Das S-400 "Triumf" System. Bild: RIA

Russland sagt, dass es im Juli beginnen wird, sein Raketenabwehrsystem S-400 in die Türkei zu liefern, obwohl die USA vor dem Schritt gewarnt haben.

Von PressTV

„Alles wurde bereits diskutiert und vereinbart“, sagte der Chef des russischen russischen Waffenexporteurs Alexander Mikheev am Mittwoch gegenüber Interfax.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass Washington wiederholt darauf hingewiesen hat, dass alle Lieferungen und Aktivitäten, die mit der Beschaffung von Stealth-Kampfflugzeugen des Typs F-35 und Patriot-Luftabwehrraketen-Systemen in der Türkei verbunden sind, ausgesetzt werden, wenn Ankara seinen S-400-Vertrag mit Russland besiegelt.

Die türkische Regierung hat sich jedoch bisher geweigert, von ihrem Kauf zurückzutreten.

Loading...

Der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu betonte am Dienstag vor Reportern, dass sein Land anderswo nach „der besten Technologie“ suchen würde, falls die USA die F-35-Kampfjets nicht liefern.

Die Türkei hat 30 F-35 bestellt und plant, insgesamt über 100 zu kaufen. Gleichzeitig hat es mit Russland einen Vertrag über 2,5 Milliarden US-Dollar für den Kauf der Raketenabwehrsysteme S-400 unterzeichnet.

Das Pentagon hat kürzlich die Lieferung von Ausrüstung für die F-35 in die Türkei eingestellt.

Die Verantwortlichen der US-Senatsausschüsse für auswärtige Beziehungen und bewaffnete Dienste haben die Türkei ebenfalls gewarnt, dass sie harte Sanktionen riskieren könnte, wenn sie beabsichtige, das S-400-System zu erwerben.

Das Raketenabwehrsystem, dessen vollständiger Name das Triumph mobiles multiples Anti-Fluggeräte-Raketensystem (AAMS) ist, ist ein fortschrittliches russisches Raketensystem, das Flugzeuge, Drohnen oder Raketen in bis zu 402 km Entfernung erfasst, verfolgt und zerstört. Es wurde bisher nur nach China und Indien verkauft.

Loading...

4 KOMMENTARE

  1. Er wird sich halt mal für die richtige Seite entscheiden müssen und dann wäre auch sein Kaufverhalten bei den Russen verständlich und es taucht nunmehr auch die Frage auf, ob die Mitgliedschaft in der Nato unter dieser Voraussetzung noch sinnvoll ist, denn dann können sie sich ja alle zusammen gleich mit den Russen in die Arme werfen, aber solange das nicht der Fall ist, könnte das zum Sicherheitsrisiko werden und dieses Verhalten sieht eher nach einer Ohnmachts- oder Trotzhandlung aus, als nach reinem Kalkül und somit ist zumindest in dieser Frage sein Image angekratzt und seine Präsidentschaftstage sind wahrscheinlich gezählt,
    entweder durch die Opposition von innen heraus oder über äußere Maßnahmen durch Druck der EU und USA und dann wird er sich vermutlich nicht mehr halten können.

  2. Diese Waffen sind gegen die USA und Verbündete gerichtet. Erdogan wird das Land so was von ruinieren…. Die Türkei tut mir echt leid.

  3. Wieder die Kelle aller Schlaumeier, jedes Land hat das Recht seine Waffen wo Oder wie zu kaufen.
    Wir wissen alle wem die noto dient bis jetz wahren sie als Aggressor aktiv. Wenn die Nato sich an einem Militär Putsch beteiligt in einem Land Regime change versucht. 3 Nato Staaten haben schon s 300 in der Nato. Klar verliert USA die Kontrolle über die Türkei. Die letzten 5 Jahre wirtschaftlichen Versuche die regierung von Türkei zu stürzen ging nach hinten los…. Im Namen der Demokratie und Menschenrechte werden Staaten zerfetzt…… Terror unterstützt.. Mit Waffen beliefert. Aktion erfordert Reaktion…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here