Ein vom Pentagon freigegebener Geheimdienstbericht konstatiert den Chinesen, die Weltführerschaft in Schlüssel-Waffentechnologien erreicht zu haben.

Von Marco Maier

Ein kürzlich vom Pentagon veröffentlichter, nicht klassifizierter Geheimdienstbericht, der von der Defense Intelligence Agency (DIA) verfasst wurde, kommt in Bezug auf Chinas schnelle Fortschritte in der fortschrittlichen Militärtechnologie als Antwort auf die Frage: „Was sind die strategischen Absichten von Peking?“ zu einigen schockierenden und alarmierenden Schlussfolgerungen.

Der Bericht stellt fest, dass das Ergebnis des „Erwerbs von Technologie mit allen verfügbaren Mitteln“ – insbesondere in den Bereichen der Marine- und Raketensysteme, einschließlich Raketen mit mittlerer Reichweite und Überschallwaffen“ China nicht nur auf dem neuesten Stand ist, sondern „in einigen Bereichen bereits Weltmeister.“

Möglich machte dies laut dem US-Geheimdienstbericht auch die chinesische Praxis, ausländische Partner zur Preisgabe von Unternehmensgeheimnissen und Technologien zu zwingen, wenn sie am riesigen chinesischen Markt teilhaben und dort produzieren wollen. Der Wissens- und Know-How-Transfer in Richtung China war die letzten Jahre über enorm – und Peking wusste dies auch entsprechend zu nutzen.

In den Vereinigten Staaten sieht man diese Entwicklung natürlich mit großen Sorgen, zumal die technologischen Fortschritte der Chinesen dazu führen, dass die Amerikaner trotz enormen Mitteleinsatz kaum in der Lage sind, mit dem asiatischen Rivalen mitzuhalten. Es wird immer deutlicher, dass dem „Amerikanischen Jahrhundert“ nun ein „Chinesisches Jahrhundert“ folgen wird.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here