US-Soldaten. Bild: Pentagon

Washington setzt auf maximales Drohpotential im Iran-Konflikt: 120.000 US-Soldaten sollen „provisorisch“ im Nahen Osten stationiert werden. Dies fordert der US-Verteidigungsminister.

Von Marco Maier

Offenbar setzt Washington nun gegenüber dem Iran auf eine totale Eskalationsstrategie. Nicht nur, dass (wir berichteten) eine ganze Flugzeugträger-Schlachtgruppe und eine Bomberstaffel direkt in die Region entsandt wurden – nein, nun sollen auch noch 120.000 Soldaten folgen. Und wozu das Ganze?

So berichtet die „New York Times“ unter Berufung auf Regierungsvertreter, dass es sich hierbei um eine ernsthaft diskutierte militärische Option handelt. US-Präsident Donald Trump, der noch im Wahlkampf versprochen hatte, keine neuen Kriege starten zu wollen, muss sich offenbar seinen „Falken“ im Kabinett geschlagen geben. Vor allem der Nationale Sicherheitsberater John Bolton und Außenminister Mike Pompeo gelten als Iran-Hasser.

Laut der Zeitung habe der kommissarische Verteidigungsminister Patrick Shanahan den Plan zur Stationierung der 120.000 Soldaten in die Krisenregion bei einem Treffen mit Trumps Spitzenberatern vorgestellt. Doch öffentlich wollen sich weder das Weiße Haus noch das Pentagon derzeit dazu äußern. Es scheint, als wolle man die Truppenverlegung zuerst einmal noch in trockene Tücher bringen. Eine Stationierung von Truppen am Persischen Golf wäre angesichts der vielen US-Militärbasen kein Problem.

Loading...

Sollte der Plan durchgehen, wäre eine maximale Eskalationsstufe erreicht und selbst der kleinste Funken könnte das Pulverfass zur Explosion bringen. Ein Pulverfass, welches nicht nur die Region in Brand setzen würde, sondern unter Umständen sogar die ganze Welt. Vor allem zeigt dieser Plan, dass Washington gar kein Interesse an einer friedlichen Lösung des Iran-Konflikts hat.

Loading...

6 KOMMENTARE

  1. Trump handeln nach dem Motto: „Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht.
    Krieg machen die Reichen, dass Volk bringt die Leichen!!!

  2. Mit der entsprechenden Konditionierung und unter den entsprechenden Umständen sieht es so aus, dass fast jeder töten kann und töten wird!
    „Erziehung“ ein Begriff ist für eine Ausbildung, die aus normalen jungen Frauen/Männern begeisterte Killer macht. Sollten die somnambulen Amerikaner den Krieg vom Zaun brechen werden viele Soldaten aus Europäer ihr Leben verlieren! Man muss sich nur den Iran/Irak Krieg noch mal anschauen dann wird einem klar wie Menschen abgeschlachtet werden. Dieses ist nicht Afghanistan wo gegen schlecht bewaffnete Terroristen gekämpft wird sondern eine Arme! Aber auch der 1. Afghanistan Krieg hat den Russen das Fürchten gelehrt, heute kämpft der Westen in Afghanistan länger als die USA in Vietnam auch ohne Erfolg.
    Unaufhaltsam nähern wir uns dem Punkt, an dem das Imperium nur noch eine einzige Option hat einen weltweiten Krieg!

  3. „Präsident Trump muß sich von seinen ‚Falken‘ im Kabinett geschlagen geben . . .“ Es sind in Wirklichkeit die Juden der US-Israel-Lobby AIPAC (American Israel Public Affairs Committee), die das Sagen haben und den Iran platt machen wollen. So berichtete Julie Hirschfeld Davis am 12.9.2015 in der „New York Times“, daß AIPAC US $ 30 Millionen für eine Lobbying- & Publizitätskampagne aufwendete, um Präsident Obamas Iran-Nuklearabkommen zu verhindern. Das spanische Privat-TV dokumentierte, daß AIPAC in Süd-Florida, wo die meisten jüdischen US-Rentner wohnen, einige riesige Wahlkampagne finanzierte, um die dezisiven Stimmen für Trumps Präsidentenwahl zu erhalten. Letzte Woche demonstrierten Polen vor der US-Botschaft in Warschau gegen den 2018 verabschiedeten JUST Act (Justice for Uncompensated Survivors Today). Danach muß das US-State Department dem Congress berichten, welche europäischen Staaten Holocaust-Überlebenden und deren Erben, deren Besitz vom NS- oder kommunistischen System beschlagnahmt wurde, Restitution geleistet haben. Hinter all diesen Entscheidungen steht die Macht von AIPAC, für die Trump jetzt liefern muß: US-Botschaft nach Jerusalem verlegt, durch Israel enteignete Gebiete Syriens anerkannt, der versuchte, gescheiterte Regimewechsel in Syrien und jetzt die Drohgebärden, Wirtschaftssanktionen gegen den Iran.

    • Die Juden haben in Amerika gar nichts zu sagen, in Israel leben noch 5 Prozent wirklicher Juden. Es sind die Zionisten eine von Jesuiten kontrollierte Gesellschaft. Ich würde einmal auf youtube den Beitrag anschauen: jesuit georgetown controls america oder von Dr. Alberto Rivera, Exjesuitenpriester und Bischof, dieser sagte, die Jesuiten kontrollieren die Wissenschaft und die weltliche Macht, alle Politiker werden weltweit orchestriert, diese Wahrheiten kosteten ihm das Leben, er wurde vergiftet. Ebenfalls auf youtube: Eric Jon Phelps – Jesuits control the Zionist Movement oder Jesuits Control Zionism, Islam & Freemasonry oder The Truth about Zionism – Vatican/Jesuit connections: Research. Shimon Perez war Jesuit. Man muss sich nur die richtigen Fragen stellen, wenn man noch nicht ganz des Denkens entwöhnt ist, wer war zuerst da, Jesuiten oder Zionisten. Die Jesuiten erschienen 350 Jahre eher auf der Bildfläche.

  4. Ich bin dabei an der Seite von RUSSLAND und IRAN, es ist an der Zeit dass die AMIS mal zu Mars auswandern, hier auf Erde finden die keine Ruhe mehr, wir wollen aber in RUHE leben und wenn die ein globalen Krieg haben wollen, dann geben wir ihnen einen globalen Krieg… Die sind die letzte Affen in Zoo, ich sehe kein Iraner der amerika angreift aber amerikaner greifen jeder an, was ist das für eine DEMOKRATIE ? Alle ficken die nicht englisch sprechen, so ungefähr heisst die Parole… asozial und dekadent, sprachlos, affen in baum… Dann kommt Nord KOREEA und CHINA und, und, und…. alle die amis HASSEN und sie alle bekämpfen… Ich sehe das nichts gut… ich lasse mich schockieren, ÜBERRASCHUNG gibt es keine mehr…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here