Fake News

In der EU breitet sich eine Hysterie über angebliche Desinformationskampagnen, vor allem aus Russland, aus. Dabei desinformieren uns doch die Massenmedien tagtäglich.

Von Marco Maier

Tagtäglich werden die Medienkonsumenten von den Massenmedien mittels Framing in die gewünschte Richtung gelenkt. Welche Staatsführung ein „Regime“ und welche eine „Regierung“ ist, entscheiden die Redaktionen genauso wie darüber, wer die „Rebellen“, die „Aufständischen“ oder die „Terroristen“ sind. Auch die Einschätzung, wer als „Aktivist“ gilt und wer ein „Extremist“ wäre, das geben die großen Medien vor.

Gerade in den deutschen Massenmedien – egal ob staatlich/öffentlich-rechtlich oder im Besitz privater Konzerne – herrscht ein simples Weltbild vor: Wir (also der Westen) sind die Guten, die Anderen (v.A. Putin, China, der Iran, Maduro, Assad usw.) die Bösen. Und die NATO? Die ist doch nur genauso ein Friedensprojekt wie die Europäische Union… Klaus Kleber (übrigens Mitglied der Atlantik-Brücke) hatte es ja letztens im ZDF eindrücklich demonstriert.

Und genauso ist der Vorwurf, die Russen würden im EU-Wahlkampf Desinformationskampagnen durchführen, nichts weiter als eine Desinformation der Transatlantiker, um einerseits Ängste zu schüren und andererseits auch oppositionelle Parteien die sich nicht auf die Seite der modernen Kalten Krieger stellen zu desavouieren. Wer die feindselige Haltung des transatlantischen Establishments gegenüber Moskau (Peking, Teheran, Caracas…) infrage stellt, muss ja in deren Logik zwangsläufig „gekauft“ sein.

Loading...

Wenn jedoch diverse transatlantische Lobbyorganisationen Unsummen für die politische Beeinflussung ausgeben, geht das offenbar in Ordnung. Auch deshalb werden selbst bei ARD und ZDF bei angeblichen „Experten“ deren Hintergründe (also auch Mitgliedschaften in diversen Organisationen) nur selten angegeben. Das heißt: parteiische Personen werden den Zuschauern als neutrale Experten verkauft. Das ist doch eine pure Desinformation der Medienkonsumenten!

Wer macht sich schon die Mühe, die Vita dieser im TV gezeigten „Experten“ (die zumeist nur Lobbyisten sind und gezielt zur Manipulation der Zuschauer eingesetzt werden). Und dann warnt man vor ein paar „russischen Trollen“ im Internet, die ohnehin kaum einen Einfluss auf das Wahlverhalten der Menschen haben werden?

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here