Ein T-90S Kampfpanzer bei einer Übung. Bild: Flickr / Cell105 CC BY 2.0

Um die Landstreitkräfte zu stärken kaufte der Irak neue T-90-Panzer von Russland. Sie sollen die amerikanischen M1A1 Abrams ersetzen.

Von Marco Maier

Ein hochrangiger irakischer Militärkommandeur teilte mit, dass die Armee seines Landes eine neue Ladung von verbesserten T-90-Kampfpanzern aus Russland erhielt, die Teil eines Deals zwischen Moskau und Bagdad aus dem Jahr 2017 sind. Generalmajor Walid Khalifa, Kommandeur der 9. Gepanzerten Division, teilte der National Iraqi News Agency (NINA) mit, dass die irakischen Streitkräfte nun die vierte Lieferung der modernen Kampfpanzer erhielt. Eine genaue Zahl gab er nicht an.

Khalifa teilte zudem mit, dass die irakischen Soldaten darauf vorbereitet sind, die Kampfpanzer effektiv zu bedienen, nachdem sie bereits von russischen Ausbildnern instruiert wurden. Damit soll die irakische Armee effektiver gegen im Land verbliebene extremistische Milizen vorgehen können, nachdem bei Gefechten mit dem „Islamischen Staat“ viele der im Dienst der Armee stehenden aus US-Produktion stammenden M1A1 Abrams-Panzer beschädigt oder zerstört wurden.

Der T-90 ist ein russischer Kampfpanzer der dritten Generation und baut auf dem Design des sowjetischen T-72 auf. Er gehört zu den am meisten verkauften Kampfpanzern der Welt und ist für seine Feuerkraft, seine verstärkte Panzerung und seine Mobilität bekannt.

Loading...

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here