Bild: Youtube

Es wird wohl einige Zeit dauern, bis die Brandursache entdeckt wird, doch an Spekulationen darüber, warum die historische Kathedrale in Paris Feuer fing, mangelt es nicht. War es ein Unfall oder wurde das Feuer gelegt?

Von Marco Maier

Der Brand der Pariser Kathedrale Notre Dame setzte fast ganz Frankreich unter Schock. Aber jetzt, da der anfängliche Schock über das Feuer abgeklungen ist, wird das Internet mit Spekulationen über die Entstehung des Feuers überflutet. Am Ende gibt es allerdings nur zwei Möglichkeiten für die Brandursache: Entweder war das ein Unfall oder jemand hat absichtlich das Feuer entfacht. Und wenn das Feuer absichtlich ausgelöst wurde, hatte jemand offensichtlich ein Motiv dafür.

Der „Time“-Kolumnist Christopher J. Hale sorgte mit einem (kurze Zeit später wieder gelöschten) Tweet für Aufregung. Er behauptete demnach, dass ein befreundeter Jesuit aus Paris der in Notre Dame arbeitet ihm sagte, dass laut den Mitarbeitern in der Kathedrale das Feuer absichtlich gelegt worden sei. Warum löschte er den Tweet wieder?

Loading...

Oder was ist mit den offensichtlich wegen des Feuers feiernden Muslimen? Fotos und Videos davon verbreiteten sich auch auf Facebook. Auch das ließ viele Beobachter vermuten, es handle sich um einen anti-christlichen Anschlag von Muslimen. Immerhin wurden in den letzten Monaten in Frankreich bereits mehrere Kirchen in Brand gesetzt. Erst am 17. März gab es ein absichtlich verursachtes Feuer in der zweitgrößten französischen Kirche, Saint Sulpice.

Selbst die Gelbwesten werden inzwischen von einigen Leuten dafür verantwortlich gemacht. Dazu verbreitete sich auch ein Video, welches zeigen soll, dass zwei von ihnen in schwarzer Kleidung kurz vor Ausbruch des Brandes in einem der beiden Türme gesehen worden seien:

Wie Jahrhunderte altes steinhartes Holz so rasch in Flammen aufgehen konnte, wird ebenfalls hinterfragt. Hier werden Brandbeschleuniger vermutet.

Was den Brand nun tatsächlich auslöste, werden die Brandermittler wohl herausfinden. Wenn die Wahrheit der Bevölkerung „nicht zumutbar“ ist (wie schon so oft, wenn man damit Unruhen verhindern wollte), wird man eben einen Alibi-Bericht für die Öffentlichkeit veröffentlichen. Denn sollte es sich tatsächlich um die Tat von muslimischen Extremisten gehandelt haben, wie es manche Menschen vermuten, könnte dies den (ohnehin brüchigen) gesellschaftlichen Frieden im Land zerstören.

Angesichts der anstehenden Europawahlen und des ohnehin schon starken Zuspruchs für Le Pen wäre dies Feuer auf die Mühlen jener, die sich gegen die anhaltende muslimische Zuwanderung nach Frankreich aussprechen und könnte noch mehr Menschen dazu bringen, sich auf die Seite der Zuwanderungskritiker zu stellen.

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

32 KOMMENTARE

  1. Bei so einer Renovierung sind nur Fachleute, also Spezialisten am Werk.
    Daraus läßt sich ableiten, daß ein versehentlicher Fehler ausgeschlossen werden kann.
    Kurz und bündig.
    Wenn Politiker, Schergen und dergleichen sofort einen politischen Hintergrund ausschließen ist was oberfaul.
    Warum dementieren, noch bevor die Ausmachung der Brandrsache abgeschlossen sind?

    Und wenn Fanat-Muslimen, das bereits auf ihre Kappe nehmen, wieso muß dann dem vehement widersprochen werden?
    Klar nähren diese Ungereimtheiten Vermutungen.
    Mit jedem hinter Gitter, der von politischer Seite Statements heraus gibt, bevor die Brandursache abgeklärt ist.
    Haben wir nun Gesetze für fake-News oder nicht.
    Warum wird es gestatten, daß Politiker und zuträger dabei ausgenommen bleiben?
    He, he.

    • Wenn Sie sich sicher sind dass nichts (Unfall) passieren kann, wenn Fachleute an etwas arbeiten, brauchen Sie erstens nicht darauf verweisen, dass die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind und 2. zeugt das von Weltfremdheit. Es gibt keine Sache, wo nicht etwas schief gehen kann. Fehler können passieren. Das gehört ja auch zum Mensch sein. Insofern ist mir die Logik, die Sie anführen, viel zu einfach.
      Warum rufen Sie auch gleich nach Gefängnis für Leute, die Ihrer Logik nur widersprechen? Akzeptieren Sie doch, dass Ermittlwr z.B. Nach einer Katastrophe vorläufig sagen können, dass es nicht nach einem Anschlag aussieht. Bei den Unfällen, die lokal sind oder gar nicht medial auftauchen, kommen solche Rufe (korrekterweise!) auch nicht.
      Lassen Sie zu dass man diskutieren kann!
      Mit freundlichen Grüßen

  2. Wenn es doch nur so einfach wäre… Es wird eine Behauptung aufgestellt und bestimmte Dinge anders bewertet und – ganz selbstverständlich – davon ausgegangen, dass die anderen sowieso lügen. Diese Methode ist der zentrale Nerv derer, die danach rufen, dass alle Medien und „die“ Politiker nicht die Wahrheit sagen/schreiben. Die für sich in Anspruch nehmen, dass sie wissen was passiert ist oder was nicht passiert sein kann. Die für sich in Anspruch nehmen, sagen zu dürfen, was sie (vermutlich tatsächlich) für richtig halten, aber anderen absprechen, dass es auch anders sein kann bzw. andere Erklärungen möglich sind.
    Und wer danach ruft, dass die alle eingesperrt werden sollen, die Sachen sagen, die sie für falsch halten, dann möchte ich nicht in dem Staat leben, den diese Menschen scheinbar gern hätten.
    Ich bin auf die Reaktionen …. gespannt.

    • Ausgangspunkt.
      Noch bevor das Ausmaß des Brandes durch alle Medien lief, ertönte es bereits aus dem News Äther:
      nicht religiös, nicht politisch motiviert (und nicht nur von einem einzigen tweet).
      Ein psychisch Gestörter, ein Bauarbeiter oder dergleichen, jedenfalls kein Mensch mit einer eigenen politischen Meinung haben demnach auch nichts in der Erst-Berichterstattung zu suchen.
      Aha, dies ist erlaubt!!
      Bravo. Eigentor!

      Sehr aufschlußreich wie „neutrale Leute“ das auch noch indirekt verteidigen.
      Warum den einen erlaubt, was den anderen verboten?
      Dort, am Ursprung der Berichterstattung entsteht der erste Ansatz von Meinungsbildung, Stimmen für Wahlen.
      Wir reden hier ganz klar von der Urheberseite, die Fake News in Umlauf bringt, noch bevor die Ermittlungen richtig angelaufen sind. Von der Bühne des politischen Establsihment`s mit all den Verflechtungen.
      Und für diese sollen die Gesetze nicht gelten.

      • Ich habe den ganzen Abend verfolgt. Und wenn sie „neutral“ in Anführungszeichen setzen: stellen Sie sich doch die Frage inwieweit Ihre Meinung neutral ist.
        Im Grunde erklärt sich Ihre Haltung selbst.
        Jedenfalls kann ich nicht erkennen, dass Sie auch nur bereit sind, zu akzeptieren, dass man anderes gelesen, gesehen oder gehört hat.

      • Nachtrag. Ich habe mal ohne Vorgaben eine Weile im Netz gesucht. Und nichts gefunden, was (nachvollziehbar) darauf hinweist, dass es eine andere Ursache als die zurzeit angenommene (!) sein soll.
        Ihrer Logik folgend sehen Sie die Zeitungen, öffentlich-rechtlichen und privaten Anbieter als Kartell, dass (obwohl alle unterschiedliche Interessenlagen haben) freiwillig oder gezwungen Falschnachrichten verbreitet.
        Die Frage zu stellen ist ja absolut legitim, aber davon auszugehen, dass nur die Recht haben, die in den gängigen Medien nicht präsent sind, halte ich für sehr gewagt. Um es vorsichtig auszudrücken.
        Und was andere Ursachen angeht, empfehle ich die Berliner Zeitung von heute. Da ist ein aufschlussreicher Text zu dem vielen (mir auch, gebe ich zu) Schreck einjagenden Wort „Aluah akbar“ (die Schreibweise ist vermutlich nicht korrekt) nachzulesen.

        • „……obwohl alle ( öffentlich-rechtliche wie private Anbieter) unterschiedliche Interessenlagen haben“. – Worauf stützen Sie diese Behauptung ? Mit etwas Abstand betrachtet bieten uns doch alle „großen Medien“ einen Einheitsbrei, ob es nun um Syrien, menschengemachten Klimawandel etc. geht.

          P.S. Das ein Kurzschluß, der als Brandursache genannt wird, mehrere Brandherde verursachen soll und daraufhin Eichenholz sofort in Flammen aufgeht, ist das ohne Brandbeschleuniger unmöglich.

          Wenn Sie sich ausreichend Zeit nehmen und unbefangen im Netz recherchieren, werden Sie von mit dem Brandschutz vor Ort beauftragten Fachleuten Aussagen zum Geschehen finden.

  3. Um noch auf die Sache einzugehen: auch wenn Spezialisten am Werk sind, kann ein Fehler passieren und trockenes Holz brennt wie Zunder.
    Natürlich kann man grundsätzlich bei einer Katastrophe nicht ausschließen dass da jemand mitgemischt hat. Gerade heute nicht mehr. Das kann man links und rechts der Mitte beobachten! Aber erfahrene Feuerwehrleute können sicher eher einschätzen, was sein könnte, als wir, die nur am Handy oder Laptop ihre Meinung dazu sagen.

    • Lieber Andreas, Du irrst. Es war zwar altes und trockenes Holz aber man hat früher nur sehr harte und dicke Balken verbaut. Da können Sie ein Feuer drunter legen, die Balken werden nicht brennen sondern nur ein wenig außen verkohlen. Bei hohen Temperaturen verbiegen sich zwar Stahlträger aber dicke Holzbalken brennen immer noch nicht. Als ich diese riesigen Flammen gesehen habe, die extrem schnell entstanden sind, kam für mich nur Brandbeschleuniger in frage. Außerdem wurden von offizielle Seite sofort Bauarbeiten als Ursache genannt, obwohl noch nichts untersucht worden ist.

  4. Natürlich gibt es nur zwei Möglichkeiten, Unfall oder Anschlag und das wird sich ja vermutlich bei den Untersuchungen herausstellen und selbst wenn es auf einen Anschlag hindeuted, dann kann man aus Gründen der Staatsräson nicht sicher sein, daß diese Tatsache so beschrieben wird, denn es gab schon mal einen Fall, wo man aus den gleichen Gründen im Umkehrschluß den angeblichen Täter zum Sündenbock erklärte, damals beim Reichstagsbrand und selbst wenn es anders gewesen wäre, dann hätte es trotzdem nicht sein dürfen, so sind sie halt mal unsere Superdemokraten und wer verschleiert, lügt oder abändert hat eben ein falsches Verständnis von einer Demokratie und folgt somit einem langen Schatten von damals, wenn auch in abgeänderter Form und deshalb dürfte man auch von der Vermutung ausgehen, daß die Wahrheit unter Umständen in diesem Fall zu kurz kommt, warten wir es ab, noch können sie beweisen, daß sie an einer wahrhaften Aufklärung interessiert sind und Vermutungen sind auch in diesem Fall erlaubt, denn wo kommen wir denn hin, wenn man sein Gehirn abschalten soll, nur weil die andere Seite eine andere Auffassung vertritt, das ist geradezu widernatürlich, selbst wenn man sich dabei vergallopiert hat.

  5. Der Brand ist am Montag gegen 18.50 Uhr ausgebrochen. – Das ist also keine Uhrzeit an der normalerweise noch gearbeitet wird.

    Brandstifter üben vorzugsweise immer im Schutze der Dunkelheit ihre Taten aus um ungestört zu sein.

    Es stellt sich die Frage wer war da noch zur besten Fernsehzeit in der Kathedrale unterwegs?

    • Nach genauerer Recherche ein kleiner Nachtrag.
      Die erste Alarm in der Brandmeldeanlage erfolgte um 18.20. Das Personal soll versucht haben den Brandherd zunächst selbständig zu finden, den sie dann auch um 18.43 fand. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert. – Also ganze 23 Minuten später. – Sehr mysteriös diese Story !

      Ich kenne das bei Brandmeldeanlagen in großen Gebäuden so, dass jede Alarmmeldung automatisch bei der nächsten Feuerwehrstation aufläuft und dort umgehend einen aktiven Einsatz mindestens eines Löschzuges auslöst. – Das wäre also im Normalfall so – aber warum ist hier nun anders gelaufen?

  6. Kaum hat sich die Feuerwehr von der Brandstelle zurückgezogen, kommt schon ein Staatsanwalt -, warum ein Staatsanwalt -?? .. und erklärt, dass es kein Terroranschlag war. 50 Ermittler seien am Werk und man werde die ganze Wahrheit ans Licht bringen. Der wahrscheinlichste Teil der Wahrheit wurde aber bereits ausgeschlossen. Der Brand war sehr heiß und hat sich in großer Geschwindigkeit ausgebreitet, das lässt meines Erachtens die Vermutung eines Brandbeschleunigers zu. Die Vorgehensweise der sofortigen Leugnung eines Terroranschlags ist ident mit der damals beim Absturz der Germanwings.

    • Zu verstehen ist das Abwiegeln der Staatsanwaltschaft sehr wohl, die Volksseele konnte in den Wochen zuvor bei den Demonstrationen nur mit Mühe „beruhigt“ werden. Insgesamt soll es mehrere tausend Verletzte unter Demonstranten bzw. „Gelbwesten“ gegeben haben (von 14 Todesopfern war zu lesen????????)

      Das bereits am 17.3. die Holztore der 2.größten Kirche in Paris in Flammen aufgingen, läßt den Notre Dame-„Zwischenfall“ allerdings in einem anderen Licht erscheinen und Verdachtsmomente in Richtung „islamistischer Anschlag“ jetzt von offizieller Stelle zu äußern, wäre wohl das letzte was wir erwarten könnten.

  7. Kann mir jemand erklären – nach dem Gesetz: “ wem nützt es?“- in wessen Interesse es ist, eine alte gotische Kathedrale, das „Herz der Franzosen und der christlichen Welt“ anzuzünden und zum Einsturz zu bringen?
    außer daß es eindeutig dem Sündenbock Muslime in die Schuhe geschoben werden kann- die dann wieder verfemt und verteufelt werden können, und die Rechtsextremen- Le Pen, Strache und unser Frontex Mann Kurz udgl. die Wahlen gewinnen- fällt mir dazu nichts ein. Warum haben die Regierenden solchen Schiss vor der Wahrheit?
    Was passiert, wenn die Untersuchungen ans Licht bringen,daß die Brandstifter Mitläufer, Beauftragte von den Rechtsextremen waren? Gibt es noch Gesetze, ja oder nein? Warum haben diejenigen , die sagen- “ es hat keinen politischen Hintergrund. es ist kein Terrorakt- Schiß davo, Le Pen zu beschuldigen? Das kann ihnen doch nur recht sein, wenn sie endlich vor Gericht kommt. Und es wäre Frieden im Land.
    Falls es doch Muslime waren? Dann haben wir alle ein echtes Problem.
    Vielleicht war es noch eine andere Gruppe- wir müssten noch tiefer graben- zu den wahren , echten Geheimnisträgern: Die Gotik haben die Templer ins Land gebracht. Sie haben die meisten Kathedralen erbaut und finanziert. Sie waren die Mächtigsten in ganz Europa. Was für ein Geheimnis schlummert in Notre Dame? Wen gefährdet die Zerstörung dieser Kathedrale am aller Meisten?
    Warum spenden die reichsten der Reichsten so blitzschnell solche gigantischen Summen? warum flötet Trump: “ Diese Kathedrale ist mein Herz Allerliebstes!“ Trump ist Freimaurer. Die Templer waren die Begründer der Freimaurerei. Viele der Top Top High Elite der Superreichen sind Freimaurer. Kann es sein, daß es ihnen an den Kragen geht mit diesem Anschlag? Die Staatsanwälte, die sofort sagen;: “ es
    war kein Terrorakt“ decken jemanden, den sie um keinen Preis nennen dürfen- das sind keine Muslime-
    und keine Le Pen und keine Gelbwesten- bei dem Absturz der German Wings war es die NATO mit den directed energy weapons- die Russen wissen das. Die Holländische Maschine wurde offenbar von den Russen abgeschossen. das wurde nie vom Gesetz verfolgt- weil Putin sagte, wenn Ihr mich schuldig sprecht, gebe ich die Fakten über German wings heraus- also ist das ganze bis heute “ ungeklärt“
    Wer ist im Stande- und wer kennt die Achillesferse von denen ganz, ganz oben- NATO, Banker, Weltelite, von denen, die im Dunkeln munkeln und Erfolg damit haben , und niemals auf der Anklagebank landen- ? wer kennt alle ihre Tricks- ihr Verbiegen der Wahrheit, ihre Täuschungsmanöver, ihr Sündenbock Methode, die schon so lange Zeit immer funktioniert- die Öffentlichkeit lässt sich jeden Bären aufbinden- sie schlucken jede Krot, auch einen depressiven Piloten, der absichtlich eine Maschine gegen die Bergwand fährt- bis heute- jetzt brennt eine 800 Jahre alte gotische Kathedrale – was ist ihr Symbol wirklich? Nicht für die Kirche und den Vatikan und die Pariser und Europa und die Kultur – nein! Jemandem ist sie ungeheuerlich wichtig, 200 Millionen Euro wert- damit sie wieder aufersteht- die sollen getoffen werden- weil ihre Zeit um ist? Weil sie Schach matt gesetzt wwerden können?
    Der Preis ist hoch- eine ganze Kathedrale brennt- man sieht bei dem Bild vonoben: Da brennt mehr als nur eine Kirche- da brennt ein machtvolles Symbol- das Kreuz an sich, da brennt die schmutzige Moral von gewissenlosen Menschen, die Menschlichkeit und Liebe, Ethik, Fürsorge für den Planeten, Fürsorge für Menschen im Elend überall auf der Welt, verraten haben, Nächstenliebe, Wahrhaftigkeit, Güte, Schutz, all die Werte, die uns zu Menschen machen wurden von dieser einen Gruppe der Machtvollsten in Schutt und Asche getrampelt, ihre verkommene Moral und ihre hemmungslose Raff Gier hat den Planeten zu dem gemacht, was er jetzt ist- ein rauchender Trümmerhaufen- Mutter Natur, das Heiligste, was wir haben wurde geschändet durch ihre perverse Gier nach Macht und Kapital. Ihre Zeit ist um. Sie müssen gehen. Sie müssen aufgeben. Sie werden in die Schranken gewiesen- die echten Menschen, werden ihnen das Handwerk legen. Notre Dame brennt. Wir werden der Plünderung des Planeten- unserer Mutter Erde- nicht länger zusehen. Leider ist es ein Terrorakt- leider hatten sie keine andere Wahl- aber die Staatsanwälte wissen etwas, was wir nicht wissen- sie dürfen es uns nicht sagen- alle, Putin, der Vatikan, Merkel, Macron, Trump, Netanjahu – sie alle wissen es- es geht IHNEN an den Kragen- sie sind gemeint bei diesem Anschlag- dessen geheime Symbolsprache nur sie kennen- das Verbrechen dieser Gruppe ist zu unermesslich- das Symbol, das nur sie verstehen können ,muss deshalb riesenhaft groß sein. Wir dürfen nicht kleinlich und verschwörerisch denken bei dieser Kathastrophe- wir müssen groß denken- unermesslich groß denken bei diesem Terrorakt-
    Barbara Weber
    Hall in Tirol

    • So geschmacklos und hinter f otzig kann nur ein Weiberkittl die Gedanken-Netze spinnen.
      Armer Mann, der so einer Spinne ins Netz geht.

          • Der Mainstream patzt jeden, der nicht im Strom schwimmt, irgendwie an. Außerdem haben es gerade die im Hintergrund besonders mit Klimbim und Okkultismus, Sex mit Babys und ähnlichem Dreck. Macht auch irgendwie Sinn, nur wer erpressbar ist, kann milionenfaches Elend verursachen.

    • @ Barbara Weber
      Eine Ihrer zentralen Fragen scheint mir: „Warum haben die Regierenden solchen Schiss vor der Wahrheit?“

      Alles, was ich bis heute über diesen Notre Dame-Brand von Fachleuten gelesen habe, lässt darauf schliessen, dass dieser Brand absichtlich gelegt wurde. Und mit jedem Anschlag dieser Grösse machen sich die Mächtigen verhasster, weil durch alle Oberfläche die Verlogenheit und Bösartigkeit einer politisch-wirtschaftlich motivierten Oberschicht hindurchscheint. Jedes Wort, das sie hinzulügen, schreit zum Himmel. Keine Morde und keine Zerstörung kann ihnen genug sein, um sich auf den Machtpositionen halten zu können. Es geht immer nur um die kleine Gruppe ganz oben. Die Alltags-Menschen, die das Inlandprodukt und die Wertschöpfung des Staates erarbeiten, sind selbstverständlich die „quantité négligeable“.

      Der folgende Link zeigt eine interessante Sicht der politischen und ökonomischen Fakten zum Geschehen.

      „Notre Dame“ ein Tatort unter Falscher Flagge!
      https://npr.news.eulu.info/2019/04/21/notre-dame-ein-tatort-unter-falscher-flagge/

    • Barbara, die große Mehrheit unserer Mitmenschen liest nichts, außer sms und Sportnachrichten. Denen geht alles am Handy vorbei.
      Zu den Ursprüngen der Freimaurerei hat Igor Schafarewitsch ein sehr interessantes Buch geschrieben: „Der Todestrieb in der Geschichte, Erscheinungsformen des Sozialismus“
      Somit ist klar, wohin die Reise geht. Selbst der Allerdümmste merkt irgendwann, dass er Sklave ist, wenn die Fesseln eng genug werden. Deshalb haben wir ein so gutes Schulsystem, ein vor Intelligenz nur so strotzendes Fernsehprogramm und ungebremsten Zuzug von hoch qualifizierten Facharbeitern und Raketentechnikern. Und natürlich die besten POlitiker, die mit 80% Wahlbeteiligung gekürt werden.
      Was mich zu unserem hochverehrten Herrn Bundespräsidenten führt, der von manchen wegen seines Namens abfällig als „Glöckner“ tituliert wird.
      Grüße aus Hall in Tirol, Willi.

  8. Erinnert an den Anschlag auf das WTC. Das wurde damals auf Mosleme geschoben, um Grund für Kriegshandlungen zu haben. Heute gibt es zwar keinen Anschlag auf WTC und trotzdem Kriege. Damit möchte ich sagen, daß das ganze mit Absicht organisiert worden ist. Will man das jetzt entweder auf andere Religionen schieben, geht es um den ewigen Tempelberg, oder aber will man die Gelben Westen beschuldigen, müßten die aber wie alle anderen Brandstifter dort genaue Ortskenntnisse, Zutritt vielleicht vom Keller haben, und es müßten mehrere Brandstifter das tun, weil eine Weihnachtskerze oder Knallkörper wird das kaum tun. Brandbeschleuniger, irgendein neuentwickeltes chemisches Mittel. Hat man flott alle Wertgegenstände gerettet und es wurde kein Mensch verletzt. Waren auch Akrobaten bei der Brandlegung dabei? Ist ja in der Kathedrale alles riesig und hoch. Schutzengel werden es kaum gewesen sein und wenn von der anderen Seite.. Geht sicher um Millionen, wollte man das alte Gemäuer nicht mehr, will etwas Mehrstöckiges und in die Tiefe Reichendes bauen, vielleicht nur eine Moschee oder nur Panikmache. Außerdem zur selben Zeit Brand in Moschee am Tempelberg.?!M.aqsa.

  9. loretta.
    …… bei Germanwings war genau diese Konstellation. Die Leichen waren noch nicht kalt, da verkündete Frau Merkel bereits, ein Terroranschlag sei ausgeschlossen.
    So versucht man von vorne herein die Ermittlungen in eine ‚gewünschte‘ Richtung zu lenken.

  10. Die Spekulationen schießen nun ins Kraut. Sogar vom Einsatz neu entwickelter Brandbeschleuniger wird hier fabuliert.
    Für mich liegt es in der Schlamperei und Unfähigkeit des Wachpersonals der Kathedrale. Hinzu kommt, dass die Feuermeldeanlage wohl sehr unsachgemäß behandelt und gepflegt wurde. – Kleine Ursache; große Wirkung.

    Alle waren mit dem Brandausbruch überfordert. Selbst unsere beiden Hetzsender ARD und ZDF waren mit ihrer Kriegshetze gegen Russland so beschäftigt, dass sie den Brand in Paris für kaum nennenswert hielten. Sonst hätten sie sich ja sofort mit ihrer typisch subtilen Propaganda eingebracht.

  11. wie im Mittelalter, als sich die Menschen in grösster Armut trotzdem am Kirchenprunk beteiligen mussten, wird heute nochmal im aktuellen Kontext der gelben Vesten -die ja gegen Armut protestieren- hunderte Millionen für die Kirch bereitgestellt, anstatt sie sozial gerecht zu verteilen in Frankreich und ausserhalb, wo Kinder hungerleiden. Nicht zu vergessen: Frankreich hat die Trennung zwischen Staat und Kirche federführend eingeführt. Wo ich die Laizität heute.

  12. Fakt ist, ein kulturhistorisches Gebäude, mit einem Bekanntheitsgrad weit über Frankreich hinaus, wurde durch Flammen stark zerstört.

    Doch es traten einige Merkwürdigkeiten auf. Ohne Rang- und Reihenfolge führe ich einige auf.

    Es wird in den offiziellen Darstellungen von einem „Unfall“ gesprochen und die deutschen MSM haben den Begriff unisono übernommen, obwohl die deutsche Sprache viel klarere Formulierungen ermöglicht.

    Der sehr frühe und auch zum jetzigen Zeitpunkt immer noch verfrühte völlige Ausschluss eines terroristischen Anschlages mutet zumindest seltsam an.

    Eigentümlich ist die Schilderung über den Brandalarm, die eigenständige Suche nach einem Brandherd und hier vor allen Dingen die Zeitdauer. Die Größe der Kirche ist relativ, da ein Brand nur dort auftreten kann, wo auch brennbares Material vorhanden ist – ob eingebaut oder gelagert. Eine hauptamtliche Brandwache sollte auch nie an das selbständige Löschen eines Brandes gehen, ohne vorher die Feuerwehr zu alarmieren – das ist ein eherner Grundsatz.

    Nach neuesten Informationen wurden noch gar keine reinen Restaurierungsarbeiten ausgeführt, es wurde die Rüstung erstellt.

    Wichtig und richtig sind die Hinweise von Restaurierungsexperten, auf das scheinbar widersprüchliche Verhalten von älterem Holz. Einerseits ist es natürlich ausgelagert und trocken, doch die oberen Schichten Gasen nur noch geringfügig oder gar nicht mehr aus. Dadurch bilden sie eine gewisse Schutzschicht.

    Insgesamt entsteht der Eindruck, dass den MSM der Brand von Notre-Dame de Paris sehr ungelegen kommt und so stürzt man sich lieber auf Spekulationen eines möglichen Neuaufbaues. Auch hier hat man natürlich keine klaren Fakten, kann sich aber ungehindert journalistisch austoben.

  13. Kommt mir alles ein bisschen seltsam vor.Der Brand wurde erst,trotz Brandmeldeanlage nach relativ langer Zeit entdeckt.Normal geht doch eine Meldung direkt an die Feuerwehr.Dann wird sofort Brandstiftung ausgeschlossen.Der Brand breitete sich rasend schnell aus.So schnell brennt aber altes Holz nicht.Versuchen sie mal selber alte Eichenbalken anzuzünden.Die glimmen,aber bis die richtig brennen,muss man schon nachhelfen.Sind alles Tatsachen,deshalb kommt mir das alles seltsam vor.

  14. Es ist wie üblich.

    Am Abend wir schon von „Politik“ die Entscheidung gefallen: “ Kein Terrorismus“.

    Danach Morgens kommen „schnell-schnell“-Experten die stellen wie gefordert die Diagnose: Unfall durch elektrische Kurzschluss.

    Die Expertise, Bildern, Beweismaterial werden dann für 50 Jahren gesperrt.

    danach erwarten von Menschen, das Diese die Politikern und „schnell-schnell“ Experten auch noch glauben. Heute ist üblich, jeder der Anders-denkt wird dann auch noch bestraft.

    Wie in alten Rom!

  15. @Barbara Weber
    „jetzt brennt eine 800 Jahre alte gotische Kathedrale – was ist ihr Symbol wirklich? Nicht für die Kirche und den “

    2 Mai……… war in Odessa die Brandkatastrophe

    „Die Walpurgisnacht (auch Hexenbrennen) ist ein traditionelles nord- und mitteleuropäisches Fest, teilweise mit Feuerbrauch am 30. April. Der Name leitet sich von der heiligen Walburga ab,[1] deren Gedenktag bis ins Mittelalter am 1. Mai, der als Tag ihrer Heiligsprechung galt, gefeiert wurde.[2] Die Walpurgisnacht war die Vigilfeier des Fests. Als „Tanz in den Mai“ hat sie wegen der Gelegenheit zu Tanz und Geselligkeit am Vorabend des Maifeiertags auch als urbanes, modernes Festereignis“

    Die Finanzwelt ist nach alte Kodex und Regeln…

  16. @ gerifreki !

    Ihre Ansichten in Ehren, aber wer sagt denn, dass professionelle Brandwachen keine Löschversuche unternehmen dürfen ? Auf solchen Baustellen müssen geeignete Löschmittel an der Arbeitsstelle vorgehalten werden – normaler Weise sogar Wasser am Rohr (Holz). Brände bekämpft man in der Entstehungsphase besonders erfolgreich.
    Weiterhin: Der Dachstuhl der Notre Dame ist zwar recht groß, aber am Entstehungsherd durchaus überschaubar. Da gibt es gewiss unübersichtlichere Objekte. Von einem Kurzschluss als Brandursache wird übrigens gerne gesprochen, wenn man nichts weiß bzw. nichts wissen will.
    Beim Brand von Notre Dame ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nachgeholfen worden – und zwar gehörig. Alles andere ist nach meiner Berufserfahrung Wunschdenken. Aber der Mainstream mag beruhigt sein … die Experten werden brav den guten alten Kurzschluss beschwören.

    • Haben Sie den Adjektivsatz „… ohne vorher die Feuerwehr zu alarmieren.“ überlesen?

      Denn erst eigene Löschversuche zu unternehmen und dann die Feuerwehr zu alarmieren bedeutet immer einen Zeitverlust. Umgekehrt ist es nicht nur sinnvoll, sondern auch erforderlich. Eine dann eventuell „unnütz“ alarmierte Feuerwehr ist immer das kleinere „Übel“.

      • @ gerifreki

        Selbstverständlich weiß ich, was Sie darlegen wollen. Dennoch teile ich Ihre Auffassung – nach 40 Jahren auch im abwehrenden Brandschutz – nicht uneingeschränkt.

        Die Brandausbreitung im Dach von Notre Dame erfolgte sehr zügig. Die sofortige Anforderung von Verstärkung ist natürlich stets von größter Bedeutung. Doch gibt es im abwehrenden Brandschutz nicht selten in der Kürze der Zeit zu treffende Einzelfallentscheidungen. Verfügt man vor Ort z. B. über eine gute und unmittelbare (Funk-)Verbindung zur Einsatzzentrale, setzt man logisch als erstes den Notruf ab. Sind mehrere Personen vor Ort, kann es da Arbeitsteilung geben.

        Kostet mich der Alarm jedoch zu viel Zeit (z. B. Einzelperson in exponierte Lage ohne Funk-/Netzverbindung o. ä.), so dass mir die Brandausbreitung rasch „davonläuft“, so habe ich nichts gewonnen. Dann kann ich vielleicht vor Ort nichts mehr bewirken, sondern nur noch mich selbst schützen. Die nachrückenden Einsatzkräfte finden den Brand dann u. U. schon in seiner Wirkungsphase vor. Man muss den Einzelfall sehen; absolute Lehrsätze helfen nicht immer und die Gefahr ist bei der Brandbekämpfung nun mal allgegenwärtig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here