Kanada: Rekord-Einwanderung – und es werden immer mehr

Seit 1913 hat es keine so starke Migration nach Kanada mehr gegeben wie im letzten Jahr. Die liberale Regierung will die Zuwanderung weiter ankurbeln und bis 2021 eine weitere Million Menschen ins Land holen.

Von Marco Maier

Wie die kanadische Statistikbehörde am Donnerstag berichtete, verzeichnete das Land im vergangenen Jahr den größten Zustrom von Migranten in mehr als einem Jahrhundert. Obwohl bei den Zahlen illegale Migranten ausgeschlossen haben (die Berichten zufolge ebenfalls rekordverdächtig sind), sind im vergangenen Jahr mehr als 320.000 Menschen nach Kanada ausgewandert. Alleine im letzten Quartal kamen demnach mehr als 71.000 Immigranten in Kanada an.

Mit ein Grund dafür ist auch die „Politik der offenen Türe“ von Premierminister Justin Trudeau. Der dadurch verursachte Zustrom ist der größte seit 1913, als 401.000 Migranten nach Kanada kamen. Das Land verfügt über detaillierte Migrationsdaten, die bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreichen.

Während die Geburtenrate in Industrieländern wie Kanada weiter nachlässt, hat der Zuzug von Migranten dazu beigetragen, dass Kanadas Bevölkerung im letzten Jahr um mehr als eine halbe Million Menschen anschwellen konnte. Dies ist der größte jährliche Zuwachs seit den 1950er Jahren und das schnellste Wachstum seit den frühen 1990er Jahren. Es ist jedoch erwähnenswert, dass der Boom viele ausländische Studenten umfasst, von denen einige nicht vorhaben, langfristig in Kanada zu bleiben.

Wie die von Statistics Canada veröffentlichten Daten weiter zeigen, verzeichnet das nordamerikanische Land seit den späten 1990ern eine anhaltend hohe Migration:

Loading...

Doch die kanadische Regierung will die Zahl der legalen Migranten in den kommenden Jahren deutlich erhöhen. Wie der Immigrationsplan für 2019 bis 2021 festlegt, sollen in diesem Jahr 330.800, im kommenden Jahr 341.000 und im Jahr 2021 dann 350.000 legale Zuwanderer im Land Willkommen heißen. Davon sollen bis zu jeweils 100.000 Personen jährlich im Zuge der Familienzusammenführung kommen dürfen, um die 60.000 pro Jahr aus humanitären Gründen. Das heißt: alleine in diesen drei Jahren wird die kanadische Bevölkerung infolge der Migration um eine weitere Million Menschen wachsen.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 Kommentare

  1. „Kanada: Rekord-Einwanderung – und es werden immer mehr“

    Daß dem so ist, ein Land mit weiten freien Flächen und total auf NWO Kurs gesteuert, – keine Überraschung.
    Für Kenner bleibt aber der Umstand: es ist nicht alles Gold was glänzt.

  2. Die sind aber äußerst restriktiv in der Einwanderung und wenn sie die letzten Jahre pro Jahr ca. 40 Tsd. Flüchtlinge hereingelassen haben so ist das doch garnichts in Bezug auf die Größe und Wirtschaftskraft dieses Landes im Vergleich zu uns mit 1,5 Mill. in ähnlichem Zeitrahmen und die sind halt doch nicht so bescheuert wie bei uns, mal ganz von dem abgesehen, daß deren Abschiebegesetze keine Verhinderung oder gar Aussetzung zulassen, auch da sind sie uns gegenüber weit voraus und wer nun immer noch glaubt, wir hätten die gescheiteren Politiker, der muß sich einfach mal mit den Statuten solcher Staaten befassen um dann zu dem Schluß zu kommen, daß wir entweder von Verrückten oder von Demagogen regiert werden.

    1. Unsere Politiker ? Doch leider verfolgen sie ganz offensichtlich nicht -unsere- Interessen !
      Und daß macht den Unterschied zu Kanada . Das die Politiger verrückt sind glaube ich garnicht . Das der offensichtlich geplante Niedergang seinen Lauf nimmt liegt wohl mehr an der mehrheitlichen Verwirrtheit und Dusseligkeit der Bevölkerung .

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.