Union lehnt Tempolimit auf Autobahnen ab

Die Unionsfraktion im Bundestag hat ein Tempolimit auf Autobahnen abgelehnt.

Von Redaktion

„Den Vorschlag eines Tempolimits auf Autobahnen halte ich nicht für zielführend“, sagte Unionsfraktionsvize Ulrich Lange (CSU) der „Rheinischen Post“. „Wichtiger ist es, für flüssigen Verkehr auf Autobahnen und in der Stadt zu sorgen, zum Beispiel durch intelligente Verkehrslenkung und koordinierte Ampelsteuerungen“, sagte Lange, der verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion ist.

Zu Medienberichten, eine von der Regierung eingesetzte Expertenkommission fordere ein Tempolimit von 130 Stundenkilometern und höhere Spritpreise, sagte Lange: „Zunächst sollte man die Kirche mal im Dorf lassen. Die jetzt bekanntgewordenen Vorschläge sind schließlich nicht abgestimmt, sondern lediglich Diskussionsbeiträge.“

Der Spannungsbogen in einer Kommission, die aus Industrie, Kommunen, Verkehrs- und Umweltverbänden bestehe, sei weit. „Da wird über vieles diskutiert“, so Lange.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Natürlich können sie das Tempolimit ablehnen, denn die Preissteigerung bei Neuwagen und die exorbitanten Erhöhungen der Treibstofftpreise werden dafür sorgen, daß sich später auf den Autobahnen aus Kostengründen weniger tummeln und damit haben sie ähnliches erreicht, wenn auch auf etwas andere Art.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.