LNG Tanker "Arctic Princess" vor Hammerfest - Bild: Wikimedia Commons / JoachimKohlerBremenCC-BY-SA-4.0

Mehr US-amerikanische Produktion wird eben dieses Flüssiggas verbilligen. Aufgrund des Konkurrenzkampfes zwischen den USA und Russland wird Europa profitieren.

Von Irina Slav / Oilprice.com

Die Europäische Union hat kürzlich ihre Gaspipeline-Regeln aktualisiert, um die Besorgnis über ihre zunehmende Abhängigkeit von russischem Gas zu lindern. Dieser Schritt wurde im Allgemeinen von Nord Stream 2-Gegnern gelobt, jedoch zurückhaltend, da das Update das Projekt nicht gestoppt sondern nur verlangsamt hat. Das Projekt ist zwar umstritten, wird aber zu den Faktoren gehören, von dem die Gasverbraucher in Europa im verschärften Wettbewerb mit anderen Erdgasexporteuren profitieren werden.

Deutschland, der größte Gasmarkt in Europa und größter Abnehmer von russischem Gas sowie der stärkste Befürworter von Nord Stream 2, teilte mit, es werde zwei LNG-Terminals bauen, als Teil der Bemühungen seine Brennstoffquellen zu diversifizieren, da Kohle- und Atomkraftwerke unter Druck der grünen Lobby ausgemustert werden.

US-amerikanisches LNG ist ein natürlicher Kandidat für diese Terminals, aber nicht der einzige. Das russische Unternehmen Novatek exportiert auch LNG nach Europa. Da das Werk in Yamal dem Kontinent etwas näher ist, als das Werk in Sabine Pass von Cheniere Energy, sind seine Preise attraktiver.

Loading...

Dies bedeutet, dass Russland auf dem europäischen Gasmarkt nicht nur mit einem, sondern mit zwei Spielern spielt. Dies würde es für US-amerikanische LNG schwieriger machen, einen größeren Marktanteil zu gewinnen. Die Herausforderung kann jedoch überwunden werden, wie der stellvertretende US-Energieminister Dan Brouillette Anfang dieses Jahres während eines Besuchs in Deutschland sagte. Da in den Vereinigten Staaten mehr LNG-Produktionskapazitäten in Betrieb gehen, werden die Preise weiter sinken, wodurch die Rohstoffe mit dem russischen Erdgas und dem russischen LNG konkurrenzfähig werden.

Einige bezweifeln, wie bald dies geschehen wird. Einer davon ist der Rohstoffstratege Christopher Louney von RBC Capital. Im vergangenen Monat erklärte Louney gegenüber CNBC:

„Europa hat US-amerikanisches LNG und US-amerikanisches LNG fordert die Vorherrschaft der russischen Pipeline-Lieferungen heraus. Dies sind zwei sehr unterschiedliche Dinge. In den letzten zwei Jahren hat Europa bereits LNG in den USA mit nur wenigen Exportterminals in Betrieb genommen. Da mehr US-Exporteinrichtungen online gestellt werden, können sowohl die Anzahl der Abnehmer als auch das Volumen steigen, aber es ist noch ein weiter Weg, um mit Russland um die Vorherrschaft zu kämpfen.“

Mit anderen Worten, es wird nicht über Nacht geschehen, aber LNG aus den USA hat eine vielversprechende Zukunft in Europa.

Loading...

2 KOMMENTARE

  1. Da wurde den EU-Vasallen wohl wieder unmißverständlich klar gemacht, wo der Hammer hängt.

    Fracking-Gas aus den USA – welch ein Segen für die europäischen Verbraucher und die Umwelt. P.S. Müsste nicht ein Aufschrei aus den Reihen der Grünen erfolgen?

  2. Die USA müssen Gewalt anwenden, um in den europäischen Energie-Markt einsteigen zu können. Ihre WAren sind nicht wettbewerbsfähig, zu teuer, schlechtere Qualität und immer, ich betone IMMER als Waffe gegen die Bevölkerung geplant. Die uSA ist der weltgrößte Dieb und Verbrecher, verhängt Sanktionen um Erfolge zu bekommen. Das ist Krieg- Dauer-Krieg. Abhängigkeit wächst mit USA-Lieferungen ! Wer etwas anderes sagt ist ein gekaufter Idiot(in).
    Die Loslösung von USA muss im nächsten Jahr kommen oder D wird in 5 Jahren MAUSE-TOT sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here