Bundesjustizminister Heiko Maas - Bild: Pressefoto/SPD Saar

Deutschland und Frankreich werden einen gemeinsamen Vertrag unterzeichnen, der beide Länder noch enger aneinander bindet. Außenminister Heiko Maas sieht darin eine große Chance für beide Länder.

Von Redaktion

Außenminister Heiko Maas (SPD) sieht den neuen deutsch-französischen Vertrag als große Chance für beide Länder. „In Zeiten, in denen Populisten wieder nationalem Egoismus das Wort reden, verbinden wir damit auch ein klares Bekenntnis: Engere Zusammenarbeit geht eben nicht auf Kosten unserer Souveränität, sondern sie macht uns stärker“, sagte Maas dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Das Bundeskabinett soll am Mittwoch grünes Licht für die Zeichnung des Vertrags zwischen Deutschland und Frankreich geben. Offiziell soll er am 22. Januar von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem französische Präsidenten Emmanuel Macron im Krönungssaal des Aachener Rathauses unterschrieben werden. Das Dokument knüpft an den Élysée-Vertrag von 1963 an und richtet sich nach Angaben der Bundesregierung „am Ziel einer größeren Konvergenz zwischen beiden Ländern aus“. Außenminister Maas sagte, mit dem neuen deutsch-französischen Vertrag werde der Blick in die Zukunft gerichtet.

„Wir bündeln unsere Kräfte, damit unsere Länder bei Themen wie Digitalisierung, Bildung und Technologie für die Zukunft gerüstet sind“, so der SPD-Politiker. „Wir schaffen die Voraussetzungen für ein engeres Zusammenwachsen in den Grenzregionen, um den Bürgerinnen und Bürgern auch bei Fragen wie Kitas, Krankenversorgung und Schulbildung praktische Lösungen anzubieten.“ Es gehe darum, „für ein starkes, handlungsfähiges Europa, für eine friedliche Welt und eine regelbasierte Ordnung einzutreten“.

Mit dem Élysée-Vertrag hätten Deutschland und Frankreich die Lehren aus der blutigen Vergangenheit gezogen und eine historische Weichenstellung vorgenommen. „Aus jahrhundertealter angeblicher Erbfeindschaft wurde die deutsch-französische Freundschaft, aus einer Konfrontation, die Europa immer wieder in Krieg und Zerstörung gestürzt hat, wurde der Motor der europäischen Einigung“, so Maas.

5 KOMMENTARE

  1. Wahrscheinlich wird die Suppe dünn, die Gelbwesten arbeiten dran. Sieht aus wie ein militärischer Pakt, zur Bekämpfung aufmüpfiger Untertanen. Vielleicht bekommen bald deutsche Demonstranten von französchien Einsatzkräften eins aufs Maul und umgekehrt. Natürlich nur zur Unterstützung und um die Wahrung der Rechte einer geheuchelten Wertegemeinschaft.

    • So wird es werden, die kriegslüsternen Sozialdemokraten glauben damit den Rücken frei zu haben wenn wieder einmal Siedlungsgebiete im Osten gesucht werden. Wenn es so wird, geht es wieder in die braune Hose der SPD.

      • Hallo Quantum,
        bitte etwas mehr mit der wahren Historik des deutschen Reiches beschäftigen.
        Wer hat den Krieg tatsächlich begonnen und wer wollte diesen tatsächlich beenden? Warum muss man den WK1 hinzuziehen und war der nachfolgende WK tatsächlich der WK2 (Friedensvertrag oder Waffestillstand?)
        Wer will die deutschen Staatsangehörigen aller deutschen Staaten von deren Grund und Boden tilgen? Wielange sind wir bereits Propaganda ausgesetzt? Nicht erst seit dem Dritten Reich! Wer beherrscht die Medien und das Kapital und und und?! Unsere eigentlichen Feide! Ist die BRiD ein Feindstaat oder ist D der Feindstaat und die BRD das mafiaähnliche Verwaltungskonstrukt der Siegermächte bzw. der Kabale bzw. des Tiefen Staates?!

  2. „Mit dem Élysée-Vertrag hätten Deutschland und Frankreich die Lehren aus der blutigen Vergangenheit gezogen und eine historische Weichenstellung vorgenommen.“ – Waaaas? Sollte das nicht bereits durch vorhergegangenen Knebelverträge geschehen sein? Maas-Riegel, Dich lutsch ich bald weich!!!
    BRD ungleich D !
    EU und BRD = Nichtregierungsorganisationen = Besatzungsverwaltung der alliierten Siegermächte/Kriegsverbrecher?
    EU und BRD verantwortlich für anhaltenden und nachhaltigen Völkermord?!
    Antifa = gegen-alles-Faschisten (neue Generation)
    Name (juristische Person/ Kaufmann) ungleich Familienname (natürliche Person)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here