Iran.


„Die Trump-Administration ist in außenpolitischen und Militärangelegenheiten weitgehend unter den Einfluss der harten Rechten Israels gefallen. Bolton und Pompeo versuchen also eindeutig, einen Vorfall zu inszenieren, der Krieg auslösen würde.“

Von Eric Margolis / Antikrieg

Ist es nur ein Zufall, dass Fernsehsender alte „Dirty Harry“-Filme erneut laufen lassen, während eine mächtige US-Marine-Armada und Bomber der Luftwaffe B-52 auf dem Weg zu einem Konflikt mit dem Iran sind? Hier sind wir wieder mit den „Good Guys“ versus den „Bad Guys“ und „Make my day“.

Vielleicht ist es mehr Bluff? Der aktuelle US-Militäreinsatz war vor dem jüngsten Aufflammen des Konflikts mit dem Iran geplant, aber die kriegerischen Drohungen der neokonservativen Kreuzritter des Weißen Hauses wie John Bolton und Mike Pompeo erwecken sicherlich den Eindruck, dass die Vereinigten Staaten von Amerika Krieg wollen.

Zusätzlich zu der kriegerischen Aufregung befahl Präsident Trump gerade die Beschlagnahme eines großen nordkoreanischen Frachtschiffes. Dies war eindeutig ein schamloser Kriegsakt und eine Verletzung des Internationalen Rechts. Weitere gefährlichere Risikobereitschaft durch Kriegstreiber der Regierung, die zunehmend von Macht und Hybris besessen zu sein scheinen.

Soviel zum Präsidenten, der versprochen hat, Kriege im Ausland zu vermeiden – und so viel zu den Millionen von Anti-Kriegswählern, die ihm geglaubt haben.

Warum lässt Trump seine beiden Reiter der Apokalypse damit durchkommen?

Ich verfolge diese jüngste Kanonenbootdiplomatie mit besonderem Interesse, weil ich 1994 das Privileg hatte, mit dem gleichen Flugzeugträger „CVN-72 USS Abraham Lincoln“ zur See zu gehen, der nun Berichten zufolge auf die iranische Küste zusteuert. Mit in der Flotte sind ein Atom-U-Boot, ein Kreuzer und eine Gruppe von Zerstörern, alle ausgestattet mit Raketen für Landangriffe.

Als ehemaliger Soldat und Kriegskorrespondent war ich tief beeindruckt von der „Lincoln“ und ihrer jungen Besatzung. Sie waren effizient, motiviert und hervorragend organisiert. In unserem Leben wird keine andere Marine jemals die Fähigkeiten der US-amerikanischen Trägerflotte erreichen. Die einzige wirkliche Bedrohung für die riesigen amerikanischen Flugzeugträger ist die wachsende Stärke und Genauigkeit der russischen, chinesischen und indischen schweren Anti-Schiffs-Raketen.

Die Task Force der Marine wird durch nuklearfähige schwere B-52-Bomber, die jetzt in Qatar stationiert sind, und US-Kampfflugzeuge von anderen Stützpunkten am Golf, in Saudi-Arabien, Oman, der Türkei, Jordanien und Pakistan unterstützt, die den Iran effektiv umgeben. Die Träger dienen nur als Show und Bedrohung.

Israel, das begierig darauf ist, dass die Vereinigten Staaten von Amerika den Iran angreifen, hat hilfreiche Informationen zur Verfügung gestellt, die angeblich zeigen, dass der Iran plant, bestimmte US-Einrichtungen im Nahen Osten anzugreifen. Interessanterweise taten Israel und seine amerikanischen Anhänger das Gleiche in den Jahren 2001 und 2003 und drängten die Vereinigten Staaten von Amerika, ihren Feind Irak anzugreifen. Washington verließ sich weitgehend auf israelische Informationen über den Irak, da seine eigenen Ressourcen so schwach waren – und hochrangige Neokonservative der Bush-Regierung warben immer wieder mit den Behauptungen aus Israel.

Präsident Trump versteht sich als Kaiser, der von Washingtons Lilliputanern belagert wird. Es gibt nichts besseres als einen lustigen kleinen Krieg, um alle seine Kritiker zum Schweigen zu bringen und die Unterstützung der Medien zu erhalten. Noch besser, die „bösen Jungs“ sind in diesem Fall iranische Muslime. Trumps religiöse Basis würde die Aussicht auf ein Niedertrampeln der Islamischen Republik begeistern. Während der Jahre der Bush-Regierung unterstützten über 80% der so genannten „wiedergeborenen“ Christen den Krieg gegen den Irak. Was ist mit „die andere Wange hinhalten“ passiert?

Die Neokonservativen dieser Regierung haben es sich zum Lebenswerk gemacht, den Iran zu zerstören, der als Israels einziger ernsthafter Feind und Verfechter der palästinensischen Sache gilt.

Die Trump-Administration ist in außenpolitischen und Militärangelegenheiten weitgehend unter den Einfluss der harten Rechten Israels gefallen. Bolton und Pompeo versuchen also eindeutig, einen Vorfall zu inszenieren, der Krieg auslösen würde.

Nicht einen umfassenden Krieg, sondern einen Vorwand für die Vereinigten Staaten von Amerika und Israel, um die iranischen Nuklearanlagen, wichtige Militärstandorte und Kommunikationsinfrastrukturen zu bombardieren, wie sie es mit dem Irak gemacht haben. Es wird nicht bis in die Steinzeit reichen, sondern den halben Weg, so dass die Entwicklung des Iran um ein Jahrzehnt zurückgeworfen wird.

Israel wird dann seine Kontrolle über den US-Kongress nutzen, um den Iran unter einem sehr strengen Embargo zu halten. Der ursprüngliche Plan des Pentagons, den Iran zu bestrafen, sah allein am ersten Tag etwa 2.300 Luftangriffe vor.

Washingtons Hoffnung ist, dass das wachsende Elend und die wachsende Not im Iran zu einer Revolte führen werden, um die islamische Regierung zu verdrängen und es den Vereinigten Staaten von Amerika zu ermöglichen, die im Exil lebenden iranischen Royalisten zu installieren, die sie in Südkalifornien warten haben. So war das Muster in Kuba, Nicaragua, Irak, Syrien, Libyen und jetzt Venezuela.

Da gibt´s keine Diplomatie, nur rohe Gewalt.

7 KOMMENTARE

  1. Der Autor bezeichnet es als persönliches Privileg auf einer schwimmenden Mordmaschine zur See gefahren zu sein. – Mir graust noch heute vor solchen Typen.
    Als Seemänner der christlichen Seefahrt haben wir immer gesungen: „Gott schütze uns vor Sturm und Wind, und Marinesoldaten die im Ausland sind.“ – Denn dieses Pack hat dort nicht nur die Preise versaut, sondern alles was man Leben nennt.

  2. Hach, wie freu ich mich, mit meiner Stimme von vielen, die hehre, friedliche Demokratie namens EU unterstützen zu dürfen, welche dem leuchtenden Pfad amerikanischer Freiheit folgt!
    Demokratie ist die Diktatur der Dummen.

  3. Die iranische Führung spielt ein etrem gefährliches Spiel und beim nächsten Angriff werden Geistliche auf der Anklagebank sitzen und das ist neu, aber die Fehleinschätzung ist grenzenlos, denn innerbetrieblich brodelt es, die anderen werden keinen Finger krumm rühren und die Achse Wallstreet/Israel hat schon immer funktioniert und überzeugt fast jeden Präsidenten, zumal er ja noch einen inmitten seiner eigenen Familie ein Mitglied aus diesem religiösem Spektrum hat und in diesem Punkt wird es schwer sein, sich dagegen zu stemmen und wenn diese Hochkultur sich nicht in Feuer und Rauch auflösen will, wäre es gescheiter sich zu ergeben, denn was dannach kommt wird furchtbar sein, das können sie sich schon jetzt in`s Stammbuch schreiben.

  4. Die Israellobby hält sich selbst nicht in Israel auf, sondern hockt auf ihren luxuriösen Landgütern auf der ganzen Welt. So kann man diese Zionisten als heimatlos bezeichnen. Umso mehr ist es ihnen möglich, da sie sich nicht in der Region aufhalten, Kriege anzuzetteln. Dabei ist ihnen das Los der ehrlich jüdisch gläubigen Menschen in Israel wurstegal, denn es geht um Profit. Und dann kann man durchaus auch Juden als Kollateralschaden einrechnen wie es der Rabiatzionist Rabbinowitsch auf einem Kongress in Budapest 1952 preisgab. Hat aber der Krieg nicht schon längst angefangen, in Form des Wetterkriegs, der mit der Waffe HAARP geführt wird? Man hat große Gebiete des Irans ausgedürrt , später andere gebiete mit übermäßigen Unwettern zerstört. Ist es da ein Wunder, dass die Iraner ihr Atomprogramm wieder aufnehmen um hohe konzentrierte Energie zu schaffen, die man für die Abwehr-Haarp-Anlagen benötigt. Es war das größte „Verbrechen“, dass die heimatlosen Zionisten hinnehmen mussten als das iranische Volk mit einer gewaltfreie friedlichen Revolution 1979 seine Selbstbestimmung wieder in die eigene Hand nahm. Mir ist nach wie vor fraglich, warum das deutsche Volk nach wie vor nicht mit einer volksherrschaftlichen Verfassung seine Selbstbestimmung auf der Grundlage der Menschenrechtspakte aufnimmt.

    • Könnte das deutsche Volk ja tun, wir haben eine Verfassunggebende Versammlung. Wenn sich die Masse des deutschen Volkes hinter diese VV stellt, dann können wir die Zukunft selbst gestalten. http://www.verfassunggebende-versammlung.com, ddb Netzwerk bietet auf youtube alle Informationen. Das Problem ist, das Volk schläft. Nur die Masse hat Durchschlagskraft, nur Einigkeit führt zu Recht und Freiheit.

  5. Ein Boot, genannt Flugzeugträger, das von einer aus dem All senkrecht nach unten rasenden Überschallrakete getroffen wird, oder durch einen von unten kommenden Torpedo Typ Poseidon mit 200 kmh, ist nur noch ein Boot mehr nicht. Die Amis und die Russen wissen diesen Fakt. Die Aera der Großkotze ist vorbei, leider spielt der Ami mit dem Feuer und würde im Verlustfall die nukleare Feigheit in Betracht ziehen. Nur ist ihm der Fall Eigentor ganz und gar nicht bewußt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here