Soldaten der chinesischen Volksbefreiungsarmee. Bild: © Sputnik/ Vladislav Belogrud
Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Der Kommandeur der US-Pazifikflotte warnte den Kongress davor, dass China die „größte langfristige strategische Bedrohung“ für die Vereinigten Staaten sei.

Von Marco Maier

Richtete sich lange Zeit das US-Augenmerk vor allem auf Russland, so machen sich die US-Militärs inzwischen insbesondere wegen China Sorgen. Auch wenn das Feindbild Moskau weiterhin eifrig gepflegt wird, so sorgen die technologischen Fortschritte der Chinesen für vernichtende Zukunftsszenarien, in denen es den US-Streitkräften unmöglich sein wird, auch nur einen Hauch einer Chance zu besitzen, die Volksbefreiungsarmee zu schlagen.

Und nun, kurz nach einer erneuten Provokation Pekings durch US-Kriegsschiffe im Südchinesischen Meer, sowie von Durchfahrten der US-Marine durch die Taiwan-Straße, warnte Admiral Philip Davidson, Kommandeur der US-Pazifikflotte, den US-Kongress, dass China die „größte langfristige strategische Bedrohung für einen freien und offenen Indo-Pazifik und für die Vereinigten Staaten“ repräsentiere. Er erklärte dies vor einem Senatskomittee für die Streitkräfte.

Er warnte, dass die geopolitische Rivalität und Situation tatsächlich schlimmer ist, als die meisten Experten glauben, und sagte während einer Eröffnungsrede: „Diejenigen, die glauben, dies spiegelt einen sich verschärfenden Wettbewerb zwischen einer etablierten Macht in den Vereinigten Staaten und einer aufstrebenden Macht in China wider“.

„Ich glaube eher, dass wir uns mit etwas noch Ernsthafterem konfrontiert sehen: einer grundlegenden Abweichung der Werte, die zu zwei unvereinbaren Zukunftsvisionen führt“, sagte er. Admiral Davidson behauptete die kommunistische Führung in Peking würde „Angst und Zwang“ benutzen, um „seine Ideologie zu expandieren, um die bestehende auf Regeln basierende internationale Ordnung zu biegen, zu brechen und zu ersetzen.“

„Peking versucht, eine neue Ordnung zu schaffen, eine mit chinesischen Merkmalen die von China angeführt wird. Dies führt dazu, dass die Stabilität und der Frieden des Indopazifiks seit über 70 Jahren verdrängt werden“, fügte Davidson hinzu.

2 KOMMENTARE

  1. Da hat er ausnahmsweise mal recht, denn die gelbe Gefahr steht schon seit langem im Raum und zuerst begann es mit der wirtschaftlichen Aufholjagd, dann werden chinesische Eckpfeiler weltweit eingesetzt und zum Schluß könnte die Übernahme weiter Landstriche erfolgen, allerdings auf subtilere Art und nicht nach Humpa humpa tätarä wie die Amis und andere und deshalb sollte man sie wirklich nicht unterschätzen, denn ein Milliardenvolk wird zwangsläufig des eigenen Überlebenswillens expandieren müssen, die Frage ist nur auf welche Art und da können dann ab einer bestimmten Stärke die Versuchungen groß werden und nach Art des Hauses Stück für Stück okkupiert werden, denn so sind sie halt mal gestrickt und man sollte tatsächlich aufpassen, denn auch hierzulande haben sie schon ihre Pfosten durch Firmenaufkauf eingeschlagen und wer da keinen Riegel vorschiebt oder Ausgleich verlangt, der ist kein besonders guter Stratege und das kennen wir ja von unserer Regierung, die viel inniziieren, aber leider nur Mist und das könnte uns allen zum Verhängnis werden.

  2. @ Achim

    Das, was Sie hier den Chinesen vorwerfen, machen die Amerikaner schon seit Jahrzehnten mit Europa und plündern es bis zum finanziellen und letalen Würgegriff aus. So niederträchtig können die Chinesen gar nicht sein. Alles, was ich sehe, ist, dass sie ihre Dollar-Schrottwährungs-Devisen los werden wollen und dafür noch – solange es geht – damit global einkaufen gehen. Das würden wir alle auch so machen. Zudem versuchen die Chinesen, Wirtschaftsentwicklung zu betreiben, anstatt – wie die Amerikaner – Wirtschaftszerstörung auf übelste Art – Abschlachten von Bevölkerungen scheuen sie dabei keinesfalls, wie ihre angezettelten Kriege ja täglich veranschaulichen.

    Die Volksverhetzung gegen die Chinesen ist völlig unpassend und auch noch illegal. In früheren Jahren wurde man dafür ins Gefängnis geschoben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here