Grüne fordern Rückholung von Kindern deutscher IS-Anhänger

Die Grünen im Bundestag haben die Bundesregierung aufgefordert, die Kinder von deutschen IS-Anhängern aus Syrien zu evakuieren. 

Von Commentarius

„Die Bundesregierung muss Herz zeigen und alles tun, um gerade und zuvorderst die Kinder mit deutscher Staatsbürgerschaft nach Deutschland zurückzuholen“, sagte Irene Mihalic, innenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Mihalic sollte einmal „Hirn“ zeigen. Die Kinder von IS-Angehörigen können keine deutschen Staatsbürger sein, genauso wenig wie IS-Anhänger selbst. Das Staatsbürgerschaftsgesetz muss hier dementsprechend abgeändert werden.

Die Minderjährigen waren entweder gemeinsam mit ihren Eltern in das Gebiet der Terrororganisation ausgereist oder kamen hier zur Welt. Nach der militärischen Niederlage des IS waren sie in Gefangenschaft syrischer Kurden geraten. Es soll sich um bis zu 60 Kinder mit deutscher Staatsbürgerschaft handeln. Die Versorgungslage gilt als kritisch.

So leid es uns tut, wir können leider nicht helfen. Mann muss hier klar eine Trennlinie ziehen. Die Kinder sind in Verantwortung ihrer idiotischen Dschihad-Eltern, wenn die für einen anderen Staat kämpfen, sollte hier die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt werden. Dann sind sie staatenlos.

Loading...

Am Montag demonstrierten in Berlin Angehörige von IS-Anhängern und deren Kindern für die Rückholung ihrer Verwandten aus Syrien. Das Auswärtige Amt verweist darauf, dass es derzeit keine konsularische Betreuung in Syrien gebe. Mathias Middelberg, innenpolitischer Sprecher der Union im Bundestag, sagte der „NOZ“: „Ich warne vor einer übereilten Rückholung vermeintlich deutscher IS-Kämpfer.“ Es müsse vorher feststehen, dass die Rückkehrer kein „unkalkulierbares Sicherheitsrisiko“ darstellten.

Demonstrieren ist ein Grundrecht in deutschen Landen. Wer für einen Gottesstatt für ISIS kämpft, der hat seine Grundrechte jedoch verwirkt. Die IS-Anhänger tun jetzt alle geläutert und kaum in Deutschland gelandet, versuchen sie dann andere „Islamofaschos“ wieder für ihre Ziele, ein Kalifat zu errichten, wo sie dann ihr tolles Schariagesetz ausleben können, zu begeistern. Sie erinnern sich, an die Scharia? Hände ab bei Diebstahl, Kopf ab, Vergewaltigte Frauen steinigen, weil diese doch selbst schuld daran haben… Solche Menschen brauchen wir nicht in Deutschland, nicht in Europa….die könnte man z.B. auf eine Insel deportieren.

Lesen Sie auch:  BKA: 350 IS-Rückkehrer befinden sich in Deutschland

Middelberg regte die Einrichtung eines internationalen Sondertribunals für IS-Terroristen an, das die Strafverfolgung übernehme. Dies müsste Vorrang vor einer möglichen Rückholung in die Heimatländer haben.

Das ist schon einmal ein vernünftiger Ansatz. Sicher haben nicht alle Straftaten begannen, aber man kann sich gut vorstellen, wenn man in so ein Gebiet fährt, dann muss man auf alle Fälle für Tötungen bereit sein. Es reisten aber viele auch dorthin um vorsätzlich zu töten. Kaum jemand ging dorthin um humanitäre Hilfe zu leisten!!!

Mir ist auch klar, dass es hier um Minderjährige geht. Man darf und sollte auch nicht die Kinder von ihren Eltern trennen, deshalb müssen diese in der Gefangenschaft mit ihren Eltern verbleiben.

Liebe Leser, was halten sie von der Forderung der Grünen? Danke für ihre Kommentare.

Ihr Commentarius

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

6 Kommentare

  1. Sollen da bleiben wo sie sind.
    Und alle IS Anhänger in Deutschland, gehören eigentlich in ein Syrischen oder Irakischen Knast.
    Wo sie dann auf die verdiente Todesstrafe warten dürfen.

  2. Was die alles so fordern, man kann sich nur wundern und eigentlich müßte man langsam die Hoheit über unsere Kinder in den Schulen zurückfordern, denn durch die links/grün-versifften Lehrkörper haben sie schon genug Unheil angerichtet und auch das sollte sich ändern, wenn man sich schon lange über sie erregen muß und hoffentlich können wir uns von deren Umklammerung noch befreien, das wird nicht leicht werden, denn die Vernunft und der Überblick wohnt nicht in jedem inne und das ist schon seit Jahrzehnten unser Problem.

  3. Glaube kaum, daß jemand den Grünen in die Quere kommen wird, wenn diese mit gutem Beispiel voran gehen, und an sich die Exempel statuieren. Aber nur bei anderen abladen, geht gar nicht.
    Nach einem Jahr sehen wir weiter.

  4. Ich fordere ein freiwilliges “ Grünen Jahr “ für sinnbefreite Grüne im ach so schönen Einzugsgebiet des IS.
    Kleiderordnung inbegriffen.

  5. Das nachwievor größte Sicherheitsrisiko stellen für mich moralisierende , ideologisch verblendete Politiker dar, die, wie auch in diesem Falle, die in der BRD überreichlich vorhandenen Gutmenschen für ihre fragwürdigen Ziele mobilisieren wollen. Kein Herz für die inländischen Millionen in Armut lebenden Kinder aufbringen, jedoch sich für ehemalige BRD-Bewohner engagieren, die einer humanen christlichen Gesellschaftsordnung den Rücken gekehrt haben, um sie zu bekämpfen.

  6. Die Bundesregierung muss Herz zeigen … ?
    Richtig, und dabei an das eigene Volk denken und handeln !!!!

    Die Grünen sind die größten Spinner in der Politik…. Zeit, denen die rote Karte zu zeigen…!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.