsche des Volkes nach Freiheit und sozialer Gerechtigkeit verwirklicht werden können.

Wir schlagen die Schaffung einer INTERNATIONALEN NATO-AUSTRITTS-FRONT in allen europäischen Mitgliedsländern der NATO vor, indem wir ein Organisationsnetzwerk aufbauen, das auf der fundamentalen Ebene stark genug ist, um die sehr schwierigen Bemühungen zu unterstützen, denen wir uns gegenübersehen, um dieses für unsere Zukunft lebenswichtige Ziel zu erreichen.

COMITATO NO GUERRA NO NATO/GLOBAL RESEARCH, Firenze (Italia), 07.04.2019

Loading...

4 KOMMENTARE

  1. Ein sehr guter Artikel. Von Italien gehen im Moment viele interessante und wichtige Impulse aus.

    In diesem Zusammenhang sei an die jüngsten Überlegungen und Aktivitäten zum Geldsystem erinnert.

    So ist es nur verständlich, dass die MSM in ihrer Berichterstattung über Italien vor Verleumdung und Hass regelrecht triefen.

    Es bleibt zu hoffen, dass diese Gedanken Eingang in die Staaten Europas finden, die schon dabei sind ihre nationale Identität und damit ihr Selbstbewusstsein wiederzuentdecken.

    • Leider ist zu befürchten, das die Hoffnung auf sich warten lässt. Denn Deutschland schreibt mit seinen Altparteien tonangebend die Geschichte Europas und auch wenn Merkel weg ist, wird sich daran zunächst mal gar nichts ändern, weil Merkel 16 Jahre Zeit hatte, den Apparat so umzubauen, das alle entscheidenden Schaltstellen erst einmal weiter merkeln werden.

      • Ja, vollkommen richtig. Die Strukturen in Deutschland sind durch das Merkel-Regime völlig aus den Rudern gelaufen und stellen nur noch eine Farce dar.
        Es werden andere Länder voranschreiten. Dazu zähle ich auch Ungarn und Tschechien und immer noch Österreich.

        Deutschland wird Zeit brauchen, bis es dann bei den fortschrittlichen Ländern wieder mitspielen kann.

  2. Der Inhalt widerlegt aller Banausen Geshwätz,
    man eh nichts dagegen tun.
    Der Tröpfchen Wirkung wird ignoriert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here