Bundesgesundheitsminister Jens Spahn - Bild: Wikimedia Commmons / Stephan Baumann CC BY-SA 3.0

Gesundheitsminister Jens Spahn und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (beide CDU) fordern die Entwicklung eines europäischen Islams.

Von Redaktion

„Statt Symbole einer reaktionär-frauenfeindlichen Strömung des Islams zu tolerieren, müssen wir die Entwicklung eines europäischen Islams fördern, der unsere Werte teilt. Denn vor Ort und im Alltag entscheidet sich, ob wir unsere freie europäische Lebensart bewahren“, schreiben die beiden CDU-Politiker in einem gemeinsamen Gastbeitrag für die „Rheinische Post“.

Weiter heißt es: „Wenn Menschen kein Recht auf Schutz haben, aber trotzdem bleiben, weil Abschiebungen scheitern, dann belastet das die Bevölkerung vor Ort. Wenn Frauen und Mädchen in Universitäten und Schulen mit Vollverschleierung erscheinen, dann dürfen wir nicht nur gegenhalten, wir müssen es auch.“

Zugleich betonen die beiden CDU-Politiker, in den Städten, Dörfern und Gemeinden seien Zuwanderer mehr als abstrakte Zahlen. Sie seien real und würden auch in der Anonymität der Großstadt nicht unsichtbar. „Hier wird Verantwortung übernommen für Menschen in Not, hier wird echte Integrationsarbeit geleistet.“

Schengener Abkommen und Eurozone als Blaupause für Verteidigungunion?

Während Günther für den liberalen Flügel seiner Partei steht, wird Spahn dem konservativen Lager zugerechnet. In dem Gastbeitrag haben sie sich erstmals gemeinsam zur Europapolitik positioniert. Sie sprechen sich für ein „Europa der Pioniere“ aus. „Einige gehen mit Mut voran und ebnen den Weg. Das Schengener Abkommen und die Eurozone könnten als Blaupause für eine Verteidigungsunion dienen“, schreiben die CDU-Politiker.

Deutschland und Frankreich hätten den Anfang gemacht und andere eingeladen, den Weg mitzugehen. „Immer inklusiv, nie exklusiv“. Die allermeisten Mitgliedstaaten hätten dann schnell dabei sein wollen. „Dieses Modell sollte das Grundprinzip der weiteren Entwicklung sein. So sind Fortschritte ohne Blockade möglich.

Anmerkung der Redaktion

Als jemand der sich stets mit Politik beschäftigt, wie sie liebe Leser, wird ihnen nicht entgangen sein, dass tatsächlich das Schengener Abkommen und die Eurozone als Blaupause für die Verteidigungsunion herhalten soll. Nein, sie sind nicht im falschen Film.

Das Schengener Abkommen hat sich im Zuge der Migrationskrise als unnütz herausgestellt, weil sich niemand daran hält und wie erfolgreich die Eurozone ist, wissen wir seit dem Griechenlandfiasko – kein EU-Staat der den Euro noch nicht hat, würde seine kostbare Währung gegen den Euro tauschen wollen. Wenn das erfolgreich ist, was ist dann Misserfolg?

Zu Thema Euroislam: Abgesehen, dass es liberale Kräfte schon jetzt unter den Muslimen gibt, sind diese aber nur eine kleine Minderheit. Und zweitens: für Strenggläubige – das ist die Norm unter den Muslimen – gibt es nur Ungläubige, so wie wir Christen es sind und somit gibt es auch keinen liberalen Islam.

Das ist ein Wunschdenken einiger Politiker, die meinen auf alles Einfluss haben zu können, davon bleibt aber nichts, was von Dauer und Wichtigkeit wäre.

Das zeigt uns doch einmal wieder, dass wir alle nur für blöd verkauft werden sollen. Oder sind die Herren Politiker der Altparteien vielleicht die Dummen?

Wir sehen doch längst, dass der Kaiser nackt ist, also keine Kleider anhat…

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Wir positionieren derzeit den „Berliner Express“ neu, der künftig anstelle von Satire vor allem auf Deutschland bezogene Nachrichten und Informationen bringen wird. Während Contra Magazin über Geopolitik, Konflikte, Internationale Wirtschaftsthemen u.v.m. berichten wird.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

12 KOMMENTARE

  1. Das entspricht der völlig irren Forderung Löwen und Elefanten in Europa im Freiland anzusiedeln, damit sie unter Artenschutz stehen, denn sie haben bis heute noch nicht verstanden, um welche Religion es sich hier handelt, denn das Gesetz ist vom Koran nicht zu trennen und wenn sie die Majorität hierzulande besitzen, dann werden ihnen die Mullahs schon erklären, welche Rechtsordnung ab diesem Zeitpunkt zu gelten hat und deshalb ist dieser Vorschlag Schimären gleich, weil hier etwas umgesetzt werden soll, was nach unserer Vorstellung nicht durchführbar ist und solche Vorschläge sind geradezu gefährlich, denn sie bereiten den Weg vor für eine Gesamtübernahme und das hat auch nichts mit Rassismus zu tun, das ist die logische Konsequenz einer religiösen Geschichte seit anderthalbtausend Jahren und dort wo sie sich festgesetzt haben wurde alles nach ihrer Vorstellung transformiert und deshalb ist es eine Ilussion zu glauben, ein europäischer Islam wäre möglich, das widerspricht jeder sichtbaren Tatsache auf dieser Welt und darüber muß man sich im Klaren sein.

  2. „Wenn Frauen und Mädchen in Universitäten und Schulen in Vollverschleierung erscheinen“ – ich fürchte, dann müssen Leute wie Sie, Herr Spahn, besser über alle Berge sein.

    Was muss man einnehmen, was rauchen, um auf einen solchen Schwachsinn zu kommen – ein europäischer Islam. Es gilt, ein islamisches Europa abzuwehren!

  3. Spahn und Günther denen die Blödheit aus dem Gesicht springt, wollen mit mehr Europa auch die bestellten 300 Millionen bestellter neuer junger Migranten schneller dahaben, welche aus versehen alles Afrikaner sind. Und die Bürger sind so verdummt, dass es keiner Glauben will, was?

  4. CDU glaubt weiter an die Fata Morgana eines „Europäischen Islams“

    https://www.journalistenwatch.com/2019/05/23/cdu-fata-morgana/

    Berlin – Seit Jahrzehnten spiegelt er sich als politische Fata Morgana auf dem heißen Pflaster der Politik, der „Europäische Islam“. Die meisten Muslime lehnen einen „Islam light“, einen liberalen Islam, der mit dem Grundgesetz und Menschenrechten vereinbar ist, strikt ab. Die mutmaßlich einzige liberale Imamin Ates erhält bis zu hundert Morddrohungen am Tag und ihre Vorzeige-Moschee in Berlin, die „Ibn-Rushd-Goethe-Moschee“, muss rund um die Uhr bewacht werden.Viele überschwängliche Artikel gibt es über den „liberalen Islam“, aber nirgendwo findet man Zahlen. Er ist ein intellektuelles Traumgespinst, fast wie eine Droge, die über die millionenstarke fundamentalistische Parallelgesellschaft hinwegtrösten soll….ALLES LESEN !!

  5. ANONYMUS berichtet

    Vizepräsident der EU-Kommission: Wir werden monokulturelle Völker in Europa ausradieren

    „Monokulturelle Staaten sollen verschwinden, Masseneinwanderung von muslimischen Männern ist Mittel zum Zweck“, sagt einer, der nach dem 26. Mai über die Zukunft Europas bestimmen könnte.
    Frans Timmermans, Vizepräsident der EU-Kommission und Spitzenkandidat der Sozialdemokraten (SPE/SPD) für die EU-Wahl, antwortet in der ZDF-Sendung „Schlagabtausch“ vom 16. Mai auf die Frage, ob der Islam zu Europa gehöre: „Seit 2000 Jahren schon.“

  6. DIE TOLERANZ WÜRDE DAMIT BEGINNEN, DASS DIE MUSLIME ANDERSGLÄUBIGE NICHT MEHR UNGLÄUBIGE NENNEN WÜRDEN !!

    Wie sagte doch der langjährige Premierminister von Singapur, Lee Kuan Yew, treffend:

    „Man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems”

  7. EPOCHTIMES berichtet

    Neue Islam-Gang in NRW warnt: „Benimm Dich respektvoll, sonst wird Gott jemand senden“

    Die neuen islamistisch-schiitischen Clans so auch „Al-Salam 313“ zeichnen sich durch eine tiefe Religiosität aus. Sie sind eine wachsende Konkurrenz im etablierten Drogen- und Waffenhandel und Schutzgeld-Erpressungs-Geschäft.

    Die Zahlenkombination „313“ besitzt für schiitische Muslime eine besondere Bedeutung. Unter ihnen heißt es, dass der Imam Muhammad al-Mahdī mit 313 Gefährten auf die Erde zurückkehre.

    „Mahdi“ steht für „der Erlöser“ und wird als eine Art Messias im Islam angesehen. Das legt den Schluss nahe, dass die Mitglieder des „Al-Salam 313“-Clans sich als Krieger Muhammads verstehen….ALLES LESEN !!

  8. WIE DER HERR SO DAS GESCHERR

    MM-NEWS berichtet

    Merkel Doktorarbeit: Ein Fake?

    Die Dissertation von Angela Merkel förderte keine wissenschaftentlichen Erkenntnisse zutage. Sie hat lediglich aus 145 Quellen abgeschrieben – sagen Kritiker. Der wissenschaftliche Nutzen geht gegen Null. Die Arbeit weist zudem gravierende Fehler auf.

    Berlin Akademie der Wissenschaften der DDR, 1986 Standort B4, Dissertation Nr. 1816 Öffentliche Einsicht nicht möglich, bitte Voranmelden im Lesesaal

    Die sogenannte Doktorarbeit der Frau Merkel umfasst 153 Seiten abgeschrieben aus 145 Quellen die in der Tat aufgeführt sind. Allerdings besteht dieses Dokument ausschließlich aus Abschreibungen aus anderen Büchern ohne den geringsten eigenen Beitrag, wie das bei einer ordentlichen Doktorarbeit gefordert wird.

    Diese Arbeit erfüllt nicht die Bedingungen und wissenschaftlichen Ansprüche die in der gesamten Welt gestellt werden, eigenes Wissen und einen eigenen Beitrag zu enthalten….ALLES LESEN !!

  9. Es kommt früher oder später.
    Europäisches Islam, ja es ist Theoretisch möglich.

    Dann muss der Koran so wie „Mein Kampf“ von Hitler nur in kommentierte Version in Europa zulässig sein.
    Jede Schüre muss kommentiert sein, oder mindestens die die Wörter wie „töten“ behalten.
    Jede Moschee muss in Jeden Zimmer ein Video und Ton Überwachung haben, auch in Keller.
    Jeder Moslem für nächste 100 Jahre überwacht, um sicher zu gehen, die haben es verstanden.
    Ein Überwachung -Apparat für Millionen? Möglich?

    Religion ist grundsätzlich ein Überwachung und Kontroll-Apparat.
    Wer kritisiert, der muss sterben, mindestens früher bei Katholiken oder…ja früher bei Islam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here