Mobilfunkmasten auf einem Wohngebäude.

Ein Gesundheitsexperte warnt vor dem flächendeckenden Einsatz der 5G-Technologie. Er sieht darin aufgrund der starken Strahlung „ein massives Gesundheitsexperiment“.

Von Marco Maier

Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, warnt ein Gesundheitsexperte vor dem flächendeckenden Einsatz der 5G-Techologie. Alleine in den USA müssten für das neue Netzwerk 800.000 Sendemasten (zu den bereits bestehenden 154.000) installiert werden, weil die Millimeterwellen nur eine geringe Reichweite besitzen. Doch diese elektromagnetischen Wellen sollen krebserregend sein.

Laut Dr. Joel Moskowitz, Professor für öffentliches Gesundheitswesen an der University of California, Berkeley, könnten Millimeterwellen (MMW) eine sehr reale Gefahr darstellen. „Der Einsatz der 5G-Technologie (Technologie der fünften Generation) stellt ein enormes Experiment für die Gesundheit aller Arten dar“, sagte er gegenüber Daily Mail Online.

Da MMWs schwächer als Mikrowellen sind, werden sie überwiegend von der Haut aufgenommen, was bedeutet, dass ihre Verteilung dort ziemlich konzentriert ist. „Da Haut Kapillaren und Nervenenden enthält, können MMW-Bioeffekte durch molekulare Mechanismen durch die Haut oder durch das Nervensystem übertragen werden“, schreibt Dr. Moskowitz in seinem Blog. „Millimeterwellen können auch Krankheitserreger gegen Antibiotika resistent machen“, fügte er hinzu.

Loading...

Dr. Moskowitz ist nicht allein in Sachen Befürchtungen. Die Internationale Gesellschaft für Ärzte für die Umwelt, ihre Tochtergesellschaften in 27 Ländern und mehr als 200 Ärzte und Wissenschaftler fordern, die Einführung von 5G einzustellen, „aus Sorge, dass die 5G-Radiofrequenzstrahlung die Gesundheit beeinträchtigen könnte“, sagt Dr. Moskowitz.

Doch Politik und Technologiekonzerne interessiert das nicht die Bohne. Für den Fortschritt der Wissenschaft und schnelleres mobiles Internet müssen eben Opfer gebracht werden. Das wusste damals im Dritten Reich schon ein Dr. Mengele…

Loading...

3 KOMMENTARE

  1. Nicht nur 5G ist „ein massives Gesundheitsexperiment“, auch die bestehenden „alten“ Systeme sollten als Bedrohung für die Gesundheit gesehen werden. Der Mensch ist ein „elektromagnetisches Wesen“, in dessen Organismus alle Prozesse durch elektrische Impulse bestimmt bzw. koordiniert werden. Bei jeder Bewegung, beim Herzschlag, beim Denken, bei der Selbstregeneration – elektrische und elektromagnetische Felder sorgen für die natürlichen Abläufe.

    Eine andauernde von außen einwirkende elektromagnetische Strahlung wie sie z.B. von den Antennenanlagen des Mobilfunks ausgehen, wirkt auf die feinsten Mikroströme ( im Bereich von 60-70 mikroampere) in unseren Zellen und Organen. Das hat zur Folge, das der natürliche Energiefluß zwischen den Zellen gestört wird, ebenso wird der Spannungszustand innerhalb der Zellen verändert. Beispiel: Normalzustand 60-70 mV, bei einer Tumor/Krebszelle nur mehr 10 mV.

    Fazit: Wir leben seit langem unter einer die Gesundheit und unser Wohlbefinden belastenden Dauerbestrahlung. Möglicherweise ist das eine Ursache für die vielen erkennbaren Symptome einer seelisch kranken, gleichgültigen und übersättigt scheinenden Gesellschaft.

    • Vollkommen richtig!

      Man kann die Aufzählung u. a. noch erweitern um die „Bequemlichkeiten“ wie WLAN, Funkverbindungen für Kopfhörer, mouse und Tastatur.

      Im Mehrfamilienhaus war ich erschrocken wie viel fremde Bluetooth-Verbindungen mir der Computer, in bester Qualität, anzeigte.

      Die Reichweiten für diese Verbindungen haben sich drastisch erhöht, dass ja auch jeder Unbeteiligte damit in „Genuss“ kommt.

      Leider werden all diese Probleme nicht mehr thematisiert und wer darüber spricht, wird als „Spinner“ abgetan.

  2. „Experte: 5G ist „ein massives Gesundheitsexperiment“

    Nicht nur das,
    Gender, das doppelbödige Rechssystem, und vieles andere auch sind reine Experimente, die auf keinerlei
    Bewährung beruhen.
    Die Welt wird gerade zu einem globalen Irrenhaus umstrukturiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here