Russlands Marine erhält neue Waffe, die den Feind blendet und desorientiert

Die russische Marine hat neue visuale und optische Interferenzstationen erhalten, die als 5P-42 „Filin“ bekannt sind.

Von Pravdareport

Die neue Waffe kann den Feind blenden und sogar Halluzinationen verursachen. Das Filin, das als „Uhu“ übersetzt wird, erzeugt niederfrequente Schwingungen der Strahlungshelligkeit und verursacht dadurch vorübergehend reversible Störungen der Sehorgane.

Die visuelle und optische Interferenzstation von Filin wurde an Freiwilligen getestet. Sie behaupteten, dass es unmöglich sei, unter dem Einfluss der neuen Waffe auf Sicht zu schießen. Einige beklagten sich über das Auftreten von schwimmenden Kreisen vor ihren Augen, andere sagten, sie hätten Übelkeit, Schwindelgefühle und Orientierungsverlust erlebt.

Die Filin-Station für visuelle und optische Interferenz kann auch Nachtsichtgeräte, Laser-Infrarot-Entfernungsmesser und Leitsysteme für Panzerabwehrlenkflugkörper unterdrücken.

Die neue Ausrüstung wurde auf zwei Kriegsschiffen der russischen Marine installiert – der Admiral Gorshkov und der Admiral Kasatonov mit jeweils zwei Filin-Stationen auf diesen Schiffen.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Russland könnte im August Herdenimmunität erreichen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.