Nachdem US-Außenminister Mike Pompeo China und Russland vorwarf, Chaos und Unordnung in Lateinamerika zu verbreiten, teilt Peking nun aus. Er habe „seinen Verstand verloren“.

Von Marco Maier

China ist nach Mike Pompeos dreitägiger Lateinamerika-Tournee in Schwung gekommen, bei der der Außenminister China neben Russland öffentlich beschuldigte, „Unordnung“ in Lateinamerika zu verbreiten. Pompeo warf den beiden Ländern, die beide in den letzten zwei Monaten die Bemühungen der USA für einen Regimewechsel in Venezuela verurteilt hatten, vor, scheiternde Investitionsprojekte zu unterstützen, die nur Korruption befeuern und die Demokratie insbesondere in Venezuela untergraben würden.

Chinas Botschafter in Chile, Xu Bu, teilte daraufhin im Auftrag des chinesischen Außenministeriums gegen den US-Botschafter aus, der diese Äußerungen machte, als er neben dem chilenischen Staatspräsidenten Sebastian Pinera stand.

Xu sagte der chilenischen Zeitung La Tercera: „Herr Pompeo hat seinen Verstand verloren.“ Zudem wies er auf die Monroe-Doktrin hin, welche den gesamten amerikanischen Doppelkontinent als US-Einflusssphäre erklärt. „Pompeos Körper ist in das 21. Jahrhundert eingetreten, aber sein Geist bleibt im 20. Jahrhundert voller Gedanken über Hegemonie und den Kalten Krieg“, sagte Botschafter Xu zur Zeitung.

Das chinesische Außenministerium hielt sich in seiner Antwort auf Pompeos Anschuldigungen nicht zurück: „Einige US-Politiker tragen schon seit einiger Zeit dieselbe Version, dasselbe Skript, um China auf der ganzen Welt zu verleumden und überall die Flammen zu befeuern und Zwietracht zu säen“, so Ministeriumssprecher Lu Kang am Montag in einer Erklärung. „Die Worte und Taten sind verachtenswert. Aber Lügen sind Lügen, auch wenn Sie sie tausendmal wiederholen, es sind immer noch Lügen. Herr Pompeo, Sie können aufhören“, sagte der Sprecher weiter.

In der Erklärung, die auf die Zeit des Kalten Krieges mit dem Sturz von Regierungen durch Washington in Lateinamerika hinweist, sagte das chinesische Außenministerium weiter: „Die lateinamerikanischen Länder haben ein gutes Urteil darüber, wer ihr wahrer Freund ist und wer ist falsch und wer Regeln bricht und Ärger macht“, sagte Lu.

1 COMMENT

  1. Verstand verloren?
    Meine Erfahrung hat mir gezeigt, daß es zu Leuten gehobenen Alters, bei denen sich diese Frage in den Raum schiebt, eine glasklare Antwort gibt.
    Solche Leute haben Verstand nie besessen.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here